Hilferuf von Mark Bartalmai

16. April 2017 von Gastautor: Marc Bartalmai
(23 votes, average: 4,70 out of 5)
Loading...

16. April 2017 (von Mark Bartalmai)

frontstadt_donezk_3d_cover

„DVD – Frontstadt Donezk – Die unerwünschte Republik“ Ein Film von Mark Bartalmai. Donezk. Sommer 2016. Die Republiken bestehen seit 2 Jahren. Und seit 2 Jahren bestimmt der Krieg diese Region. Der Donbass ist ein Mysterium für viele. Ein blinder Fleck, wenn es um die alltägliche Realität geht. Man weiß von Artilleriebeschuss und von Heldengeschichten, man weiß von humanitärer Katastrophe und Leid, man weiß von „militärischer Lage“. Man weiß von Sensationen und Emotionen. Was sonst weiß man? Nichts! Niemand kennt die wirklichen Details. Sie werden nicht thematisiert in den Abendnachrichten oder in Reportagen zur besten Sendezeit. Also existieren sie nicht. Im Westen hält sich immer noch der Narrativ einer Region unter „pro-russischer separatistischer Kontrolle“, beherrscht von „maskierten Terroristen“, die von „Russland unterstützt, wenn nicht sogar gesandt wurden“, um im Auftrag des Kreml die Ukraine zerstören. Dieser Film wirft einen Blick in das Innere der Republiken. Was ist Realität und was ist Paranoia? 12 Monate Dreharbeiten in Donezk und Umgebung gehen der Frage nach: Was ist die Donezker Volksrepublik? Wie ist sie und wie lebt es sich dort?

Wir sind am Ende!

Hass und Angriffe – ok, 40.000 ,- EUR offene Kosten und Konto gesperrt – keine Chance mehr.

Wir hatten noch 3 wichtige Aufführungen mit Diskussionsrunden in den letzten Tagen und dabei auch noch etwas an Spenden erhalten (wobei vieles natürlich auch wieder für Reisekosten draufging). Aber dafür vielen, vielen Dank!!!

Trotzdem geht es nicht mehr weiter. Weitere Vorführungen werden aktuell abgelehnt bzw. es erfolgt auf Kontaktgesuche überhaupt keine Reaktion. Das betrifft über 50 Kinos in ganz Deutschland. Zuletzt schlug uns von einer Minderheit der Besucher ziemliche Feindseligkeit entgegen. Sie können zwar die Filminhalte nicht widerlegen, aber sie können ja immer noch die Autoren hasserfüllt angreifen. Auf Dialog kommt es gar nicht an.

Aktuell hat das Finanzamt mein Konto gesperrt auf Grund einer widersinnigen Schätzung, derer ich mich nicht mehr erwehren kann. Unser Geld hätte noch für 4 Wochen gereicht – futsch. Das restliche Bargeld aus Spenden ist das einzige, das wir aktuell haben. In wenigen Tagen ist es dann vorbei.

Russische Medien weigern sich ebenfalls, den Film zu kaufen und zu zeigen, so dass mich jetzt die offenen und fehlenden Gelder komplett runterreißen (die Nachwehen des vor ca. einem Jahr geklauten Autos nicht eingerechnet).

Alle neuen Projekte inkl. des 3. Films zum Thema liegen auf Eis. Den neoliberalimperialistischen Westen und seine Medien wird es freuen.

Helft uns! Bitte! Kauft die DVD unterstützt uns vielleicht. Ansonsten sind wir erledigt.

PayPal: keepancloseeyeon@gmail.com oder paypal.me/kaceomedia

Yandex.Money 4100 1192 2699 694

Postbank Kontoinhaber: Ninel Oystrakh IBAN: DE45760100850521412856 BIC: PBNKDEFFXXX

Сбербанк: Ninel Oystrakh 5469 3800 1770 4247

Quer-Denken.TV bietet eine Plattform für ein vielfältiges Meinungsspektrum. Gastbeiträge sowie die Positionen der Gesprächspartner müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.