Links oder rechts: Wer sind eigentlich die Nazis?

22. April 2017 von Michael Friedrich Vogt
(55 votes, average: 4,69 out of 5)
Loading...

22. April 2017  Gerhard Wisnewski im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.  Auf Twitter wird zu Boykotten von Kopp-Büchern aufgerufen, es sollen keine Räume an „Rechte“ vermietet werden. Die Liste mit ähnlichen Ideen, Vorschlägen und Bestimmungen wird immer länger. Dabei handelt es sich jedoch nicht etwa um irrwitzige diktatorische Ideen eines totalitären Systems, nein, es geht um hier und jetzt, es geht um das heutige Deutschland, denn ihre Umsetzung ist bereits im vollen Gange.

In Zusammenarbeit mit den Medien schafft es die Politik zur Zeit, alle jene, die in Frage stellen oder andere Perspektiven einnehmen wollen um einen anderen, kritischen Blick auf die Weltpolitische Bühne so wie auch die Folgen dieser angestrebten Entwicklungen zu werfen, innerhalb kürzester Zeit in eine rechte Ecke zu katapultieren und einzelne Menschen, Gruppierungen, Interessensgruppen so wie viele mehr, auf diese Weise zum Schweigen zu bringen. Denn wer möchte schon als rassistischer Rechtsradikaler abgestempelt werden – beziehungsweise wer kann sich es sich schon leisten, als ein solcher verschrien zu werden?

Die von den Medien als „Rechte“ bezeichnete sollen zu Aussätzigen und Vogelfreien erklärt werden, mit denen man alles machen kann, denn dieser Abbau muß nicht bei Büchern aufhören.

Antifa Krieger

Gewaltbereite, haßerfüllte Männerhorde, schwarzvermummt mit schwarz-weiß-roten Fahnen und Knüppeln. Braune Faschisten? Nicht ganz …

Wir erleben zur Zeit hautnah einen Rechteabbau, den wir in dieser Form nur in Zusammenhang mit dem Rechteabbau vergleichen können, den in Deutschland lebende Juden eins unter Hitler über sich ergehen lassen mußten. Die Geschichte wiederholt sich, nur sind die Täter heute keine Nazis sondern unsere Regierung und die Medienlandschaft und alle die eine solche Entwicklung kritisch betrachten, erfahren, was es bedeutet stigmatisiert zu werden.

Was passiert mit einem Land, wenn die Maxime „Gleiche Rechte für alle“ keine Gültigkeit mehr hat? Ist das der Anfang vom Ende, der Anfang von der politischen, ethnischen oder sonstigen Verfolgung?

 

Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

Website: www.wisnewski.de

Kontakt: Gerhard Wisnewski Journalist Schriftsteller TV-Autor Postfach 140624 D-80456 München Fon&Fax +49(0)3212 1176472

Publikationen:

Gerhard Wisnewski, 2017 Das andere Jahrbuch. verheimlicht – vertuscht – vergessen: Was 2016 nicht in der Zeitung stand

Gerhard Wisnewski, 2016 Das andere Jahrbuch. verheimlicht – vertuscht – vergessen: Was 2015 nicht in der Zeitung stand

Gerhard Wisnewski, 2016 Das Jahrbuch des Verbrechens. ungeklärt unheimlich unfaßbar. Die spektakulärsten Kriminalfälle 2015

Gerhard Wisnewski, Die Wahrheit über das Attentat auf Charlie Hebdo. Gründungsakt eines totalitären Europa

Gerhard Wisnewski, Drahtzieher der Macht: Die Bilderberger-Verschwörung der Spitzen von Wirtschaft, Politik und Medien

Gerhard Wisnewski, The Bilderbergers – Puppet-Masters of Power? An Investigation into Claims of Conspiracy at the Heart of Politics, Business and the Media

Gerhard Wisnewski, Operation 9/11: Der Wahrheit auf der Spur

Gerhard Wisnewski, Verschlußsache Terror: Wer die Welt mit Angst regiert

Weitere Sendungen mit Gerhard Wisnewski: Verheimlicht – vertuscht – vergessen: die Angst vor einem kritischen Bestseller http://quer-denken.tv/2102-verheimlicht-vertuscht-vergessen-die-angst-vor-einem-kritischen-bestseller/

Migrationswaffe und Einschüchterungsversuche durch die Politik http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1888-migrationswaffe-und-einschuechterungsversuche-durch-die-politik

Staatsterrorismus & das Attentat auf Charlie Hebdo: der Gründungsakt eines totalitären Europas http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1445-staatsterrorismus-das-attentat-auf-charlie-hebdo-der-gruendungsakt-eines-totalitaeren-europas

Drahtzieher der Macht: Die Bilderbergerverschwörung http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1169-drahtzieher-der-macht-die-bilderbergerverschwoerung