Update: Erste Wahlergebnisse in New Hampshire – der Trend für einen Sieg Trumps verstärkt sich

8. November 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION
(44 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...

08. November 2016 (Redaktion) Erste Wahlergebnisse in New Hampshire bestätigen den Trend. Es gibt in diesem Bundesstaat einige Städte, die schon ab 00:00 Uhr direkt nach Mitternacht am Wahltag öffnen. Hier können die allerersten Wähler in den USA ihre Stimme abgeben. Die Auszählung von dort:

Donald Trump 32 votes
Hillary Clinton 23 votes.

Das entspricht 56.1% für Trump und 43.9% for Clinton.

Die US-Amerikaner geben ihre Stimme ab. Die deutsche Presse verbreitet eisern Jubelmeldungen für Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Deren Umfragen zufolge liege sie vorne. Doch die tatsächlichen Umfrage-Ergebnisse aus den USA, die eben hereingekommen sind, ergeben ein ganz anderes Bild:

Um die einzelnen Grafiken zu sehen, bitte auf den Namen des Bundeslandes klicken!

Pennsylvania
Clinton: 46.51%
Trump: 48.43%
Johnson: 2.30%
Stein: 1.08%
Other/Undecided: 1.69%
(1300+ Respondents, MOE +/- 2.68)

Florida
Clinton: 46.13%
Trump: 49.72%
Johnson: 2.43%
Stein: 0.62%
Other/Undecided: 1.09%
(1100+ Respondents, MOE +/- 2.89)
 
Michigan
Clinton: 46.82%
Trump: 48.52%
Johnson: 2.89%
Stein: 0.90%
Other/Undecided: 0.87%
(1200+ Respondents, MOE +/- 2.77)
 
Georgia
Clinton: 45.11%
Trump: 51.58%
Johnson: 1.89%
Stein: 0.42%
Other/Undecided: 0.99%
(1250+ Respondents, MOE +/- 2.76)