Wie wird man im Fall der Fälle sein Gold in der Praxis einsetzen können?

9. Februar 2018 von Gastautor: Hubert Hüssner
Print Friendly, PDF & Email
(14 votes, average: 2,57 out of 5)
Loading...

Hallo und guten Tag liebe Querdenkerinnen und Querdenker.

Willkommen im neuen Jahr. Der erste Monat ist ja schon wieder vorbei und ich bin mir ganz sicher: Wir alle werden dieses Jahr viele Veränderungen erleben und beobachten können. Momentan sieht es in einigen Bereichen der Wirtschaft und Finanzen recht mies aus: Der viel gehypte Bitcoin hat seit November 2017 brutal an „Wert“ verloren; es bricht am heutigen Tag, gerade als ich diesen Artikel verfasse, Panik an der Wall Street aus, weil die Kurse sich derzeit im freien Fall befinden. Und ob sich daraus noch ein Finanz-Tsunami entwickeln wird? Nun, die Zeit wird es uns zeigen.

Wer sich bisher noch keine GRAMMYs besorgt hat, dem rate ich nach wie vor dazu. Ich habe vor Kurzem einen schönen Satz gehört: „Was man nicht anfassen kann, kann man auch nicht besitzen.“ Wer sich viel mit dem Thema „Kryptowährungen“ oder „Papierwerte“ befasst, sollte einmal ganz in Ruhe im Kontext über diesen Satz nachdenken. Sachwerte sind und bleiben Sachwerte und ganz besonders in Zeiten der Krisen oder Einschränkung von individueller Handlungsfreiheit (Bargeldlosigkeit), gewinnen Edelmetalle, aus denen unsere GRAMMYs bestehen, gerade in kleinen Gewichtseinheiten massiv an Wertzugewinn. Was bedeutet das aber für den oder die Einzelne/n in der Praxis?

Ein Viertel Gramm Feingold ist und bleibt ein Viertel Gramm Feingold. Und ganz wichtig: Sein Wert ist genau dieses Viertel Gramm Feingold!

In Bezug auf den Wert von Feingold:

Ich erinnere noch einmal an das Beispiel mit dem Laib Brot. Vor ca. 3.000 Jahren wurde ein Tauschwert von einer Feinunze Gold (31,1 Gramm) mit dem Tauschwert für ein Jahr Grundnahrungsmittel für eine 4köpfige Familie in Form eines Laibes Brot definiert. Also 365 Laib Brot. Nimmt man den heutigen durchschnittlichen Brotpreis vom Bäcker für einen guten Kilo Laib Brot von ca. 3,00-3,50 EUR und multipliziert diesen Preis mit 365 (Tage p.a.) dann landet man ungefähr wieder beim Unzenpreis. Und das gilt bis heute!

Das Beispiel zeigt sehr eindrucksvoll, wie variabel eine Währung sein kann. Und was es vor allem zeigt, ist dass Feingold seinen Wert als Tauschwährung seit ca. 3.000 Jahren stabil hält. Welche Währung hat in der Geschichte auch nur annähernd solch eine Erfolgsquote zu verzeichnen? KEINE!

Es gibt allerdings eine Ausnahme in Bezug auf den Wert des Feingoldes:

In Krisenzeiten steigt der Tauschwert meist drastisch nach oben – sehr zur Freude der Goldbesitzer. So konnten man z.B. bei der letzten Währungsreform 1948 für 5-6 Gramm Feingold ein ganzes Einfamilienhaus mit Grundstück in Frankfurt/Main oder Berlin eintauschen. Und für eine Feinunze gab es gleich einen ganzen Straßenzug als Gegenwert! Aus diesem Grund sind möglichst kleine Tauschgrößen so wichtig für die Praxis.

Ich werde immer wieder gefragt, wo man denn sein Gold in Zeiten der Krise eintauschen soll oder kann? Ich unterscheide hierbei stets zwischen einer Crashkrise, was für mich den Zusammenbruch unseres derzeitigen Finanzsystems (und Vieles deutet darauf hin) bedeuten würde, bzw. einer Cashkrise beim Euro oder US-Dollar. Oder einer Krise in Form von Einschränkung der individuellen Handlungsfreiheit wie z.B. Bargeldlosigkeit.

Man kann heute schon in vielen Ländern auf diesem Planeten Feingold gegen die jeweils gültige Landeswährung eintauschen. Natürlich wird das Gold im jeweiligen Fall dann geprüft werden. Aber das wird immer dann der Fall sein, sofern Gold von Unbekannt angekauft wird und es für den Ankäufer nicht nachvollziehbar ist, woher das Gold kommt. Und das dürfte in solchen Situationen meistens der Fall sein. Somit erübrigt sich auch die Frage nach unterschiedlichen, sogenannten Zertifizierungen. Entweder habe ich Feingold oder ich habe keines. Alles andere ist aus meiner Sicht Augenwischerei. Beim GRAMMY kauft Ihr direkt beim deutschen Hersteller! Und jeder einzelne GRAMMY ist aufgrund seiner Prägung vom Hersteller selbst zertifiziert.

Es gibt aber noch die folgende Situation,, welche ich für wahrscheinlicher halte und für die wir unsere GRAMMYs überhaupt erst ins Leben gerufen haben.

Wer GRAMMYs besitzt wird es im Fall der Fälle in der Regel in seinem sozialen Umfeld zum Tausch bringen. Dann wird natürlich nirgends ein Schild hängen, wo dann drauf steht: >>Heute kostet ein Sack Kartoffeln ½ Gramm Gold.<< Es wird vielmehr so sein, dass jemand etwas hat, sei es eine Dienstleistung, Ware oder Produkt, was Du gerade brauchst. Und dann wird die folgende Frage beim Verkäufer entstehen: >>Was kannst Du mir als Gegenwert anbieten?<< Es kann nun sein, dass Du selbst ein Talent oder eine Dienstleistung bieten kannst, welche im Tausch benötigt wird. Vielleicht kannst Du gut ein Auto reparieren, oder Holzarbeiten erledigen. Dann wird der Tausch möglicherweise auf dieser Ebene vereinbart werden. Sofern Du aber in dieser Richtung nichts zu bieten hast, oder Deine Dienste gerade keine Verwendung finden, brauchst Du ein werthaltiges Tauschmittel in Form eines Sachwertes. Und das ist in solchen Situationen schon seit Jahrtausenden das Gold und auch das Silber! Und wenn Du nun sagst, dass Du eine Unze Gold hast, dann wird der Bauer hocherfreut auf den Tausch einwilligen. Aber sei Dir mal nicht so sicher, dass er darauf dann auch heraus geben kann oder will. Das hat die Praxis in der Vergangenheit ganz klar gezeigt. Genau aus diesem Grund sind gerade die kleinen Gewichtseinheiten so wichtig für die tägliche Praxis. Und dass sie aufgrund des Mehraufwandes entsprechend teurer sind, relativiert sich dann spätestens wieder wenn Du damit tauschst.

Wer aufmerksam die aktuellen Entwicklungen beobachtet, bekommt eine Ahnung davon was gerade hinter den Kulissen geschieht. Wir wissen nicht genau was kommen wird. Aber es macht Sinn sich für mögliche Eventualitäten zu rüsten. Das tut selbst ein Eichhörnchen. Es sammelt vor dem nahenden Winter seine Nüsse und legt damit seine Vorratsdepots an.

Es gibt einen alt bekannten Spruch:

Sammle in der Zeit, dann hast du in der Not.“

Dazu gehören natürlich auch physische Lebensmittel, aber eben auch Edelmetalle. Das wussten unsere Altvorderen schon und die älteren Generationen hatten oft einen Vorrat davon. Eben für die schlechten Zeiten.

Das Bewusstsein dafür hat man uns über die letzten Jahrzehnte abgewöhnt. In diesem Zusammenhang vielleicht auch noch eine Überlegung wert. Sofern die Zahl stimmt, haben lediglich unter 5% der deutschen Bevölkerung überhaupt noch Feingold zuhause. Damit ist kein Schmuck gemeint!

Macht also ein mögliches Goldverbot überhaupt Sinn? Oder freuen sich dann gewisse „Elite“-Gruppen eher ganz besonders? Würde man sich den Ast auf dem man selbst sitzt absägen??

Übrigens – in der Türkei bspw. hat man diesbezüglich eine ganz andere Auffassung. Wer einmal eine türkische Hochzeit gesehen hat, wird feststellen, dass Feingold ein beliebtes Geschenk bei solchen Feierlichkeiten darstellt – ja warum denn wohl?!

Nach wie vor rate ich deshalb zum Erhalt der persönlichen Handlungsfreiheit zum Kauf von Edelmetall in Form von physischem (!) Feingold und Feinsilber.

Genau für diesen Zweck haben wir die GOLD-GRAMMYs und SILBER-GRAMMYs geschaffen. In kleinsten Gewichtsstückelungen, runder Prägung und höchstmöglicher Qualität (AU 999.9 und AG 999). Die Form und die Gewichtsabstimmung der GRAMMYs kommt nicht von ungefähr. Sie stellen ein in sich durchdachtes, sorgfältig entwickeltes, schlüssiges und vor allem werthaltiges Tauschmittel dar.

Wer beim Barkauf Wert auf Anonymität legt, kann das bei uns im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten gerne in Anspruch nehmen. Bei Offenlegung der Personalien sind nach oben keinerlei Mengengrenzen gesetzt. Der Onlineshop steht 24 Stunden am Tag zur Verfügung: www.gold-grammy.de

Bei Fragen stehe ich persönlich telefonisch gerne zur Verfügung.

Hierfür bitte mit mir Kontakt über unsere Seite aufnehmen.

www.goldgrammy.de eingeben und dann das Impressum ganz unten auf der Seite anklicken. Dort ist meine Telefonnummer zu finden. Alternativ kann auch das Kontaktformular links angeklickt werden; ich antworte in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Zusammenfassung der alleinigen Vorteile der GRAMMYs:

  • Feingold (AU 999,9) und Feinsilber (AG 999) in kleinen, runden Gewichtseinheiten – schon ab 0,25 Gramm bis 250 Gramm! Somit auch für den kleinen Geldbeutel geeignet!
  • Rundprägung in Form einer Münze
  • Verschiedene Größen und Gewichte
  • Deutscher Qualitätshersteller mit eigener Produktion in Deutschland; über 100jährige Firmentradition in Idar-Oberstein. Ihr kauft also DIREKT beim Hersteller ein! Das ist u. a. die größtmögliche Sicherheitsstufe in Bezug auf Fälschungssicherheit!
  • recyceltes Gold zurück gegriffen.
  • Monatliches GOLD-Abonnement bereits schon ab 50,- EUR, OHNE zusätzliche Bearbeitungskosten per Dauerauftrag möglich! Mindestlaufzeit sind 6 Monate.

Mit Angabe dieses GutscheinCodes

5 01 E 38 P 00 X 0 L

könnt Ihr einen direkten 3%-tigen Sonderrabatt bei Eurer Bestellung in Abzug bringen und leistet damit gleichzeitig einen Beitrag zur Unterstützung von Quer-Denken.TV.

WICHTIG: Natürlich versenden wir auch nach Österreich und in die Schweiz. Die Kosten richten sich nach der jeweiligen Bestellgröße und dem genauen Empfangsort. Bitte fragt bei mir nach den definitiv anfallenden Kosten.

Weiter führende Info gibt es unter: www.goldgrammy.de

Ich wünsche uns allen eine erfüllte Zeit, in gegenseitiger Kooperation, voller Wertschätzung und Achtsamkeit.

http://quer-denken.tv/wp-content/uploads/2016/04/Hubert.jpg

Herzlichst, Euer

Hubert Hüssner

Quer-Denken.TV bietet eine Plattform für ein vielfältiges Meinungsspektrum. Gastbeiträge sowie die Positionen der Gesprächspartner müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

Print Friendly, PDF & Email