Kongreß „Chaos & Ordnung“

20. August 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION
(5 votes, average: 4,20 out of 5)
Loading...

19. August 2016  Dieter Broers läd alle Quer-Denker ein, zum Kongreß „Chaos & Ordnung am 17. & 18. September nach Wien zu kommen. Die Welt und mit ihr die Menschheit scheint an ihre Grenzen zu stoßen. Ein System in einem begrenzten Raum kann auf Dauer nicht auf grenzloser Expansion aufgebaut sein. Folgt man Albert Einstein, wird deutlich, wir können die Probleme nicht mit dem gleichen Denken beheben, das sie verursacht hat.

Seit Beginn der Zivilisation sucht der Mensch nach der Erklärung für das, was er ist. Ist die Menschheit am Ende ein Bienenvolk, folgen ihr Streben und  ihre Geschicke einer unsichtbaren Ordnung, die dem einzelnen Wesen verborgen bleibt? Oder gibt es Möglichkeiten, die Kräfte zu begreifen, die auf unsere sichtbare Wirklichkeit einwirken und dahinter einen Sinn zu erkennen?

In welchem Zusammenhang stehen die aktuellen Veränderungen des Erdmagnetfeldes mit der Erkenntnisfähigkeit des Menschen, seinem individuellen Bewußtstein und der kollektiven Schwarmintelligenz?

Sind es vielleicht ganz einfach nachvollziehbare Mechanismen, die dazu führen, daß wir die bisher ungenutzten Ressourcen unserer Fähigkeiten aktivieren können und unser Vermögen auf neue, noch nicht dagewesene Weisen vergrößern – unser Vermögen zu denken, zu erkennen und zu fühlen?

Dieter Broers steht in der Tradition der Wissenschaftler, die über den Tellerrand ihres Fachgebietes geschaut und neue Modelle für ein übergreifendes Verständnis der Zusammenhänge entwickelt haben. In seinen Filmen hat er Forscher und Denker zu Wort kommen lassen, die das begrenzte Bild der Schulwissenschaft herausfordern und mit ihren Erkenntnissen einen eindrucksvollen Einstieg zum Verständnis der Prinzipien bieten, um die es dabei geht.

Dieter Broers  ist der Schirmherr des Wiener Kongresses CHAOS & ORDNUNG am 17.+ 18. September 2016, zu dem er namhafte Wissenschaftler und Vortragende zum einem interdisziplinären Dialog eingeladen hat. Aus den sehr unterschiedlichen Perspektiven ihrer Fachgebiete (Biophysik, Astrophysik, Neurowissenschaften, Zufallsforschung, Wirtschaftswissenschaften, Medizin, Psychologie und Philosophie) geben sie Auskunft auf die Frage:

 

Was bestimmt die Zukunft der Menschheit?

Website:
 
Programm:
 
Referenten:
 
Tickets: