Gold als Krisentauschmittel

11. Juni 2016 von Gastautor: Hubert Hüßner
(5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

11. Juni 2016 Endlich hält der Sommer, zumindest von den Temperaturen her betrachtet, bei uns in Deutschland Einkehr – es scheint wieder die Sonne und nur noch an wenigen Stellen prasselt Starkregen und richtet Schäden an.

Leider tobten schlimme Unwetter über Deutschland – und es macht betroffen zu sehen, welch‘ brutalen Schicksalsschläge einige unserer Mitmenschen durch die frühsommerlichen Unwetterkatastrophen ausgesetzt wurden. Es gab sogar einige Tote. Furchtbar, sich vorzustellen, daß diese Menschen wahrscheinlich noch wenige Stunden vorher nicht die leiseste Ahnung hatten, was ihnen bevorsteht.

Wollen wir hoffen, daß die allgemeine Wetterlage sich entschärft. Wenn man sich als Gegenpol die Weltpolitik im allgemeinen so betrachtet, dann kann man in diesem Bereich wohl eher eine Verschärfung als eine Entschärfung interpretieren. Die NATO ist gerade dabei Rußland noch ein Stück weit mehr zu provozieren und wir können wirklich nur hoffen, daß wenigstens Präsident Putin und seine Regierung weiterhin die Nerven behalten und sich nicht in einen WW III hinein provozieren lassen.

Was uns wieder zum Thema „Gold“ bringt, denn Feingold hat sich in Krisenzeiten bisher stets bewährt, um seine individuelle Handlungsfreiheit zu erhalten.

„China ermuntert seine Bevölkerung zum physischen Goldkauf“

Das ist meine Schlagzeile im Juni 2016.

King World News veröffentlichte am 04. Juni ein sehr aussagekräftiges Audio Interview: http://kingworldnews.com/andrew-maguire-6-4-16/

In diesem Interview spricht der britische Edelmetall-Trader und Whistleblower Andrew Maguire Tacheles.

Maguire teilt uns seine Beobachtungen und Analyse der aktuellen Geschehnisse in China bezüglich des Goldmarktes mit. Und die Kernaussage dabei ist, daß China eine Schlüsselfunktion für die weltweiten Edelmetallmärkte inne hat und die Regierung dabei ist, sich und seine Bevölkerung ohne Umschweife auf den unvermeidbaren Crash des „Fiat Money“ und dem damit einher gehenden Kollaps des Globalen-Finanzsystems vorzubereiten.

Laut Maguire baut China seine eigenen physischen Goldbestände kontinuierlich weiter aus und ermuntert parallel über verschiedene Medien seine Bevölkerung, weiter in das Edelmetall Gold zu investieren. Im TV werden dazu sogar eigene Werbespots geschaltet. Das sei kein Zufall, so Maguire, sondern ein gewollter Plan, um die Bevölkerung Chinas bei einem Zusammenbruch des Finanzsystems vor massiven Verlusten zu schützen. Und weil das so ist, läßt man natürlich nicht zu, daß der Goldpreis wesentlich nach unten geht. Das wird sich wohl auf den US-Dollarpreis auswirken. Was Viele vielleicht nicht wissen ist, daß sich verschiedene Staaten zusammen getan haben (BRIC-Staaten) und sich mitten in einem Währungskrieg mit dem Vorherrschaftssystem des Petrodollar (FED) befinden.

Hätte die FED nicht vor Kurzem den Goldpreis gedrückt, wäre er mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit weiter nach oben geklettert – was er über absehbare Zeit sicherlich noch tun wird.

beitragsbild-gold-2

Maguire konstatierte weiter, daß die östlichen Zentralbanken weiterhin fleißig ihr Papiergeld in werthaltiges Gold wandeln und stetig physisches Gold ankaufen. Aufgrund der exorbitant hohen Papiergoldmengen, welche im Verhältnis zu tatsächlich vorhandenem physischen Gold nach jüngsten Schätzung von ca. 500+ zu 1 stehen, kann aktuell niemand den tatsächlich realen Preis für physisches Gold nennen. Der dürfte allerdings um Einiges höher liegen als er derzeit gehandelt wird.

Das liegt mitunter darin begründet, daß die westlichen Strippenzieher massiv darin bemüht sind, den Goldpreis weiterhin tief zu halten.Im Westen will man nämlich die Menschen vom Gold  fern halten. Die Irrsinnige Höhen erreichende Verschuldung der Staaten, das wissen alle, wird ein brutales Ende finden. Vermögenswerte werden vernichtet werden, und natürlich ist das System und die Mega-Reichen dieser Welt, die das Weltvermögen zum größten Teil akkumuliert haben darauf aus, selbst nicht geschoren zu werden. Die Völker sollen die Last des Zusammenbruches tragen, indem ihre bescheidenen Vermögenswerte vernichtet werden. Daher das kommende Bargeldverbot, so daß die kleinen Ersparnisse der Leute leicht zugänglich auf den BAnken liegen. Da wird dann fröhlich zugegriffen, um die Schulden zu bezahlen … wer sich aber Gold und Silber zugelegt hat, verfügt über ein Vermögen, an das man so leicht nicht herankommt. Das ist natürlich nicht gewünscht.

Laut Maguire befindet sich das Endspiel unseres bekannten Wirschafts“spiels“ bereits in der Verlängerung, wenn China hingeht und jetzt die eigene Bevölkerung dazu animiert, ihr Geld in Ankauf von physischen Gold zu investieren.

Das hat für Euch (noch) den großen Vorteil, daß Ihr physisches Gold zu günstigen Preisen einkaufen könnt.

Welches Gold zu kaufen macht für den Erhalt seiner individuellen Handlungsfreiheit wirklich Sinn? Womit kann man bei einem Zusammenbruch des Geldsystems noch die nötigen Waren, Lebensmittel, Medikamente, Dienstleistungen bezahlen, wenn nicht mit Geld? Man kann Dinge tauschen, wenn sie werthaltig sind. Um es mal zu verdeutlichen: Wenn nichts mehr zu essen im Haus ist, werden Sie kaum einen Laib Brot im Kauf gegen einen ausgelesenen, alten Roman bekommen. Für die wichtigen Dinge, die dann jeder braucht, müssen Sie etwas bieten, was entweder lebensnotwendig ist (Ebenfalls ein Nahrungsmittel wie selbstgezogenes Gemüse, ein stark gefragtes Genußmittel wie Zigaretten oder Alkohol oder ein werthaltiges Geld wie eine gültige und gefragte Währung oder Edelmetalle.

Um diesen Tausch in der Praxis gut abwickeln zu können braucht es möglichst kleine Gewichtsstückelungen an Edelmetallen, welche für uns alle in ihrer affinen Form vertraut und gut zu handhaben sind und dabei auch international an Wert (Feingold 999.9) akzeptiert werden.

Diese Überlegungen und noch viele mehr sind bei der Entwicklung der GOLD-GRAMMY und SILBER-GRAMMY mit eingeflossen, damit uns im Ergebnis ein praxisgerechtes und werthaltiges Tauschmittel zur Verfügung steht.

Einige Vorteile der GRAMMYs:

  • Kleine Gewichtseinheiten – schon ab 0,25 Gramm!
  • Rundprägung, wie eine Münze
  • Verschiedene Größen
  • Deutscher Qualitätshersteller mit über 100jähriger Firmentradition aus Idar-Oberstein

Mit Angabe dieses GutscheinCodes

5 01 E 38 P 00 X 0 L

könnt Ihr, liebe QuerdenkerInnen einen direkten 3%tigen Sonderrabatt bei Eurer Bestellung in Abzug bringen und leistet gleichzeitig einen Beitrag zur Unterstützung von Quer-Denken.TV

Hier findet Ihr den Weg zum GRAMMY Shop: www.gold-grammy.de

Und weiter führende Info gibt es unter: www.goldgrammy.de

Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ist auch ein anonymer Kauf möglich.

Wer noch Fragen hat kann den persönlichen Kontakt zu mir über unsere Homepage www.goldgrammy.de bekommen.

Ich wünsche Euch allen einen entspannten, warmen und wunderschönen Sommer 2016.

Euer

Hubert Hüssner