Impfen – Ja oder Nein?

29. Oktober 2016 von Gastautor: Andreas Bachmair
(24 votes, average: 4,92 out of 5)
Loading...

29. Oktober 2016 Eines der am kontroversesten diskutierten Themen im Gesundheitsbereich ist das Impfen. Wie sicher sind Impfungen, welche Nebenwirkungen haben sie und wie sehr schützen diese vor Krankheiten, gibt es überhaupt einen nachgewiesenen Schutz durch das Impfen, sind Fragen, die sich die meisten Menschen schon ein Mal gestellt haben. Um Antworten zu finden, mußte man bis vor ein paar Jahren noch unpopuläre Bücher lesen oder schlichtweg seinem Arzt bzw. den Herstellern vertrauen. Seit dem Internetzeitalter und immer mehr erscheinender Literatur hat sich die Situation drastisch geändert, immer mehr Menschen verweigern die ihnen angebotenen und beworbenen Impfungen. Warum?

daß der menschliche Körper eine Immunität gegen die meisten Krankheitserreger erwirbt, wenn er mit ihnen in Kontakt kam und sein Immunsystem diesen Feind bekämpft und besiegt hat, ist bekannt und ein gut erforschter Vorgang. Man weiß, welche Zellen im Blut welche Aufgabe haben. Da gibt es die Kundschafter, die ständig durch das gesamte Adernetz patrouillieren und die gefährlichen Eindringlinge wiedererkennen, weil sie schonmal da waren. Sie schlagen Alarm, und dann rückt die Armada an Freßzellen und Abwehrzellen an, zum Teil mit „Spezialisten“ gegen genau diesen Eindringling.

Diesen bekannten Ablauf reklamieren die Impfbefürworter für ihre Sichtweise, daß diese Immunität auch durch eingespritzte, abgeschwächte Erreger erreicht werde. Nur gelangen die allermeisten Krankheitskeime eben nicht zusammen mit all den giftigen und schädlichen Substanzen eines Impfserums direkt in die Blutbahn. Die Infektionswege gehen beim Menschen fast immer über die Atemwege, die Haut oder Schleimhäute oder über Mund, Speiseröhre, Magen und Darm. Und genau dort und auf diese Weise entdecken die körpereigenen Alarmsysteme den eindringenden Feind, identifizieren ihn, halten ihn stufenweise auf und setzen fein und effektiv abgestimmt die Abwehrmaßnahmen in Gang. Das ist ein in Millionen von Jahren entwickelter Ablaufplan für die Abwehrschlacht gegen die Mikrobenfeinde. Die heimtückische Überrumpelung dieses hochentwickelten, körpereigenen Abwehrsystems durch direkte, gewaltsame Injektion in den Körper und der gleichzeitigen Bombardierung mit Schadstoffen wie Quecksilber, Thiomersal und Squalen – so genannten „Boostern“ – kann einen Menschen in kürzester Frist regelrecht überwältigen. Die Folgen können verheerend sein.

In diesem Vortrag zeigt Heilpraktiker Andreas Bachmair nicht nur Fakten und Zahlen über Wirksamkeit und Impfschäden auf. Er berichtet auch von seinen eigenen Erfahrungen, denen seiner Patienten und erläutert wie profitorientierte Pharmaunternehmen die Gesundheit von Menschen aufs Spiel setzen und Studien manipulieren um eine Zulassung für Impfstoffe zu bekommen.

Bücher von Andreas Bachmair: Leitfaden zur Impfentscheidung: 30 Fakten – http://goo.gl/LGrZs6 Leben ohne Impfung: Eltern berichten – http://goo.gl/Lv23cX

 

Diesen Beitrag als mp3 zum Anhören herunterladen