Ein eigenes Grundstück in Kanada, Nova Scotia – Informationen, Tips und Erfahrungen (Teil 3)

18. März 2017 von Michael Friedrich Vogt
(7 votes, average: 3,86 out of 5)
Loading...

18. März 2017 Bei der Erwähnung von Kanada denken viele gleich an Auswandern, also die kanadische Staatsbürgerschaft anzunehmen. Dabei gehen die meisten davon aus, daß das eine ganz einfache Sache sei. Manche wollen von irgendwem gehört haben, daß. wenn man ein Grundstück in Kanada besitzt, man automatisch auch die Staatsbürgerschaft bekommen kann. Rolf Bouman hat schon viele Einwanderer erlebt und gute Kontakte zu Anwälten, die solche Einwanderungen fachkundig begleiten. Denn jeder Bundesstaat hat eigene Regeln und Leitlinien, welche Einwanderer willkommen geheißen werden, welche Fähigkeiten gefragt werden, bis zu welchem Alter man eine kanadische Staatsbürgerschaft erhalten kann. Auch die Frage, ob Eltern oder erwachsene Kinder nachziehen können, ist nicht nur von provinz zu Provinz verschieden, die Einwanderungsbestimmungen werden auch alle paar Jahre überarbeitet und geändert.

Dabei muß man sich ja nicht gleich ans offizielle Einwandern denken. Eine „permanent Residentship“, also das kanadische Äquivalent für eine deutsche Dauer-Aufenthaltserlaubnis ist durchaus ausreichend, wenn man dort nicht nacht Arbeit sucht. Wer also ein Ferienhaus möchte, oder einen Altersruhesitz oder eine Zuflucht in schwierigen Zeiten, kann sich auch mit einer Daueraufenthaltserlaubnis dort niederlassen. Auch dafür gibt es Vorschriften und Gesetze, die aber weit weniger streng sind.

Weiterhin erzählt Landerschließer Rolf Bouman einiges aus dem Nähkästchen, was Bauvorschriften betrifft. Da es keine flächendeckende Kanalisation in Kanada gibt, muß man, wenn man nicht gerade in einer Stadt wohnt, seine eigene Kläranlage auf seinem Grundstück installieren – und auch hier gibt es Vorschriften zum Umwelt- und Frischwasserschutz, mit denen man sich auskennen sollte. Bietet ein Grundstück nicht die Möglichkeit, eine solche Käranlage zu bauen, weil es zu schmal ist oder der Mindestabstand zu Frischwasser nicht eingehalten werden kann, sieht es mit einer Bauerlaubnis schlecht aus. Das sollte man wissen, bevor man das Land kauft.

Kanada Fluss türkis

Ein weiterer Umstand, den Europäer nicht bedenken ist, daß die Kanadier auf dem Land meistens ein ganzes Stück weg von der Straße wohnen, und einen privaten Zufahrtsweg zur Straße bauen. Das hat den eigenartigen Effekt, daß man zwar ein Ortsschild am Straßenrand sieht, aber keine oder kaum Häuser. Die liegen nämlich verstreut, ein Stück weit zurück, hinter Bäumen. Was man sieht, sind die Einmündungen der Zufahrtswege zum Haus. Die erkennt man aber meist erst im letzten Moment im Vorbeifahren. Um also Unfälle zu vermeiden, muß die private Zufahrt daher so angelegt werden, daß man etwa 120 Meter weit nach links und rechts die Straße einsehen kann. Niemand auf der Straße kann rechtzeitig bremsen, wenn ein Auto unvermittelt aus dem Wald auf die Straße fährt. Daher muß das Grundstück auch die Möglichkeit bieten, die Zufahrt auf die Straße so zu gestalten, daß der, der vom Grundstück auf die Straße fährt, weit genug Ausschau halten kann, daß er sicher auf die Fahrbahn kommt. Läßt die Beschaffenheit des Grundstücks das nicht zu, darf nicht gebaut werden. Das vorher abzuklären kann mühsam werden. Man muß überhaupt ersteinmal herausfinden, wer da verbindlich Auskunft geben kann.

Rolf Bouman lebt und arbeitet seit über dreißig Jahren in Nova Scotia, Kanada. Er hat als Landerschließer viele Ur-Waldland-Grundstücke zu Bauland gemacht, Straßen hindurch bis zu den Einzelgrundstücken gebaut und als Eigentümer dann verkauft. Er hat in dieser Zeit schon so ziemlich alles erlebt und gesehen, was dabei an Problemen und Überraschungen auftauchen kann. Hier erzählt er unterhaltsam, aber höchst informativ und kompetent, was wichtig ist, womit man rechnen muß, und wie man sich vor Enttäuschungen und unerwarteten, teuren Komplikationen schützen kann. Für diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, sich in Kanada Grund und Boden zuzulegen, sei es als Geldanlage oder Refugium für das Alter oder schwierige Zeiten, ist dieser dreiteilige Film eine wahre Fundgrube und ein Intensiv-Lehrgang.

Hier ist Teil 3 des Gespräches zwischen Rolf Bouman von der Landerschließungs-Firma „pioneer estates“ und Michael Friedrich Vogt.

 

Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

Kontakt: http://www.canadapioneer.com Canadian Pioneer Estates Ltd. 13149 Hwy. 104, Auld’s Cove Nova Scotia, Canada, B0H 1P0 Tel. +1-902-747-2733 Fax +1-902-747-2755 info@immobilien-kanada.de

Weitere Teile des Filmes: Ein eigenes Grundstück in Kanada, Nova Scotia – Informationen, Tips und Erfahrungen (Teil 1) http://quer-denken.tv/ein-eigenes-grundstueck-in-kanada-nova-scotia-informationen-tipps-und-erfahrungen-teil1/

Ein eigenes Grundstück in Kanada, Nova Scotia – Informationen, Tips und Erfahrungen (Teil 2) http://quer-denken.tv/ein-eigenes-grundstueck-in-kanada-nova-scotia-informationen-tips-und-erfahrungen-teil-2/

Kanada See und Berge