Der Madjid-Tower – ein Orgon-Programmierer für Mensch, Tier & Pflanzen – ein Geheimnis wird gelüftet …

19. November 2016 von Michael Friedrich Vogt
(25 votes, average: 4,68 out of 5)
Loading...

19. November 2016  Während die Massenmedien sich weiterhin über die „Wirkungslosigkeit der Homöopathie“ lustig machen und die Schulmedizin sich weigert, energetische Betrachtungen in ihre Therapien einzubeziehen, gibt es hinter den Kulissen längst Rückendeckung aus eigenen Reihen, wenn es um die Speicherung und Übertragung von Schwingungen in Wasser geht:

Luc Montagnier, der das AIDS Virus entdeckte und dafür den Nobelpreis erhielt, las Schwingungen einer in Wasser befindlichen DNS des AIDS Virus aus und übertrug sie per Computer und Datentransfer auf ein hunderte Kilometer entferntes Wasser, in dem sich einzelne DNS Bausteine befanden, die keinen zusammenhängenden Strang bildeten.

Und voilà – die DNS Bausteine verbanden sich durch die übertragene Information zu einem DNS-Strang, der sich im anschließenden medizinischen Gentest als identisch mit der Ursprungs-DNS erwies. (Quelle: Youtube-Video „Water Memory (Documentary of 2014 about Nobel Prize laureate Luc Montagnier)“)

Um Schwingungen und Energie geht es auch bei Wilhelm Reich, dem Entdecker der so genannten „Orgon-Energie“.

Wilhelm Reich

Wilhelm Reich

Wilhelm Reich  bezeichnete „Orgon“  als eine physikalische Energie, die sowohl im Erdboden, im  pflanzlichen und tierischen Organismus, als auch in der Atmosphäre vorhanden ist, die mit herkömmlichen physikalischen Messmethoden nicht nachweisbar, allerdings an ihren Wirkungen erkennbar ist. In Konflikt mit der klassischen Physik gerät die „Orgonomie“, die Wissenschaft von den funktionellen Gesetzen der kosmischen Orgonenergie, vor allem deshalb, weil sie die Grundannahmen der modernen Physik nicht teilt.

Erich Meidert gewährte Michael Vogt und seinem Kamerateam zum ersten Mal einen Einblick in seinen – momentan wahrscheinlich welthöchsten – Orgonakkumulator.

Der Orgonakkumulator – ein 12 Meter hoher Orgon-Turm, der nach den Prinzipien von Wilhelm Reich erbaut wurde, liegt an einem Kraftplatz  fernab von störenden  Einflüssen,  circa eine  Autostunde von München entfernt. Erich Meidert nennt seinen Orgon-Turm “Madjid Tower” – nach dem Pionier der Wüstenbegrünung Madjid Abdellaziz vom Projekt „Desert Greening“, der am Bau des Turmes maßgeblich beteiligt war.

Während die meisten „Energetisierungsgerätehersteller“ ein Geheimnis um die Herstellung ihrer Geräte machen,  steht Misterwater für Transparenz  und Nachvollziehbarkeit – nicht zuletzt, weil diese Art der Umwelttechnologien der Menschheit als Gesamtheit Nutzen bringen kann.

Lange genug sind Erfindungen zum Wohle aller, die gewissen Lobbys widersprechen, bekämpft und lächerlich gemacht worden, in Schubladen verschwunden. Protagonisten und Erfinder wurden bekämpft und verfolgt – so geschehen auch mit Wilhelm Reich selber. Besondere Spielfilm-Empfehlung zu diesem Thema: „Der Fall Wilhelm Reich“ mit Klaus-Maria Brandauer in der Hauptrolle als Wilhelm Reich.

Dagegen hilft in Zeiten des Internets nur ehrliche Offenlegung von „Geheimnissen“ für ein breites Publikum, und genau dies möchte der Beitrag von Michael Vogt und Erich Meidert hier leisten.

http://www.misterwater.eu/wp-content/uploads/2015/06/1-1-20150507_120156.jpg

Der Madjid-Tower, versteckt im Wald

Im Energie-Turm aufgeladene Materialien haben eine breitgefächerte Vielzahl von Einsatzgebieten: für die Energetisierung von  Wasser und Getränken,  als Nutzbringer  für die Landwirtschaft –  für Ackerbau,  Viehzucht, Pflanzenwachstum, die Bildung von Humusböden, zur Schädlingsbekämpfung, Gewässersanierung, zur die Vitalisierung von Lebensmitteln. Milch wird länger haltbar, Kaffee ist wesentlich milder im Genuss, Wasser bekommt lebensaufbauende hexagonale Strukturen.

Die Bildergalerie  von Erich Meidert  zeigt beeindruckende Bilder, wie durch die Berührung mit Orgon-Energie-Produkten in einem vormals strukturlosen Wasser wieder hexagonale und damit Lebensenergie spendende Strukturen entstehen: (Wasserkristallbilder vom Kunststudio Ernst F. Braun in der Schweiz, angelehnt an das Verfahren von M. Emoto)

Die volle Wirkung des Turms kann nur erzielt werden, wenn zivilisatorische Einflüsse weitestgehen minimiert werden. Handys werden im Bereich des Turms während der Programmierung abgeschaltet, elektrischer Strom ist von vornherein nicht vorhanden. Die Natur allein verrichtet hier ihr Werk, auch derjenige, der die Materialien zur Programmierung in den Turm legt, entfernt sich anschließend, um in einigem Abstand auf das Ende des Programmiervorgangs zu warten. Um dieses Niveau zu gewährleisten, kennen nur eine Handvoll Eingeweihte den genauen Standort des Turms. Von Anfragen wegen einer Besichtigung bittet Herr Meidert deshalb abzusehen.

Das Trägermaterial für die Misterwater-Energieprodukte ist meistens Silizium – das gleiche Material, das auch in Computerchips oder Fotoapparaten zur Informationsspeicherung verwendet wird.

Buchempfehlungen zum Weiterlesen:

  • „Die Wiederentdeckung des Lebendigen: Erforschung der Lebensenergie durch Reich, Schauberger, Lakhovsky u.a.“ von Bernd Senf
  • „Heilen mit Orgonenergie: Die medizinische Orgonomie“ von Jorgos Kavouras

 

osmosewasser-energetisiert-mit-orgon-anhaenger-4

Osmosewasser – energetisiert mit Orgon-Anhänger

osmosewasser-ohne-alles-1

Unbehandeltes Osmosewasser

milchtest-20-03-15

Abgefüllte, frische Milch. Das Glas links wird nicht behandelt

milchtest-23-03-15

Drei Tage später ist noch nicht viel zu sehen

milchtest-27-03-15

Nach weiteren vier Tagen ist die Milch im unbehandelten Glas links sichtbar verdorben, die mit Orgon behandelte Milch rechts nicht.

milchtest-29-03-15

Noch zwei Tage später hat sich die Milch im Behälter links vollkommen zersetzt, die Milch rechts beginnt jetzt erst, sich ein wenig zu verändern.

 

madjid-tower-funktionsprinzip

Das Funktionsprinzip des Madjid-Towers

Diesen Beitrag als mp3 zum Anhören herunterladen

Website: www.misterwater.eu

Kontakt: EM Wassertechnologie GmbH Johann-Karg-Str. 44 D-85540 Haar OT Salmdorf Tel: +49 89 125 033 800 Fax: +49 89 125 033 819 Mobil: 0151 1660 1860 E-Mail: info@misterwater.eu www.misterwater.eu Skpe: misterwater1860