Schlägt der russische Bär zurück?

25. Dezember 2014 von QUERDENKEN-REDAKTION
(No Ratings Yet)
Loading...

25. Dezember 2014  Von wegen ruhige, ereignislose Weihnachtszeit. Ein Artikel im Internet erregt Aufmerksamkeit. Startet Putin eine wirklich gekonnte sowie für den Westen schmerzhafte Gegenkampagne? Das könnte durchaus sein. Noch haben wir keine Bestätigung, daß die Darlegungen von Sorcha Faal auf der Seite „Whatdoesitmean“ Wirklichkeit werden. Wenn aber doch, dann können wir uns im Westen alle anschnallen.

Lassen wir mal einige Meldungen der letzten Zeit Revue passieren. Der Folterbericht des CIA wirbelte ziemlich viel Staub auf, und beschädigte das sowieso schon schwerst ramponierte Image der USA noch einmal erheblich. Die Weltmacht Nummer 1 ist so unbeliebt wie noch nie. Die vorangegangen Enthüllungen der skrupellosen wie maßlosen Bespitzelung aller Bürger und Politiker durch die USA im In- und Ausland, wann, wo und wie es dern Geheimdiensten gefällt, sind uns allen noch in Erinnerung. Der Glanz des „Land of the Free“ ist komplett verloschen. Die USA haben mittlerweile den Ruf des größten Schurken auf dem Erdball. Und den haben sie redlich erworben.

Am 21. November verabschiedete der dritte Ausschuß der UN-Vollversammlung eine Resolution zur Bekämpfung der Glorifizierung des Nazismus und der Praktiken, die gegen die Menschlichkeit verstoßen, gegen Rassismus, rassistische Diskreminierung und rassistisch motivierten Fremdenhaß. 115 Staaten stimmten für die Annahme der Resolution, 55 Staaten enthielten sich – und drei Stimmten dagegen. Das waren die USA, Kanada und die Ukraine. Eingereicht hatte diese Resolution in der Hauptsache Rußland. Neben Rußland waren es noch die Staaten Benin, Bolivien, Burkina Faso, Kuba, Weißrußland, Pakistan, Kirgisien, Nicaragua, Nigeria, Äquatorialguinea, Guinea und sogar Nordkorea.

Nun sollte man doch meinen, daß einer solch moralisch hehren Resolution jeder zustimmen müsse. Natürlich wurde hinter der Hand gesagt, daß mit der Glorifizierung und dem Wiederaufleben des Nazismus hier die Ukraine gemeint war, wo der rechte Sektor ungehindert seit Monaten seine Russophobie in Quälereien, Mord und Totschlag austoben kann. Die Resolution kam natürlich auch von den „Falschen“. Also wurde sie – durchsichtigerweise – von den USA und der Ukraine, aber auch Kanada abgelehnt. Schon allein das hatte ein „Gschmäckle“, wie man im Schwabenlande sagt.

Nun zeigt sich, daß diese Gegenstimmen von Rußland möglicherweise genau so geplant waren. Vielleicht hat man sogar deshalb noch Nordkorea mit hineingenommen, daß diese Gegenstimmen auch wirklich sicher waren?

Nach dem Bericht von Sorcha Faal soll das Rarlament der Russischen Föderation ein Gesetz vorbereiten, das es verbietet, Erdöl, Gas, und Nebenprodukte von Öl – kurz alle Stoffe zur Energieversorgung an diejenigen Länder und Militärallianzen zu liefern, die jetzt oder in der Vergangenheit Folter an Gefangenen, Zivilisten, Kriegsgefangenen oder andere „Nazi“-Methoden anwenden oder angewendet haben.

Das bedeutet, daß zum einen die Länder, Nationen oder Militärallianzen keinerlei russische Öl, Gas oder sonstigen Energielieferungen mehr erhalten, die die eingangs erwähnte UN-Resolution nicht unterstützt haben. Zum Anderen die Länder, Nationen oder Militärallianzen, die „Nazi-Folter-Techniken“ gegen Kriegsgefangene oder Zivilisten angewendet haben. Und Drittens diejenigen Staaten oder Bündnisse, die Massentötungen an unbewaffneten Zivilisten begangen haben. Da braucht man nicht lange nachzudenken, wer das ist. Neben Ukraine, USA und Kanada auch alle NATO-Länder. (Interessanterweise gehört allerdings die Türkei seit 1952 auch zur NATO und hat gerade einen riesigen Erdgas-Deal mit Putin unterschrieben).

Zuallererst werde dieses Gesetz, so heißt es in der Quelle, Auf Kanada, die Ukraine und die USA angewendet, da diese ja nicht für die UN-Resolution vom 21. November gestimmt haben. (Kanada und den USA dürfte das ziemlich egal sein. Für die Ukraine ist das eine Katastrophe. Und das bedeutet auch Schluß mit den Gedankenspielen, der Westen müsse nur mit Geld winken, dann würden die Russen sofort eifrig Erdgas in die Ukraine pumpen. Dann gibt es überhaupt kein russisches Gas mehr für die West-Ukraine e basta.)

Es wäre auch demnach für die EU und Großbritannien nicht mehr möglich, Rußland zu „betuppen“ die Ukraine einfach „hintenrum“ mit Erdgas zu versorgen, weil sie als NATO-Bündnispartner der USA ebenso von dem Gesetz betroffen sind. Darüberhinaus werden Staaten der NATO und auch andere pro-westliche Länder der direkten Komplizenschaft mit dem Folterer USA beschuldigt, weil sie die Foltergefängnisse der USA auf ihrem Boden geduldet oder sogar unterstützt haben. Und die faschistischen Bataillone in der Ukraine, die beispielsweise das Massaker im Gewerkschaftshaus in Odessa ermöglichten und deckten, indem sie die Kiewer Regierung, die das ganze betreibt, an die Macht geputscht haben. Was den CIA Folterbericht angeht, so hat ja sogar die „New York Times“ an Obama appelliert, Dick Cheney wegen seiner Beteiligung an den CIA Foltereinsätzen vor Gericht zu stellen.

Und dann, so heißt es in dem Bericht, betreffe es nach Ansicht der Experten des Russischen Außenministeriuems auch deshalb die USA in besonderer Weise, weil sie Massentötungen von unbewaffneten Zivilisten begangen habe. Und hier wird nicht auf die von Obama jeden Dienstag (killing Tuesday) unterschriebenen Tötungslisten per Drohneneinsatz angespielt, bei denen über 80% der Getöteten völlig unbeteiligte Zivilisten, nämlich Kinder, Frauen, Greise und unschuldige Männer sind. Was hier als Beleg für die Massenmorde an unbewaffneten Zivilisten angeführt wird, sind die Opfer der Flüge Malaysia Air Flug 370 und Flug 017. Es gebe „substanzielle Beweise“ dafür, daß die USA und die Ukraine die beiden Flugzeuge abgeschossen haben. Dabei seien bei Flug MH370 239 und bei Flug MH017 298 Menschen getötet worden:
To the third count, these MoFA experts state, there exists “substantial evidence” to indict the United States and Ukraine for the mass execution of unarmed civilians in the shooting down of Malaysia Airlines Flight 370, which killed 239, and Malaysia Airlines Flight 17, which killed 298.“

Tatsächlich sind in letzter Zeit noch einmal neue Zeugenaussagen aufgetaucht. So bezeugt ein ukrainischer Luftwaffen-Offizier, daß am Tag des Abschusses der Maschine Flug MH17 einige seiner Kampfjets in der Luft waren. Etwa eine Stunde vor der MH17-Katastrophe seien drei Kampfjets von Dnepropetrovsk gestartet. Einer dieser Jets war eine SU-25, die mit den besangten Luft-Luft-Raketen ausgestattet war. Der Pilot dieser Maschine habe sehr verängstigt ausgesehen, als er, wieder gelandet, aus der Maschine ausstieg. „Falsches Flugzeug“ sollen seine ersten Worte gewesen sein. Später am Abend habe derselbe Pilot gesagt, das Flugzeug sei „Am falschen Platz zur falschen Zeit gewesen“
“About an hour before the catastrophe, three fighter jets took off [from Dnepropetrovsk]. One of the planes was an Su-25, which was equipped with these kind of [air-to-air] missiles, […] The Ukrainian pilot’s first words as he got out of the jet were: “Wrong plane,” the alleged witness claimed. Later in the evening that same pilot also reportedly stated: “The plane happened to be in the wrong place at a wrong time.”

Fragt man sich, warum eigentlich die Kampfjets überhaupt zu dem Zeitpunkt genau dort in der Luft waren und  ruft man sich in Erinnerung, daß Putin mit seiner ähnlich lackierten Präsidentenmaschine auch zu der Zeit dort auf dem Heimflug von einer BRICS-Konferenz war und berücksichtigt man dabei, daß die malaysische Maschine ja auf Anweisung aus Kiew überhaupt diesen Kurs über dieses Gebiet eingeschlagen hatte, der eigentlich gar nicht vorgesehen war, gibt das viel Raum zu Schlußfolgerungen, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Außerdem traten auch zwei ehemalige Geschäftsführer von Airlines, nämlich Marc Dugain von der „Proteus“ Airline und Sir Tim Clark, Präsident und Geschäftsführer der „Emirates“ Airline an die Öffentlichkeit und behaupteten, der auf mystriöse Weise verschwundene Flug MH370 derselben Malaysia Air sei von der US-Militärbasis Diego Garcia abgeschossen worden, weil man einen Anschlag auf den Militärstützpunkt befürchtet habe.

Angeblich sind die europäischen Diplomaten von ihren russischen Ansprechpartnern von diesem geplanten „Anti-Nazi“-Gesetz unterrrichtet worden und seien nun in heller Aufregung.

Sollte diese Information stimmen, hätten sie auch Grund dazu. Das würde die Wirtschaft in der EU wirklich sehr hart treffen und weite Teile der Bevölkerungen der EU-Länder in einen Winter mit Zuständen wie während eines Krieges versetzen. Nicht nur, daß sehr viele Haushalte nicht mehr heizen könnten, auch viele Elektrizitätswerke würden ausfallen und es gäbe in ganzen Landstrichen keinen Strom mehr. Selbst dann, wenn der Strom „umverteilt“ würde, bedeutete dies für die Europäer, daß zumindest in sehr großen Teilen des Kontinents immer wieder stundenlang Stromausfälle in Kauf zu nehmen wären. Das würde auch die Wirtschaft, besonders in der Produktion ausbremsen. Sobald Menschen hungern und frieren ist erfahrungsgemäß schnell Schluß mit lustig, und Pegida ein müder Huster gegen das, was dann kommt an Wut auf die Regierung.

Dieses Gesetz sei nur ein Teil der neuen „Samson-Verteidigungsstrategie“ von Putin. Insbesondere, seit China offen verkündet hat, Rußland zur Seite zu stehen, kann Putin, wenn er das will, tatsächlich die EU zu Fall bringen, und die schwankende, schlingernde USA möglicherweise auch.

Wie Paul Craig Roberts bereits am 20 Dezember in seinem Beitrag geschrieben hatte, könnte sich Rußland zum „Schwarzen Schwan“ gegen den Westen und das Finanzsystem entwickeln:

„Der größte Schwarze Schwan von allen …  falls die Russen wirklich zornig werden, müssen sie nur den europäischen Regierungen sagen: ‘Wir verkaufen kein Gas oder sonstwelche Energieträger mehr an NATO-Mitglieder‘. Die Konsequenz wäre der absolute und totale Kollaps der NATO. Nicht einmal ein Marionetten-Staat wie Deutschland wird zulassen können, daß die Menschen erfrieren, die Fabriken schließen und die Arbeitslosenquote auf 40 Prozent hochsschnellt. Das wird schlichtweg nicht passieren – es wäre das Ende der NATO.

Sollten also die Russen die NATO zerstören wollen, wäre das alles, was sie tun müssen. Sie brauchen nur die Marionette Merkel anzurufen, die Marionette Hollande, die Marionette Cameron, und zu sagen: ‘Hey, Jungs, ihr mögt es so richtig gern in der NATO, was? Dann sag ich euch was: Wir verkaufen  keine Energie mehr an NATO-Mitglieder.‘
Das ist das Ende der NATO und damit das Ende der Deckung für die amerikanischen Macht.

Sowas würde so viele Schwarze Schwäne hochjagen, daß jedes Banksystem vermutlich kollabieren würde. Denn wenn die deutschen Banken mit der Schließung der deutschen Industrie konfrontiert sind, was zur Hölle passiert dann mit den Banken?

Putin hat also alle Karten in der Hand und Washington keine Einzige. Putin wird Rußland nach Osten umorientieren und dann werden Rußland, Indien und China die Führungsrolle in der Welt übernehmen. Das fängt 2015 an.“

Und die USA? Was ist deren Strategie?

And as to what the Obama regimes “grand strategy” toward Russia really is, this report queries, no one seems to really know, including the esteemed international award winning journalist Patrick Smith, who in writing this week about the catastrophic fallout occurring in the EU due to Obama’s policies stunningly wrote that the information he received from Washington D.C. insiders stated that these “Obama Kidiots” are “making it up as they go along.”“

Übersetzung (Stelle aus dem Originaltext unten): Und was die „Große Strategie“ Obamas gegenüber Rußland betrifft, so zeigen die Nachfragen des Reports, so kennt sie anscheinend niemand. Und das einschließlich des hochgeschätzten, internationalen, preisgekrönten Journalisten Patrick Smith, der –  diese Woche nachzulesen –  über diesen katastrophalen „Fallout“, der der EU wegen Obamas Politik beschert wurde, verblüffenderweise schrieb: Die Informationen, die er hierzu aus Washington D.C. erhielt besagen, daß die Insider feststellen, daß diese „Obama Kidiots“ (Obamas kindische Idioten) sie (die Große Strategie) „zusammenbasteln, während sie einfach weitermachen“.

Na, dann … Prost Neujahr 2015.

 

Quellen:

http://news.yahoo.com/nyt-prosecute-dick-cheney-cia-torture-174154702.html

http://www.zerohedge.com/news/2014-12-22/former-airline-ceo-claims-us-military-shot-down-mh370-near-diego-garcia

http://www.ukrainewar.info/shooting-mh-17-buk-312-story-false-says-ukraine-crew-member/

http://www.un.org/en/ga/third/69/propslist.shtml

http://www.epochtimes.de/MH17-Abschuss-Zeuge-Verdaechtigte-BUK-321-war-100-Prozent-ukrainisch-a1208631.html

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/24/franzoesischer-airline-chef-mh-370-wurde-ueber-us-militaer-basis-abgeschossen/

http://kingworldnews.com/paul-craig-roberts-russia-unleash-ultimate-black-swan-west/
Hier der Originalbericht:

December 23, 2014
EU In Total Horror As Russia Prepares New “Nazi Law”

By: Sorcha Faal, and as reported to her Western Subscribers

A stunning report prepared by the Ministry of Foreign Affairs (MoFA) circulating in the Kremlin today states that European Union (EU) foreign diplomats were left in “total horror” this past week after being alerted by their Russian counterparts to the catastrophic effects upon the NATO Alliance due to a proposed Federation Council (FC) law outlawing the sale of energy supplies to any nation that is now/or has been engaged in Nazi-like torture of prisoners of war or its own citizens.

According to this report, the Federation Council (the upper house of the parliament of the Russian Federation) began the adoption of this new “Nazi Law” under orders given by President Putin after the United States refused to heed Russia’s 14 December warning of retaliation against the imposition of additional sanctions by President Obama’s signing of a new Russian sanctions law on 18 December.

The proposed new “Nazi Law” being written by the FC, this report continues, would specifically forbid the sale of Russian natural gas, oil, oil by-products (and other such natural resources of the Federation) to any nation, or military alliance of nations, that: 1.) Has failed to support the United Nations resolution condemning attempts to glorify Nazism ideology and denial of German Nazi war crimes; 2.) Has used Nazi torture techniques against POW’s and/or civilians; and 3.) Has conducted mass executions of unarmed civilians.

To the first count, MoFA experts in this report say, the United States, Canada, and Ukraine, would be subjected immediately to this new laws harshest provisions due to their being the only three nations in the world to vote against the United Nations 21 November resolution that condemned any form of denial of Nazi war crimes, including the Jewish Holocaust.

To the second count, these same experts say, the United States, UK, Australia, and 51 other Western allied nations would, likewise, be sanctioned due to their complicity in the torture of prisoners-of-war using methods utilized by the Nazis during World War II, and which this past week caused the New York Times editorial board to call upon the Obama regime to prosecute former Vice President Dick Cheney for his crimes against humanity for his masterminding of.

To the third count, these MoFA experts state, there exists “substantial evidence” to indict the United States and Ukraine for the mass execution of unarmed civilians in the shooting down of Malaysia Airlines Flight 370, which killed 239, and Malaysia Airlines Flight 17, which killed 298.

The Council for Civil Society and Human Rights (CCSHR) appointed by President Putin to investigate the crimes involving both of these Malaysia Airlines disasters, the MoFA in this report states, has also received new evidence regarding these tragedies which include: 1.) Testimony and evidence from a Ukrainian officer stating that on the date of the shooting down of Malaysia Flight 17 one of his nations fighter jets landed after having fired its missiles with its pilot stating he had shot down the “wrong plane”.; 2.) Two senior airline executives (Proteus Airlines CEO Marc Dugain and Emirates Airlines president and CEO Sir Tim Clark) publically stating that Malaysia Flight 370 was, likewise, shot down by the United States.

The most catastrophic effect of this “Nazi Law” being implemented, the MoFA in this report states it warned its EU counterparts about, would be the immediate cessation of natural gas flows to Europe which would, in effect, cripple them economically and subject their citizens to war-like rationing of heating supplies.

Important to note, this report continues, is that the MoFA had previously told the EU and US that their “collective punishment” against the citizens of Crimea would not be accepted and would be responded to in kind.

Also to be noted, MoFA analysts in this report say, is that due to the Obama regimes creation of a “permanent war zone” around the Federation, and the continued large-scale cyber espionage campaign against Russia, its government and businesses, only the harshest of penalties can even been considered against such a lawless and rogue nation the United States has become.

Critical to note too is that when this MoFA report is combined with last weeks Ministry of Economic Development (MED) report outlining Putin’s “Samson Defense” strategy to collapse both the US and EU economies, China this week aligned itself with Russia against the Obama regime and its allies in an economic war many experts are predicting could soon erupt into total global warfare.

And as to what the Obama regimes “grand strategy” toward Russia really is, this report queries, no one seems to really know, including the esteemed international award winning journalist Patrick Smith, who in writing this week about the catastrophic fallout occurring in the EU due to Obama’s policies stunningly wrote that the information he received from Washington D.C. insiders stated that these “Obama Kidiots” are “making it up as they go along.”

And on the road where “lunacy meets sheer audacity”, this report concludes, the West is also now crying that they need more money to counter Russia’s news services…which, mind you, have a budget of $120 million…compared to the BBC’s $370 million and Obama regimes staggering $716 million these nations spend on spreading their propaganda around the world.

As to how much more money the West really needs before their lies are believed is anyone guess, Russia seems to do just fine by telling the truth.

December 23, 2014 © EU and US all rights reserved. Permission to use this report in its entirety is granted under the condition it is linked back to its original source at WhatDoesItMean.Com. Freebase content licensed under CC-BY and GFDL.