ROFES – das “Mobiltelefon” für die Kommunikation mit dem Organismus

8. April 2017 von Michael Friedrich Vogt
(28 votes, average: 3,68 out of 5)
Loading...

08. April 2017 (Wiederholung vom 27. August 2016) Johannes M. Schmitz im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die Moderne bietet uns fantastische Möglichkeiten. Wir können uns über alle Geschehnisse zeitnah informieren, auch wenn wir Tausende von Kilometern vom Ort des Geschehens entfernt sind. Wir können sehen, hören und uns sogar an allem, was geschieht, beteiligen. Doch darüber, was in unserem eigenen Körper vor sich geht, sind wir immer noch unzureichend informiert. Uns fehlen die technischen Möglichkeiten für die direkte Kommunikation mit unserem Organismus.

Wie lassen sich die Vorgänge in unserem Organismus laufend beobachten, damit Schwachstellen erkannt und gefährliche Veränderungen verhindert werden können?

Wie kann ich feststellen, ob gesundheitsfördernde Maßnahmen wie Nahrungsergänzungsmittel, Wellnessgeräte und Ernährungsumstellungen tatsächlich eine positive Wirkung auf meinen Körper haben?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Raumfahrtmedizin und diese hat spezielle Geräte entwickelt, mit deren Hilfe das Gesundheitsniveau der Astronauten beurteilt werden kann.

Ein solches modernes Gerät ist dieses „Screening System“ zur Testung des Gesundheitsniveaus. Johannes M. Schmitz stellt im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt eben dieses Gerät, samt seinen vielen Anwendungsmöglichkeiten vor. Es ist ein kleines Gerät, das mit einem Mobilgerät (Android – Handy / Tablet, Laptop, PC) kombiniert wird.

Man könnte es als Mobiltelefon für die Kommunikation mit dem Organismus bezeichnen.

Welche Informationen können wir mit seiner Hilfe bekommen?

Das „Screening System“ testet den Funktionszustand der 17 wichtigsten Organe und Systeme und gibt uns dadurch die Möglichkeit zu sehen, wie sich körperliche Belastungen, Streß, Belastungen durch falsche Ernährung und schädliche Gewohnheiten, durch einen plötzlichen Wetterwechsel und andere Umwelteinflüsse etc. auf ihre Funktion auswirken.

Das System zeigt an, wie der Organismus insgesamt und jedes einzelne Organ auf diese Belastungen reagieren und wie sie sich anpassen.

Kann sich der Organismus an die Belastungen nicht anpassen, steigt das Erkrankungsrisiko. Hier hilft das System, Schwachstellen zu ermitteln und herauszufinden, welche Organe gefährdet sind und wie hoch der Gefährdungsgrad im jeweiligen Moment ist. Auf diese Weise können wir erfahren, über welche Reserven unser Organismus verfügt, d.h. wir können seine Stabilitätsreserven einschätzen.

Durch regelmäßige Testungen lassen sich die Funktionen der einzelnen Organe und des Gesamtorganismus in ihrer Dynamik beobachten.

Eine Bewertung des Psycho – Emotionalen Zustands zeigt außerdem, wie sich die Einflüsse von außen sowie eventuelle gesundheitsfördernde Maßnahmen auf die innere Unruhe, den Streßlevel und die Reizbarkeit auswirken.

Die Ergebnisse der Testung werden in einem leichtverständlichen Fünf-Punkte-Bewertungssystem mit entsprechender farblicher Kennzeichnung dargestellt.

Entsprechende Kommentare zu den Bewertungen enthalten alle nötigen Informationen.

Diese Informationen sind allgemeinverständlich und erfordern keine speziellen medizinischen Vorkenntnisse so, daß es sowohl für Therapeuten und Ärzte ein erstes Mittel zur schnellen Erstdiagnose, als auch für Privatanwender eine faszinierende Möglichkeit zur Beobachtung und Analyse des eigenen Körpers ist.

Diesen Beitrag als mp3 zum Anhören herunterladen

Mehr Infos und Bezugsmöglichkeit unter: www.go-geno.com

Website: www.go-geno.com www.quer-denken.tv/lifecode

Kontakt: Johannes M. Schmitz email: johannes.schmitz@uhpo.de und: bestellungqgo-geno.com mobil: +49-176-3444 6161 Tel-: +49(0) 176 – 43432178 Marienburger Weg 24a D-86420 Diedorf