Heizsaver spart 20-30%

16. November 2019 von Michael Friedrich Vogt
(11 votes, average: 3,64 out of 5)
Loading...

Herbert Renner, Geschäftsführer von N-G (www.n-g.at) im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt über Möglichkeiten der Verbrennungsverbesserung und der Feinstaubreduzierung mittels Raumenergie.(Aus dem Beitrag vom 15.06.2017)

Die Firma des österreichischen Ingenieurs Herbert Renner bietet Produkte an, die nach einem Verfahren entwickelt wurden, bei dem mittels Metallstiften, die speziell programmiert werden und als Schwingungsträger unter Einkopplung von Raumenergie fungieren, sich der Verbrauch an Benzin, Gas, Heizöl und Holz bei Autos und Heizkesseln u.ä. reduzieren läßt, indem z.B. der Treibstoff durch Erzeugung von niedermolekularen Strukturen im Brennraum effizienter verbrannt wird und dadurch zudem auch weniger Abgase emittiert werden.

Für Besitzer von Kaminöfen bietet N-G ein Produkt an, mit dem das Kaminholz sauberer und energiereicher verbrennt.

Die Heizsaver (ÖL-Saver, Gas-Saver, Holz-Saver) sparen bis 30% Heizmaterial und reduzieren dabei die toxischen Abgase und Ruß. Der Wärmetauscher bleibt frei, da sich durch die komplette Verbrennung kein Ruß mehr anlegt, damit geht weniger Wärme durch den Kamin und kommt mehr Energie im Heizsystem an. Wie geht das Genau ? Durch ein spezielles Verfahren wird der BE-Saver zum Schwingungsträger, wodurch die Elektronen in der C-C- und C-H-Verbindung auf ein höheres energetisches Niveau gebracht werden. Dadurch werden Treibstoffe im Brennraum in niedermolekulare ionisierte Teile gecrackt und es entsteht ein Teilplasma. Da Holz wie Treibstoff und Gas aus Kohlen-Wasserstoffatomen besteht, ist die Wirkweise die gleiche.

Weitere Info: https://www.n-g.at Produkte hier erhältlich