Arrow
Arrow
Slider

Klima: Kleine Eiszeit voraus?

7. Juli 2016 von Niki Vogt

08. Juli 2016 (von Niki Vogt) Manche werden bittere Scherze machen, daß wir schon mittendrin sind: Das viel zu kalte Wetter und der Regen und Hagel ließen nicht nur Menschen bibbern und fluchen, auch die Blumen und das Gemüse im Garten haben ordentlich gelitten. Nach Auskunft von Sonnenphysikern droht uns eine Mini-Eiszeit, denn die Sonne

Die totale Wetterkontrolle und ihre zerstörerischen Umwelt- & Gesundheitsauswirkungen: Geoengineering, Chemtrails, SRM & HAARP

2. Juli 2016 von Michael Friedrich Vogt

02. Juli 2016  Werner Altnickel im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Ist das Wissen um Chemtrails und vor allem Dingen, um die Schädlichkeit von diesen inzwischen schon im Mainstream angekommen? Bei FBI scheint dies der Fall zu sein, denn der ehemalige FBI-Chef Ted Gunderson, verlangte immerhin öffentlich, das Versprühen von Chemtrails einzustellen. Es gibt zwar

Mit dem Sprit-Fuchs bleibst Du sauber – Spritsparen

11. Juni 2016 von Michael Friedrich Vogt

(Wiederholung vom 07. November 2015)  Dipl. Volkswirt Gregor von Drabich-Waechter im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der seit einigen Wochen durch die Medien gehende, sogenannte „Abgasskandal“ um VW hat uns wieder einmal Einiges deutlich gemacht: Wir befinden wir uns in einem riesigen Wirtschaftskrieg der USA gegen in erster Linie Deutschland, der gezielt die ganze Volkswirtschaften

Weniger Hunger durch vegane Ernährung?

31. Mai 2016 von Gastautor: Georg Keckl

31. Mai 2016 (von Georg Keckl) Könnten schon heute vier Milliarden Menschen mehr satt werden, wenn Getreide oder Soja direkt auf den Tisch kämen und nicht ans Vieh verfüttert würden? Die Studie „Redefining agricultural yields: from tonnes to people nourished per hectare“ von Emily S. Cassidy, Paul C. West, James S. Gerber und Jonathan A.

Swon Gora: Die klingenden Zedern – in Kontakt mit den lichten Kräften

26. Mai 2016 von Michael Friedrich Vogt

26. Mai 2016 (Besuch auf einem Anastasia-Landsitz II) Ein neuer Beitrag von dem Anastasia-Landsitz in Weißrußland. Heute zeigt uns Wladislaw Mishurnye, was es mit den klingenden Zedern Rußlands auf sich hat. Er führt zu „seiner Zeder“, einem jungen Baum, den er und die anderen gepflanzt haben. Die Zeder und er haben Kontakt aufgenommen und sich

Gift im Acker: Glyphosat, die unterschätzte Gefahr

5. Mai 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION

05. Mai 2016 (Redaktion) Eine sehr bemerkenswerte Dokumentation des WDR, und unbedingt sehenswert! Glyphosat ist weltweit der meistverwendete Unkrautvernichter auf den Äckern, aber auch in unseren Gärten. Fünf Millionen Kilogramm werden jährlich in Deutschland auf die Böden gebracht. Kritische Wissenschaftler warnen seit vielen Jahren vor Langzeitschäden. Die Anwender sehen nur die Wirkung über dem Boden.

Offener Brief an die Weltenführer, Bilderberger, Freimaurer, Präsidenten, Staatsoberhäupter, Politiker, und Hintermänner

2. Mai 2016 von Gastautor: Josef Seifried

02. Mai 2016 (von Josef Seifried) Mein Name ist Josef Seifried, ich wohne in Kärnten/Österreich, und bin eines von 144 Mitglieder des World Council of Peace, den wir am 22. April 2016 in Dubai gegründet haben. Ich bitte alle oben genannten World Leader mit uns, gemeinsam eine neue Welt aufzubauen. Wir reichen euch dazu friedlich

Mit der Kraft von Meeresalgen Sprit & Geld sparen und die Umwelt entlasten

30. April 2016 von Michael Friedrich Vogt

06. Februar 2016 Stephan Hans im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde die Bundesrepublik erschüttert durch einen sogenannten Emissionsskandal. Ob dies ein Bestandteil des amerikanischen Wirtschaftskrieges ist, was wohl der Fall sein wird, oder ob es einen realen Hintergrund hat, ist gar nicht das Entscheidende. Denn

Dauerbeschuß durch Strom und Strahlung. Hilfreiche Tipps zur Vermeidung von Zellstress

29. April 2016 von Gastautor: Rainer Schneider

29. April 2016 (von Dr. Rainer Schneider, RECON Freiburg)  Wir. Sind. Nicht. Gesund. Zu dieser Erkenntnis gelangen immer mehr Menschen. Sie machen sich mehr Sorgen um ihre Gesundheit denn je. Früher hat man darauf vertraut, dass der Staat alles tut, um seine Bürger gesund zu halten. Heute weiß man, dass behördliches Verschweigen, Beschwichtigen und Alarmieren

Warum alte Heilmethoden heute zunehmend versagen.

23. April 2016 von Michael Friedrich Vogt

Oder: Wie man im Schlaf trotz steigender Umweltbelastungen gesund werden kann 23. April 2016  Bernd Fuchs im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Bereits seit seinen frühen 20er Jahren litt Bernd Fuchs immer wieder unter gesundheitlichen Problemen, die durch Umweltgifte verursacht wurden. Später erlangte er als gelernter Elektroingenieur durch eigene Forschungen fachübergreifendes, tiefes Wissen über die

Tunguska – Weltuntergang anno 1908. Ist das Rätsel gelöst?

23. April 2016 von Michael Friedrich Vogt

23. April 2016 Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) Angelika Jubelt im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Wenn jemand nach einer Naturkatastrophe behauptet, diese sei nicht natürlichen Ursprungs, also nicht im eigentlichen Sinne eine „Naturkatastrophe“, kommt man ganz schnell in den Verdacht, ein Spinner, Esoteriker oder Verschwörungstheoretiker zu sein. Egal, wie die Faktenlage aussieht und wie gut die Argumente

Zunehmende Extremwetter-Ereignisse als Vorboten der Apokalypse: Was ist überhaupt dran?

19. April 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION

Extremwetter-Ereignisse: Was finden die Wetterdienste? Was schreibt der Klimarat IPCC? 19. April 2016 (von Klaus-Eckart Puls) IKEK Dipl.-Meteorologe und ehemaliger Leiter der Wetterämter Essen und Leipzig, Klaus-Eckart Puls, stellt die Fakten zur Extremwetterentwicklung der letzten Jahrzehnte den Behauptungen in den Medien, dem IPCC (in der Summary for Policymakers SPM), div. Klimafolgenforscher, wie dem PIK Direktor

Neugeburt von Erde und Menschheit: Blutig, dramatisch, befreiend, ekstatisch. Wie machen wir die Menschen fit für den Umbruch?

9. April 2016 von Michael Friedrich Vogt

09. April 2016 Gor Timofey Rassadin im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Daß wir in einer Zeit des Umbruches, in einer Zeitenwende leben, ist inzwischen vielerorts angekommen. Doch wie kann man sich auf die kommenden Dinge besser vorbereiten und wie kann jeder einzelne seinen Beitrag dazu leisten? Wie können wir mit den anstehenden Veränderungen klarkommen?

Geburtshelfer der Neuen Erde

30. März 2016 von Gastautor: Frank Neubauer

30. März 2016 (von Frank Neubauer) Viele Menschen wissen genau was sie NICHT wollen und nur sehr vage was sie denn GENAU wollen. Aber eben dieses Wissen „Was ich WILL“ ist für den Schöpfungsakt fundamental wichtig. Nur gleich oder ähnlich gerichtete Gedanken und Visionen sind in der Lage sogenannte kollektive oder sogar globale Elementale zu

Pflanzen kommunizieren mit uns – warum wir die Natur brauchen

8. März 2016 von Gastautor: David Rotter

08. März 2016 (David Rotter) Pflanzen kommunizieren mit uns: Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass wir unser Verständnis der Pflanzen deutlich erweitern müssen – und der Wald unser wichtigster Therapeut werden könnte. Es ist noch gar nicht lange her, dass wir anerkannt haben, dass auch Tiere kommunizieren und einige Arten sogar eine eigene Sprache besitzen. Nun steht

Freie Energie: Der Magrav von Keshe

7. März 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION

Uns wird von mehreren Seiten berichtet, daß der Magrav funktioniert, und uns die Energie-Unabhängigkeit ermöglichen soll. Die Energie-Lobby im Besonderen, und dem Ausbeutungssystem im Allgemeinen würde es damit massiv an den Kragen gehen. Wieviele Kriege sind um Erdöl, Gas und andere Energieträger schon geführt worden. Sollte das der lang ersehnte Durchbruch sein? Haben Leser schon

Umwelt durch Umweltzonen schützen und die Feinstaubbelastungen vermindern!

6. März 2016 von Gastautor: Gregor von Drabich-Waechter

06. März 2016 (Gregor von Drabich-Waechter) Mit Fahrzeugen dürfen Umweltzonen nur noch befahren werden, wenn diese eine grüne Plakette besitzen. Sie dienen dazu, die Feinstaubbelastung in Städten zu vermindern. Obwohl beispielsweise Stuttgart bereits in 2008 die Stuttgarter Zone einführte, weil aufgrund der Kessellage und in der Folge sehr schlechte Luftqualitätswerte verzeichnete, konnte die Luftqualität nicht

Unabhängig leben: Jetzt Gemüsepflänzchen ziehen (1)

2. März 2016 von Niki Vogt

02. März 2016: (Niki Vogt und Stefan Doliwa) Der Vorfrühling liegt in der Luft, die Schneeglöckchen blühen und die Krokusse schieben schon ihre Knospen ins Sonnenlicht – sofern die Sonne scheint. Wer sich darauf vorbereiten möchte, möglichst gesund und unabhängig von Supermarktketten zu leben, der sollte jetzt beginnen, seine Lebensmittel so weit wie möglich selbst

Appell von 300 Wissenschaftlern an die NOAA: Sagt endlich die Wahrheit!

28. Februar 2016 von Gastautor: EIKE

28. Februar 2016  (EIKE) Ein Artikel beim „Daily Caller“ (in deutscher Übersetzung von Chris Frey und erschienen beim Europäischen Institut für Klima und Energie publiziert), heißt es: „Hunderte Wissenschaftler haben den Gesetzgebern kürzlich einen Brief gesandt, in dem sie davor warnten, daß Wissenschaftler der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) möglicherweise Gesetze gebrochen haben, als

Der Wald als ein ganzes Wesen: wood wide web

6. Januar 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION

06, Januar 2016 (Redaktion) Wir haben es alle schon immer gewußt und gefühlt: Ein Wald ist nicht eine Ansammlung von Bäumen, die jeder für sich einsam vor sich hinwachsen und voneinander nichts wahrnehmen. Schaut Euch diesen kurzen Film an, dann wißt Ihr, daß wir mit unserer Sicht auf die Dinge instinktiv richtig liegen. Ein unglaublich

Klimakonferenz in Paris: Der Gipfel des Wahnsinns

15. Dezember 2015 von Gastautor: Oliver Janich

15. Dezember 2015 (von Oliver Janich, Compact) Paris, Anfang Dezember. Es ist kalt. Während der Klimakonferenz schwankten die Außentemperaturen zwischen drei und zwölf Grad Celsius. Im Juli oszillierten die Temperaturen noch zwischen fünfzehn und vierzig Grad Celsius. In Paris haben sich größenwahnsinnige Politiker und Bürokraten getroffen, um Gott zu spielen. Sie wollen die Erderwärmung auf

Wie man auf 400 Quadratmetern über 2000 Kilo Nahrung erzeugt

9. Dezember 2015 von Niki Vogt

09. Dezember 2015 (von Niki Vogt) Mitten in Los Angeles lebt die Familie Dervaes. Sie haben dort ein Grundstück von etwas über 400 Quadratmetern. So weit, so gut. Was aber ungewöhnlich ist: Nur 15 Minuten FAhrtzeit vom Stadtzentrum Los Angeles entfernt hat diese Familie eine „Urban Farm“ – also einen Stadtbauernhof aufgebaut, von dem sie

Klima: Wissen die Ältesten der Inuit, was wir nicht wissen?

7. Dezember 2015 von Niki Vogt

07. Dezember 2015 (von Niki Vogt) Die Inuit-Ältesten  haben bereits im Dezember 2014 Alarm geschlagen. Die Erde sei in ihrer Position „verrutscht“ und der Himmel habe sich geändert. Das wurde überhaupt nicht beachtet. Es sollen sich aber Berichte mehren, daß diese Warnung ernst zu nehmen sein soll. Es gehe, so die Ältestenräte der Inuit, überhaupt

Regenwald kaufen statt abholzen – das Naturwaldprojekt

17. Oktober 2015 von Michael Friedrich Vogt

17. Oktober 2015  Andreas Jelinek im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Allein 2014 wurden weltweit 18 Millionen Hektar Wald gerodet, eine Fläche doppelt so groß wie Portugal. Und die weltweite Aufforstung ersetzt nur einen Bruchteil dieser Bäume, die oft großflächigen landwirtschaftlichen Feldern weichen müssen. Diesem Umstand entgegen wirkt Andreas Jelinek. Er ist Vorstand der Proindex

Natur ist Bio – das Paradies in den Garten holen. Schwimmteiche als Bio-Naturpools

19. September 2015 von Michael Friedrich Vogt

André Dürig im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Seit über 100 Jahren gibt es nun die Wasseraufbereitung für Poolwasser mit Hilfe von Chlorverbindungen. Trotzdem die Technik seit langem den Stand der Technik repräsentiert, zeigt die Erfahrung, daß nur ein geringer Anteil des Pools wirklich richtig betrieben wird; teils aus Unwissenheit, teils aus Kostengründen, teils aus

Fuelsaver: Spritsparen mit Raumenergie. Innovative Forschung im Visier der Ölmultis

12. September 2015 von Michael Friedrich Vogt

(Wiederholung vom 11. April) Ing. REFA-Ing. Herbert Renner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Nichts wird von manchen Branchen mehr gefürchtet als ein neues alternatives Produkt, das wesentlich preisgünstiger als Produkte aus der eigenen Palette ist. Die Geschäftspartnerin von Herbert Renner hat solch ein Produkt entwickelt, das bares Geld beim Kunden spart und zudem auch

Von der Waffe zum Wrack – der Mißbrauch der Erde als Megamaschine

12. September 2015 von Michael Friedrich Vogt

Prof. Dr. Claudia von Werlhof im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Wetterwaffen wie HAARP, Geo-Engineering und die Erdbebenkatastrophe 2010 in Haiti war für Claudia von Werlhof wie ein Weckruf, der sie zunächst teuer zu stehen kommen sollte. Zum ersten Mal wurde sie durch ihre persönliche Forschung zu den Ursachen mit dem Thema des Geo-Engineering und

Sind Ameisen Verschwörungstheoretiker?

8. September 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION

8. September 2015  (Redaktion, Bild: Wikipedia / Muhammad Mahdi Karim) Handys sind vollkommen harmlos und haben natürlich keine Auswirkungen auf ihre Umwelt. Alles andere ist Verschwörungstheorie. Eigenartigerweise fallen auch Ameisen auf die kruden Verschwörungstheorien der Alternativen Medien rein und reagieren ganz erstaunlich, wenn sie in der Nähe eines Smartphones sind, bei dem ein Anruf hereinkommt.

Amazon zensiert Buchcover!

16. August 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION

16. August 2015 (von Niki Vogt, Bild: Wiki Commons, Erik van Wees) Ist ja schon krass: Auf dem Buch „Die Sonnendiebe“ ist eine Sonne mit Halo zu sehen, die hinter einem Gewirr von Chemtrails verschwindet. Was ja auch etwas über den Inhalt des Buches aussagt. Nämlich, daß die Chemtrails uns auf der Erde das Sonnenlicht

Was man nicht versteht …

31. Juli 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION

31. Juli 2015 (von Niki Vogt) Ein ganz hübsches Video aus dem Netz, wo jemand einfach im Urwald am Wegesrand einen Spiegel aufbaut und eine Wild-Beobachtungskamera. Wir lächeln, wenn die Tiere sich erstaunt und verunsichert davor herumtreiben – und fast alle ihr Spiegelbild angreifen. Weil sie nicht verstehen, was ihnen da „begegnet“. Wir dünken uns