Arrow
Arrow
Slider

Scholz ernennt Goldman-Sachs-Mann zum Staatssekretär

21. März 2018 von Gastautor: Ernst Wolff

Ein klares Signal an die Finanzelite   Wenige Tage nach seiner eigenen Ernennung zum Finanzminister hat Olaf Scholz Jörg Kukies,  Deutschlandchef der US-Großbank Goldman Sachs, zu einem seiner Staatssekretäre ernannt. Kukies soll sich vor allem um die Europapolitik und die Finanzmarktregulierung kümmern. Scholz’ Personalentscheidung dürfte kein Zufall sein. Die neue Große Koalition in Berlin sieht

Die HSH und der Hedgefonds Cerberus:

2. März 2018 von Gastautor: Ernst Wolff

01.03.2018 (von Ernst Wolff) Ein Lehrstück über Moral und Kompetenz in der deutschen Politik. Am Mittwoch verkündeten der Hamburger Senat und die schleswig-holsteinische Landesregierung, dass die skandalträchtige HSH Nordbank verkauft wird. Der Deal wird den Steuerzahler nicht nur mindestens 13 Mrd. Euro kosten, er wirft auch ein grelles Schlaglicht auf die Moral und die Sachkompetenz der

Bankencrash in Lettland

1. März 2018 von Gastautor: Ernst Wolff

25.02.2018 (Von Ernst Wolff) Gefahr fürs internationale Finanzsystem? Die lettische Regierung wird am Montag in Riga zu einer Krisensitzung zusammentreten. Der Grund: Mit der ABLV steht die drittgrößte Bank des Landes vor dem Zusammenbruch und muss daher abgewickelt werden. Bereits am Samstag hatte die EZB bekanntgegeben, dass die ABLV auf Grund der „signifikanten Verschlechterung ihrer

Jackson Hole: Die Zentralbanken sitzen in der Falle

4. September 2017 von Gastautor: Ernst Wolff

4. September 2017 (von Ernst Wolff) 23.08.2017 In diesen Tagen trifft sich die internationale Finanzelite in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming zur alljährlichen geldpolitischen Konferenz der Federal Reserve Bank of Kansas. Unter dem Motto „Die Förderung einer dynamischen Weltwirtschaft“ diskutieren führende Vertreter der internationalen Zentralbanken mit Ökonomen und Topmanagern aus aller Welt die aktuellen Probleme im Finanzsektor.

Italiens Bankenkrise: Lunte am Pulverfaß EU

5. Juli 2016 von Gastautor: Ernst Wolff

05. Juli 2016 (von Ernst Wolff)  Während die internationale Öffentlichkeit wie gebannt auf den Brexit und seine Folgen starrte, haben sich in der vergangenen Woche anläßlich der italienischen Bankenkrise hinter den Kulissen der EU dramatische Vorgänge abgespielt. Sie zeigen, daß nationale Regierungen und EU-Bürokratie aus Angst vor der Reaktion der Bevölkerung davor zurückschrecken, die von

Gold & Silber als Rettungsanker – Prof. Hans J. Bocker

3. Mai 2016 von Niki Vogt

03. Mai 2016 (Redaktion) Das Weltfinanzsystem und die Weltwirtschaft taumeln. Banken und Lebensversicherungen brechen zusammen, die Rezession steht vor der Tür und die Inflation treibt die Kosten in die Höhe. Ganze Staaten stehen vor dem Bankrott und das Ende des Euro ist in greifbare Nähe gerückt. Die nächsten Jahre werden über ihre finanzielle Zukunft entscheiden.

Sparkasse bereitet sich auf Kollaps des Euro vor

26. April 2016 von Gastautor: Martin Müller-Mertens

26. April 2016 (von Martin Müller-Mertens) Angesichts von Asyllawine und neuem Kalten Krieg ist die Eurokrise zuletzt in Vergessenheit geraten. Doch das könnte sich bald ändern. Offenbar rumort es innerhalb der deutschen Finanzwirtschaft. Auf eigene Initiative räumte nun eine erste Sparkasse ein, sich offenbar konkret auf den Zusammenbruch der Brüsseler Kunstwährung vorzubereiten. Zugleich warf sie

Willy Wimmer auf dem ersten Anleger-Kongress des Dirk Müller Premium Aktien Fonds

26. April 2016 von Michael Friedrich Vogt

26. April 2016 (Redaktion) Willy Wimmer auf dem ersten Anleger-Kongress des Dirk Müller Premium Aktien Fonds am 9. April 2016 . Einen Tag nach seiner Rückkehr aus Rußland und Gesprächen mit Wladimir Putin, berichtete Willy Wimmer am 9. April 2016 auf dem ersten Anlegerkongress des Dirk Müller Premium Aktien Fonds über seine aktuellen Erfahrungen und

Die Geldschwemme der EZB – Ein Akt purer Verzweiflung

14. März 2016 von Gastautor: Ernst Wolff

14. März 2016 (Von Ernst Wolff) Der Gouverneursrat der EZB hat am Donnerstag seine mit Spannung erwarteten geldpolitischen Entscheidungen verkündet: Der Leitzins, der bisher bei 0,05 % lag, wird ab dem 16. März 2016 auf 0,00 % gesenkt. Geschäftsbanken erhalten also in Zukunft von der Notenbank Geld, ohne dafür auch nur einen Cent zu zahlen.

Achtung: Griechische Bürger vom internationalen Zahlungsverkehr bereits ausgeschlossen?

12. Februar 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION

Wir bekamen heute von einem befreundeten Leser einen E-Mailverkehr weitergeleitet, der wirklich aufhorchen läßt. Anscheinend ist es bereits so, daß griechische Bürger keine Überweisungen mehr ins Ausland machen können. Können andere Leser das bestätigen? Gibt es tatsächlich in Griechenland schon Kapitalverkehrskontrollen? Und wenn ja, dann wissen wir ja, was uns bald allen bevorsteht. Falls diese

Yanis Varoufakis – Der Ursprung der Wirtschaftskrise in Europa und der Welt

8. Februar 2016 von Gastautor: actvism

Yanis Varoufakis war der eigenwillige griechische Finanzminister der „Umsturzzeit“ Griechenlands, als die Wahl der Hellenen über Nacht die Linke (Syriza) an die Regierung brachte, die europäischen Regierungen samt EU vor Schreck nur noch über ihre eigenen Füße stolperten und die Volksabstimmung ein schmetterndes NEIN! gegen die Pläne der Troika setzten. Der Druck auf Griechenland wuchs

Geld oder Leben – wer stellt diese Frage, und wer soll sie beantworten?

16. Januar 2016 von Michael Friedrich Vogt

Wahre Ursachen der „Krise“ 16. Januar 2016  ao.Univ.-Prof. Dr. Franz Hörmann im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Das momentan noch vorherrschende Wirtschaftssystem der westlichen Staaten wird schon jahrhundertelang von den Leitmedien als ein quasi unumgängliches Naturgesetz dargestellt. Auch die Ökonomie und die Rechtswissenschaften bestätigen diesen Glauben an die Naturgesetzmäßigkeit von Angebot, Nachfrage und Preis. Dem

Die Reprivatisierung der Banken: Gigantischer Betrug am griechischen Volk

10. Dezember 2015 von Gastautor: Ernst Wolff

10. Dezember 2015  (von Ernst Wolff) Fast unbemerkt von der internationalen Öffentlichkeit ist es in denletzten Wochen des November in Griechenland zu einem der größten Vermögenstransfers in der jüngeren Geschichte des Landes gekommen. Gegenstand der Aktion waren die vier griechischen Großbanken. Einvernehmlich handelnde Akteure waren die Syriza-Regierung und die Quadriga aus IWF, EZB, EU-Kommission und

Bargeldlosigkeit – der Traum der Finanzdiktatur

7. November 2015 von Michael Friedrich Vogt

Hubert Hüßner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Bargeld ist offiziell das einzig juristisch anerkannte Zahlungsmittel. Münzen müssen bis zu einer Obergrenze angenommen werden. Scheingeld muß in beliebiger Höhe akzeptiert werden. Doch gerade das Bargeld stellt aus Sicht der Banken und der „verantwortlichen“ Euro-Planer in EZB, EU und anderen Institutionen ein Hindernis für die beliebige

Island: Erst die Bankster hinter Gittern, jetzt Bankengeld für’s Volk

1. November 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION

01. November 2015 (aus Island) Island ging 2008 ganz anders mit der Bankenkrise um, als die anderen „westlichen“ Ländern. Statt Bankenrettung auf Kosten der Steuerzahler ließ man nicht nur die Bank pleite gehen, sondern steckte die betrügerischen Bank-Manager nach einem aufsehenerregenden Prozeß ins Gefängnis. Die Isländer selber sind sehr direkt und wirklich demokratisch an der

Wer rettet wen? Krise & Ausbeutung als Geschäftsmodell der Hochfinanz.

31. Oktober 2015 von Michael Friedrich Vogt

Herdolor Lorenz im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der ehemalige Goldman-Sachs-Manager und jetzige EZB-Präsident Mario Draghi formulierte folgendes völlig offen und ehrlich: „Das europäische Sozialmodell ist Vergangenheit, die Rettung des Euro wird viel Geld kosten. Das bedeutet vom europäischen Sozialmodell Abschied zu nehmen.“ Doch wer bestimmt dies überhaupt? Das Volk wurde jedenfalls nicht gefragt. Befinden

Wird heimlich eine Zwangsanleihe für BRD-Bürger geplant?

19. August 2015 von Gastautor: Kai Homilius

19. August 2015  (von Kai Homilius) Im Bundesfinanzministerium werden konkrete Pläne zur Zwangsanleihe für jeden Bürger unseres Landes vorbereitet. Ein Leck im Ministerium verrät: Zwangsanleihe soll 10% des Vermögens betragen? Gleichzeitig ist ein Abbau der staatlichen Souveränität geplant, getarnt als politische Union. Schäuble ganz offen: “Wir können die politische Union erreichen, wenn wir eine Krise

„Hilfe! Ich werde enteignet!“

30. Juli 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION

Abkommen schützen Auslandsinvestitionen 30. Juli 2015  Eine sehr wichtige Broschüre zu den berüchtigten, privaten Schiedsgerichten, die mit TTIP zusammen eingeführt werden sollen, um die ausländischen Investitionen in Europa zu schützen, ist offenbar aus dem Netz entfernt worden. Kein Wunder: Das Skript macht deutlich, daß die Klagemöglichkeit der Konzerne bis auf Gemeinde- und Bürgermeisterebene herunterreicht! Die

Wer rettet wen?

30. Juli 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION

30. Juli 2015  Wir möchten Euch auf einen Film aufmerksam machen, der schon im Februar dieses Jahres herauskam, und heute aktueller denn: Im Februar 2015 kam ein äußerst brisanter Film europaweit in über 150 Kinos. Heute, etwa ein halben Jahr später zeigt sich, wie recht die Filmemacher hatten. Mittlerweile erweist sich, daß die „Rettungen“ nie

Die Griechenlandtortur – raus aus der Sklaverei von EU

18. Juli 2015 von Michael Friedrich Vogt

18. Juli 2015 RA & EU-Advokat (Schweden) Henning Witte im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die Griechen selbst haben mit einem klaren und überdeutlichen Votum der weiteren Ausbeutung Ihres Landes durch die EU-Finanzdiktatur in Brüssel weit über das Regierungslager hinaus eine Absage erteilt. Doch demokratische Voten scheinen die sich immer faschistoider entwickelnden EU-Bürokratie nur zu

Merkel vorläufig verhaften?

16. Juli 2015 von Gastautor: Jean Taulier

16. Juli 2015 (von Jean Taulier) Der Praragraph 127 Abs. 1 StPO ermächtigt jedermann, eine Person vorläufig zu verhaften, wenn sie auf frischer Tat angetroffen wird. Der Autor denkt in diesem Fall an die Veruntreuung von Steuergeldern im Falle der beabsichtigten Finanzhilfen an Griechenland, was eine genaue Betrachtung erfordert. Wäre es demzufolge legitim, wenn Bürger,

Merkel hat das deutsche Volk verraten, Tsipras das griechische

14. Juli 2015 von Gastautor: Jürgen Elsässer

14. Juli 2015 (von Jürgen Elsässer, Compact-Magazin) Die Einigung auf dem EU-Gipfel lässt Griechenland bluten und Deutschland zahlen. Griechenland und Deutschland sind die Hauptverlierer des schmutzigen Deals. Das ist nun wirklich der schlimmstmögliche Ausgang des EU-Gipfels: Die Troika-Finanzdiktatur über Griechenland wird verschärft, das Land wird konfisziert und wird ausbluten. Deutschland wird zur Kasse gebeten. Nutznießer

Griechenland und der Euro

10. Juli 2015 von Michael Friedrich Vogt

10. Juli 2015 Michael Friedrich Vogt im Gespräch mit Jo Conrad über den Euro und was das gegenwärtige Griechenlandtheater für Europa bedeutet. Das Hickhack um ein Ausscheiden Griechenlands geht nun schon in die vierte oder fünfte Runde. Diesmal hatte es den Anschein, als könnte diese die letzte sein, weil der so genannte Grexit als echt

Die Warner wurden verlacht: Gysis Rede aus 1996 – er hat Recht behalten!

7. Juli 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION

07. Juli 2015 In diesen Tagen, wo die marode, bröckelnde Basis des Konstruktes EU offen zutage tritt, wo die Wut der vermeintlich „faulen“, verarmten Griechen auf die Bevormundung der vermeintlich „reichen“ Deutschen prallt, wo Griechenland mit seinem schmetternden „Nein!“ das Signal zum Zerfall der Eurozone gegeben hat – in diesen Tagen sollte man sich noch

Griechenland sagt NEIN – Ein Sieg des Volkes!

6. Juli 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION

06. Juli 2015  Mit über 61 Prozent wurde das Spardiktat der Eurokraten bei der Volksabstimmung am 5. Juli von den Griechen abgelehnt. Wie kam es dazu? Folgt nun der Grexit? Kann Putin den Griechen helfen? Über das Ergebnis des Referendums diskutieren Jürgen Elsässer (COMPACT-Magazin) und Michael Vogt (quer-denken.tv). Zugeschaltet von der Siegesparty in Athen: COMPACT-Korrespondent

Na, Prost: US-Firma (Goldman Sachs) führt die Auszählung des Griechenland-Referendums aus

3. Juli 2015 von Gastautor: Christoph Hoerstel

03. Juli 2015  (Redaktion) Meldung von Christoph Hoerstel:  Griechenlands Abstimmungen und Wahlen werden von einer US-Firma mit engster Goldman-Sachs-Verbindung durchgeführt: Die Firma Singular Logic ist in Business Software und Regierungsaufträgen bis hin zu geheimhaltungspflichtigen Aufträgen aus dem Verteidigungsministerium und im NATO-Rahmen bestens im Geschäft – und bearbeitet im Auftrag des Innenministeriums auch Wahlen. Lieb Vaterland,

Griechenland vor dem „Grexit“

1. Juli 2015 von Michael Friedrich Vogt

01. Juli 2015  (Quer-Denken/Compact) Michael Vogt im Gespräch mit Jürgen Elsässer. COMPACT-TV-aktuell zur Situation wenige Tage vor dem griechischen Referendum zur Euro-Frage am 5. Juli 2015: Warum nützt der Grexit Griechen und Deutschen gleichermaßen? Droht ein Putsch gegen die griechische Regierung? Jürgen Elsässer (COMPACT-Chefredakteur) diskutiert die Lage mit Michael Vogt (quer-denken.tv). Aus Griechenland zugeschaltet ist

Das darf der Grieche nicht – Wer das Volk abstimmen lässt, ist diktatorisch

30. Juni 2015 von Gastautor: U. Gellermann

30. Juni 2015  (Von U. Gellermann) Das darf der Grieche nicht: Über sein Schicksal selbst entscheiden. Schon 2011 wollte Georgios Papandreou das Volk über das EU-Bankenrettungs-Paket abstimmen lassen. Das haben ihm Merkel und Sarkozy damals schleunigst verboten. Jetzt wagt es die Regierung Tsipras erneut: Mit einem Referendum will sie das Volk befragen. Ob Griechenland zugunsten

Der Hammer: Tsipras sucht jetzt Hilfe bei Putin

25. Juni 2015 von Gastautor: Jürgen Elsässer

25. Juni 2015  Jürgen Elsässer live aus St. Petersburg. Die letzten Tage war es hier auf dem blog ein bissel ruhiger, weil ich in St. Petersburg bin. Dort hat heute das Petersburger Wirtschafstforum eröffnet, sozusagen die Gegenveranstaltung der BRICS-Staaten und des Shanghai-Blocks zu Davos. 7.000 Gäste, 600 Referenten, 33 Minister aus aller Welt, unter den

Hunger ist der Preis, den die Griechen dafür zahlen werden, daß sie in der EU bleiben

18. Juni 2015 von Gastautor: Paul Craig Roberts

18. Juni 2015 (von Paul Craig Roberts, antikrieg)  Syriza, die neue griechische Regierung, die die Absicht hatte, Griechenland aus seiner Notlage zu retten, ist baden gegangen. Die Regierung verließ sich auf den guten Willen ihrer EU-„Partner,“ nur um herauszufinden, dass ihre „Partner“ keinen guten Willen hatten. Die griechische Regierung hat nicht verstanden, dass es allein