Vom Weltraum in die medizinische Praxis: Interview Teil 1

22. August 2016 von Michael Friedrich Vogt
(36 votes, average: 2,53 out of 5)
Loading...

22. August 2016 Die medizinische Revolution in der Medizin Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Schulmedizinische Methoden arbeiten linear wie chemische Gleichungen. Der Körper arbeitet jedoch mit unendlich vielen, voneinander abhängigen, nicht im Einzelnen voraus berechenbaren Reaktionen. Aus diesem Grund bringen rein schulmedizinische Systeme zwar akut, jedoch selten bei chronischen Erkrankungen ausreichend Erfolg.

Prof. Dr. Dr. Edinger hat sich in seiner wissenschaftlichen und therapeutischen Arbeit, die einzigartig ist in Deutschland, der Aufgabe verschrieben, die in der Raumfahrt gewonnenen medizinischen Erkenntnisse für die praktische ärztliche Arbeit auf Erden nutzbar zu machen. So werden zum Beispiel zur gezielten Behandlung chronischer Krankheiten wissenschaftlich fundierte Verfahren der quantenphysikalischen Weltraummedizin eingesetzt. Die medizinischen Ergebnisse und Heilerfolge stellen eine Revolution in der medizinischen Diagnose, Therapie und einer Prophylaxe, die diesen Namen verdient, dar.

In einem einzigartigen Konzept, basierend auf den Langzeiterfahrungen und unter Einbindung führender Wissenschaftler insbesondere der russischen Raumfahrtmedizin gelang es unter Berücksichtigung ganzheitsmedizinischer Aspekte sowie persönlicher psychischer, körperlicher und geistiger Ressourcen erstmals eine auf den regulatorischen und energetischen Grundlagen des menschlichen Körpers basierende wissenschaftliche Diagnostik und Therapie zu entwickeln, die in der Lage ist, selbst die verborgensten körperlich/psychischen Zustände schon über viele Jahre im voraus in ihrer individuellen Sinngebung und ganzheitlichen Funktion abschätzen und therapieren zu können. Einzig die Regulationsmedizin scheint mit all ihren biologischen Körpergrundlagen dazu in der Lage zu sein, die körpereigenen Regulationsmechanismen anzuregen und wiederherzustellen.

Das enorme Potential der Raumfahrtmedizin wurde bereits 1995 bei der Landung des russischen Kosmonauten Dr. med. Valery Polyakov bewiesen. Medizinisch betreut mit neuartigen Diagnose- und Therapiegeräten, verließ er seine Raumkapsel im Handstand. Unter anderem begleiteten solche Geräte den Astronauten Dr. med. Valery Polyakov bei dem längsten ununterbrochenen Aufenthalt eines Menschen im Weltraum. In 438 Tagen sollte dabei bewiesen werden, daß ein Mensch in der Lage ist, bis zum Mars zu fliegen. Im Gegensatz dazu waren die mit herkömmlichen medizinischen Methoden betreuten amerikanischen Astronauten nach der Landung so schwach, daß sie aus der Kapsel getragen werden mußten.

Die Therapie erfolgt sowohl unter Einbeziehung ausgewählter individuell auf den Menschen bezogener schulmedizinischer Verfahren als auch präventiv und zur Therapie sonst nur schwer angehbarer chronischer Erkrankungen mit ausgewählten Verfahren der Regulationsmedizin der Raumfahrtsforschung, basierend auf Kriterien der wissenschaftlichen internationalen Ganzheitsmedizin.

Nach Erreichen einer ausreichenden Grundregulation und des nahezu kompletten Ausgleiches zwischen körperlichen und psychisch-geistigen Funktionen lassen sich schließlich auch langjährige deutliche Verjüngungsprozesse erzielen. Altersgrenzen können so unter Erzielung eines ganzkörperlichen Gleichgewichtes und der rhythmischen Harmonie aller Organe untereinander durch gezielte Zellregulation deutlich in Richtung Verjüngung korrigiert werden.

Website: www.inakarb.de

Direktkontakt: Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger Bonner Straße 10 53424 Rolandseck Telefon: +49 (0)2228 913 450 E-Mail: info@inakarb.de

11. August 2016 Aufgrund des großen Andrangs beim letzten Mal, wo viele Besucher keine Termine mehr machen konnten, bietet Professor Edinger einen zweiten Tag der offenen Tür in diesem Jahr an. Ab heute kann man dort anrufen, und für diesen Tag einen Termin machen, um die Raumfahrtmedizin und Hightech-Diagnosegeräte selbst einmal kennenzulernen.

Bild Tag der offenen Tür 2016

Tag der offenen Tür bei INAKARB

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Interessenten,

bald ist es wieder soweit. Die Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung (INAKARB) lädt erneut zum Tag der offenen Tür am

Samstag, den 17.09.2016 Bonner Straße 10 53424 Rolandseck 10:00-18:00 Uhr Eintritt 10,- Euro

Auch diesmal bieten wir wieder zahlreiche faszinierende Systeme aus der Raumfahrtmedizin zum Ausprobieren und Kennenlernen.

Ausprobieren und Mitmachen

Wir freuen uns, Ihnen diesmal ein ganz besonderes Erlebnis anbieten zu können. Gegen vorherige telefonische Anmeldung und einen separaten Beitrag von 10,- Euro können Sie eines der innovativen Diagnose- und Therapiegeräte hautnah in einer persönlichen Beratung erleben:

Bioscan – Scio – Nilisa Vitascan – HFA – Klangtherapie – Sauerstofftherapie – Schumannplatte

Da wir eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung haben, bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung ab dem 01.08.2016 unter

+49 (0)2228 913 450

Außerdem erwartet Sie ein umfangreiches Rahmenprogramm mit fesselnden Vorträgen, regelmäßigen Praxisführungen und neuesten Erkenntnissen aus der bemannten Raumfahrt.

http://www.inakarb.de/images/startseite/startseite03.jpg

Diagnose und Therapieverfahren aus der Raumfahrtmedizin

Es erwarten Sie jede Menge Highlights! Lernen Sie spektakuläre Diagnose und Therapieverfahren kennen, so zum Beispiel

– AMSAT – BIOSCAN – Herzfrequenzvariations-Analyse – BIOGRAPH – SCIO – Nilisa – Neuroperzeptive Frequenztherapie (Klangtherapie) – TimeWaver

Spannende Vorträge aus der Wissenschaft

13:00 Uhr Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger

Einblicke in die Welt der Raumfahrtmedizin

Wie beim letzten Mal bieten wir wieder ausführliche Praxisführungen an.

Jetzt anmelden!

Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung telefonisch unter +49 (0)2228 913 450 entgegen. Für Fragen, Anregungen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr INAKARB Team

Kontakt: Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung Bonner Straße 10 53424 Rolandseck www.inakarb.de www.enki-institut.com E-Mail: info@inakarb.de Tel: +49 (0) 2228 913 450 Fax +49 (0) 2228 913 4510

http://www.inakarb.de/images/startseite/startseite01.jpg