Verschwörungstheoretiker in den Behörden? Klammheimliche Verbreitung von Nazithesen per Nummernschild?

13. Dezember 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION
(21 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

13. Dezember 2016 (Redaktion) Deutschland schüttelt den Kopf über die „Verschwörungstheoretiker“ in den Behörden. Nicht nur die Edeka-Schneefest-Werbung war Anlaß für einen zünftigen Satire-Clip zum Thema Autokennzeichen als angeblicher Träger von Neonazi-Gedankengut. Mancherorts wird doch tatsächlich allen Ernstes alles an Zahlen- und Buchstabenkombinationen von den Behörden „aus dem Verkehr gezogen“, was irgendwie zum Kürzel irgendeiner Kombination mit dem Herrn taugt, dessen Vorname mit A und dessen Nachname mit H anfängt (WirdistanzierenunsvorsorglichundinschärfsterFormvonirgendeinerBuchstabenkombinationdieserArt!). Selbst die Buchstaben B und H sind Chiffren für Nazi-Gedankengut, wie wir erfahren. Zwar weiß die nette Dame in dem untenstehenden Clip vom NDR auch nicht, was es bedeutet. Entsetzlich der Gedanke, daß deutsche Frauen täglich ihre sekundären, weiblichen Geschlechtsmerkmale in ein Kleidungsstück namens „BH“ (Gottseibeiuns!) hüllen. Wann wird das Nummernschild der Hansestadt Hamburg „HH“ (Grusel!) endlich entnazifiziert?

Sogar der ndr, rechtsradikaler Neigungen vollkommen unverdächtig, macht sich über die Abschaffung des halben Alphabets und der Verbannung der Hälfte aller Zahlen lustig. Es dürfte auch schwierig werden, noch irgendwelche Rechenaufgaben zu lösen, ohne veRDammungswürdige ZAHlenkombiNATIONen zu erhalten oder die deutsche RECHTSchreibung suKZessive so umzustellen, daSS es selbst den AHnungslosesten von versehentlichen Naziparolen aBHält …