Viele Fragen, immer nur eine Antwort – Vom Sinn des Lebens und Sinnkrisen

14. März 2017 von Gastautor: Ulrich Mohr
(14 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

14. März 2017 (von Dr. med. Ulrich Mohr) 100 Bücher vom Leben, 100 verschiedene Ansichten über den Sinn des Lebens. Klare Definitionen, Fehlanzeige. Damit ist das Scheitern vorprogrammiert. Dieses Scheitern nennen viele zu Recht Sinnkrise.

Die Wortnähe von Sinn und Sinne weist den Weg zur klaren Definition und somit Lösung. Der Sinn des Lebens ist ein Leben mit allen Sinnen. Es ist ein durch Erlebnisse erfülltes Leben. „Das letzte Hemd hat keine Taschen.“ bezieht sich auf diese tiefe Wirklichkeit. Dazu gehört alles, was Freude bereitet, aber auch alles was traurig macht. Die Trauer ist die dunkle Leinwand vor der die Kerze der Freude besonders hell leuchtet. Die Kerze im strahlenden Sonnenschein verblaßt, ohne nennenswerte Eindrücke hinterlassen zu haben.

Der Sinn des Lebens ist exakt zu definieren. Daraus resultieren präzise Vorgehensweisen für ein sinnhaftes, erfülltes und sinnenvolles Leben. Sinnkrisen wird es nicht mehr geben, Traurigkeit aus dem genannten Grunde schon. Du wirst sie aber im Gegensatz zu früher gut aushalten können. Die Simplonik führt Dich dorthin.

Gehirn PlatineNatürliche Psychologie Zweifellos ist der Mensch keine Maschine. Und doch funktioniert das Denken erstaunlich ähnlich wie ein Computer. Wird das Denken mit sinnvoll verwertbaren Informationen gefüttert, „spuckt“ es sinnvolle Lösungen aus. Den Kopf, also das Denken intelligent zu füttern, ist die Voraussetzung für Lebensfreude und Erfolg (Achtung: Erfolg ist weit mehr als Geld und Karriere!). Nur wer Sachverhalte und Problemstellungen zu Ende denken kann, muß nicht mehr grübeln. Wer nicht grübelt, hat Zeit zum Fühlen und führt ein erfüllteres Leben. Wer Zeit hat zum Fühlen, fühlt die Richtung und den Weg, der zu gehen ist. „Wei Wu Wei“ nannten das die Taoisten, die Kunst des Handelns im Nichthandeln, oder mit anderen Worten, das Gefühl für den passenden, richtigen Moment.

So wie das bewußte Denken der Arbeitsspeicher ist, ist das Unterbewußtsein die Festplatte des Wesens. Wären alle in uns enthaltenen Daten zugleich präsent, wären wir durch Überflutung handlungsunfähig. Sinnesorgane wie Auge und Ohr MÜSSEN daher einschränkend als Filter funktionieren. Die Kenntnis, wie Bewußtsein und Unterbewußtsein wirklich kommunizieren, schenkt Dir lebenslange Klarheit. Du wirst sehr viel entspannter sein.

Bewußtsein und Unterbewußtsein folgen sehr einfachen chemischen und physikalischen „Regeln“. Dafür muß man keine Formeln kennen, sondern allein mit allen Sinnen aufmerksam die Natur wahrnehmen. Jeder kann das lernen. Dafür gibt es die Simplonik.

Zahllose Fragen aber immer nur eine Antwort Die Menschen kommen seit vielen Jahren mit den unterschiedlichsten Fragen und den unterschiedlichsten Problemen und Krankheiten auf mich zu. Es mag komisch klingen, aber ich weiß die Antwort immer schon vorher. Ich muß keine Lösungen finden. Das einzige Problem, das ich habe, ist die Einfachheit dieser immer gleichen Antwort. Und es ist eine Herausforderung, wie ich das dem auf Kompliziertheit geeichten Hilfesuchenden am leichtesten begreiflich und erfahrbar machen kann.

Fortschritt wird mit Kompliziertheit verwechselt. Wirklicher Fortschritt ist die Rückbesinnung auf die einfachen Antworten der Natur. Die äußere Natur beruht trotz ihrer Komplexität auf einigen wenigen leicht verständlichen Naturgesetzen. Dieselben Naturgesetze bestimmen das unsichtbare Innenleben des Menschen, seine Biochemie und sein Gemüt.

Sobald der Verstand sich der Einfachheit öffnet, beginnt der Weg zur Lösung. Es ist der Weg zurück zu sich selbst. So einfach ist das, wir müssen es nur tun. Das wiederum ist anfänglich oft ein Problem, wenn auch nicht meines. Ich erkläre, wie das Leben funktioniert, klar, präzise und einfach. Das habe ich Simplonik, die Wissenschaft von der Einfachheit genannt. Sie führt zum Ursprung. Sind die Gesetzmäßigkeiten klar, die Begriffe geklärt, wird das Tun und Üben über den Erfolg entscheiden. Nichts bleibt ungeklärt, glauben, Vermutungen und Zweifel weichen überprüfbarem Wissen.

Du wirst derjenige sein, der den Erfolg haben wird. Das wird die Quelle Deiner Zuversicht und Deines Selbstvertrauens sein, welche Dich in die Eigenständigkeit und Eigenverantwortung führt. Auf Dauer wirst Du den Versicherungen, Solidargemeinschaften, Rentenkassen ade sagen. Du wirst dies tun wollen und können, weil Du Deine und die Natur an sich wirklich verstanden haben wirst. Der Sinn des Lebens wiederum ist davon nicht zu trennen.

Ihr und Euer

Uli Mohr

Weitere Informationen: www.simplonik.com www.menschenverstand.net www.dr-med-ulrich-mohr.de

Start des Simplonik-Jahres-Kurses am 3. April 2017! www.simplonik-fernkurs.de