Die Entdeckungsgeschichte der „Ewigen-Nadel-Therapie“ – alternative Parkinson- und Alzheimer-Behandlung als Gegenwind der Pharmaindustrie

28. Oktober 2017 von Michael Friedrich Vogt
(6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

28. Oktober 2017 Die neue bahnbrechende Methode gegen Parkinson, Alzheimer und andere chronische und degenerative Krankheiten wurde von Dr. med. Ulrich Werth im Jahr 2001 und beim Akupunkturkongress vorgestellt.

Die Entdeckung der „Ewigen-Nadel-Therapie“ kam nicht aus dem „hohlen Bauch“. Der jahrelange Kampf, etwas für die Gesundheit von Patienten zu tun, führten Dr. med. Ulrich Werth bis dort hin. Die Therapie geht aus der Ohrakupuntur hervor, verbindet aber das uralte Wissen mit den modernen Technologien. Erst in unserem Jahrhundert war es möglich eine “ewige Nadel“ zu implantieren.

Dr. Uli Wertth sah es als Herausforderung und Pflicht aufgrund seines Berufsgelöbnisses als Arzt, sich gegen die Krankheitsvermarktung auf unmenschliche Art einzusetzen. Auf diesem Weg hat er schon über 5000 Parkinson- und Alzheimer-Patienten behandelt. Mehr über diese Therapie unter www.alternativeparkinson.org

Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

Kontakt: Dr. med. Ulrich Werth, CMN, C. general elio 4,1 E-46010 Valencia -Spanien- dr.werth@weracu.org

www.weracu.org