Urkorn Kamut/Khorasan: die Alternative zur „Weizenwampe“

8. November 2014 von Michael Friedrich Vogt
(No Ratings Yet)
Loading...

Klaus R. Müller und Tino Pitsch im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Gesund und schlank ohne genmanipuliertem Weizen! Brot Gebäck, Pizza, Pasta – Weizen ist in unserer Nahrung allgegenwärtig. Kaum jemand weiß, was für ein gesundheitsschädigender Dickmacher der heutige Weizen ist. Denn in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das Getreide genetisch so verändert, daß es mit dem ‚Urweizen‘ nicht mehr viel gemein hat. Der neue Weizen macht dick, fördert Diabetes sowie den Alterungsprozeß, schädigt Herz und Hirn und ist schlecht für die Haut.

 

Die Zahl der von Glutenallergiker steigt ständig. Laut Professor Schuppan kann dies mit dem Protein „ATI“ zusammenhängen, welches den neuen Weizensorten untergekreuzt wurde, um Schädlinge zu bekämpfen und den Ernteertrag zu steigern. Das erklärt auch, warum viele Glutenallergiker mit Produkten von Konaplus aus Kamut Khorasan Weizen, dem Urweizen, keine Probleme haben.

Des Weiteren haben wir sehr positive Erfahrungen bei Übergewichtigen gesammelt, welche ohne Verzicht durch den Konsum unseres Kamut Brotes und unserer Kanutis Gewicht verloren haben. Auch für Veganer und Vegetarier sind die Kamut Produkte von Konaplus bestens geeignet.

Jeder Mensch, der auf gesunde Ernährung wert legt, sollte auf Brot und Nudel aus den neuen Weizensorten generell verzichten und diese durch Erzeugnisse aus Kamut Khorasan Weizen ersetzen, da dieser reich an Mineralstoffen, essentiellen Aminosäuren, ungesättigten Fettsäuren und dem lebensnotwendigen Spurenelement Selen ist, welches als Antioxidant wirkt und die freien Radikalen im Körper bekämpft. Schon 200 Gramm des Kamut Brotes von Konaplus decken den Tagesbedarf an Selen.

KAMUT® ist die Bezeichnung einer Weizensorte. Es ist ein Warenzeichen, das der Vermarktung einer Weizensorte mit bestimmten garantierten Eigenschaften dient. 1990 ließ die Familie Quinn das Wort „KAMUT“ als Warenzeichen registrieren, um die exeptionellen Qualitäten des altertümlichen Khorasan – Weizens zu schützen und zu bewahren, zum Nutzen all derer, die an gesunder Nahrung von hoher Qualität interessiert sind. Nur durch den Gebrauch eines Warenzeichens kann den Kunden garantiert werden, daß aus KAMUT® Khorasan Weizen hergestellte Produkte aus der reinen, antiken Weizensorte Khorasan, biologisch mit hohen Qualitätsstandards angebaut sind.

Khorasan hat mit den neuzeitlichen genmanipulierten Sorten nichts mehr gemeinsam. Im Nebeneffekt tun wir also gemeinsam etwas dafür, den Konzernen, welche ihren Profit durch Gentech Landwirtschaft erzielen, Einhalt zu gebieten.

Die exakte Herkunft von Khorasan ist unbekannt. Wie der Name der Weizensorte („Khorasan-Weizen“) andeutet, wird die Herkunft aus Chorasan vermutet, der überwiegend turkmenischsprachigen Nordostprovinz des Iran. Andere Legenden versuchen, die Kenntnislücke der Herkunft zu füllen. So soll Noah den Weizen auf seiner Arche angebaut haben. Eine andere Legende besagt, ein amerikanischer Luftwaffenoffizier hätte 1948 in einem Pharaonengrab bei Dashare in Ägypten eine Steinkiste mit großen Weizenkörnern gefunden, von denen er 36 seinem Vater geschickt habe, einem Farmer in Montana, der sie teilweise wieder zum Keimen gebracht habe. Ein amerikanischer Publizist gab Kamut daher den Namen „King Tut’s Wheat“.

Webseite: www.KONAplus.de

Publikation: William Davis, Weizenwampe. Warum Weizen dick und krank macht