Desert greening – als Regenmacher in der Wüste

25. Oktober 2014 von Michael Friedrich Vogt
(2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Madjid Abdellaziz & Andreas Pfeifer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.  Mit Hilfe von teils Jahrtausende altem Wissen, das heute durch die neuesten Erkenntnisse der Quanten-, Orgon- und -Wirbelphysik, bestätigt wird gelingt es, in Wüstengebieten den immer gleichen blauen Himmel zu beleben und ein abwechslungsreiches Wettergeschehen anzuregen. Dabei wird nicht mit Raketen geschossen, um die Natur in die Knie zu zwingen. Die Methoden gleichen vielmehr der Behandlung eines Patienten, der eine starke Verspannung hat, mit einigen sehr bedacht gesetzten Akupunkturnadeln.

 

 

Auch das Ergebnis ist ähnlich: Der Patient erholt sich, und die Schulwissenschaft zieht skeptisch die Augenbrauen hoch. Die Atmosphäre erlebt eine Revitalisierung. Es regnet in der Wüste, die Experten zucken mit den Schultern und sagen „Zufall“.

http://www.desert-greening.com/images/phocagallery/Fotoalben/2004_auf_der_Suche_nach_einem_geeigneten_Ort/thumbs/phoca_thumb_l_heiss%20und%20karg.jpg Eine Wüste – heiß und karg. Eine gute Ausgangslage für Desert Greening http://www.desert-greening.com/images/phocagallery/Fotoalben/Jan_2008_Die_Weuste_lebt/thumbs/phoca_thumb_l_salat%20mitten%20im%20winter.jpg Und so sieht es bereits ein Jahr später dort aus …

Zufall ist aber oft nur ein anderes Wort für unerklärt. Und genau das Unerklärte ist ja für den Wissenschaftler die große Herausforderung! Lassen sich die Ergebnisse in der Praxis nach belieben wiederholen, entdecken ernsthafte Forscher früher oder später auch die Zusammenhänge und können schließlich das bisher Unverstandene erklären und in einen für sie akzeptablen Zusammenhang stellen.

Erzeugung von natürlichem und nachhaltigem Regen ohne Chemie und elektrischer Energie auch in Dürre- und Wüstengebieten ist möglich. Damit sind die Zurückdrängung der Wüste, die Rekultivierung von Land und die Wiederherstellung eines gesunden lokalen und regionalen Klimas möglich geworden. Desert Greening, wendet nicht nur die Technik zur Erzeugung von natürlichem Regen an, sondern auch verschiedene bewährte Methoden der lebensenergetischen Aktivierung von Wasser, Boden und Pflanzen.

Die Wissenschaft der Wüstenbegrünung gründet sich unter anderem auf die alten Wissenschaften des Feng Shui und der Geomantie – Wissenschaften, denen der Gedanke der Ganzheitlichkeit innewohnt. Der Cloudbuster als Stellvertreter des Elements Metall ist in diesem Denken nur eine Säule der integralen Umweltheilung. Erde, Wasser, Feuer, Bäume sind die anderen „Elemente“, mit denen gearbeitet wird. In der modernen Forschung haben Wilhelm Reich, Viktor Schauberger, Nicola Tesla, Walter Russel, George Lackowsky und andere Wissenschaftler bahnbrechende Entdeckungen gemacht – aber auch aus den antiken Kulturen gibt es Wissen, daß heute für ein nachhaltiges Wirtschaften Gold wert sein kann.

Victor Schauberger begann seine Laufbahn als Förster in Österreich. Ein Naturbursche, würde man heute sagen. Stunden verbrachte er damit, den quirligen Bächen seiner Heimat zuzuschauen, die Forellen beim „Stehen“ oder dem Sprung durch die Wasserfälle zu beobachten. Etwas, stellte er dabei fest, stimmte nicht mit der gelehrten Physik. Die Wirbel, die er in den Bächen sah, suchten nicht nur den Weg des geringsten Widerstandes, nein, sie entfesselten eigene Kräfte. Und die Kiemen der Forellen waren wie Triebwerke, mit denen die Fische sich ohne Anstrengung durch das Wasser saugten. Die belebte Natur war in der Lage, Ordnung aus sich selbst heraus zu schöpfen, und dabei Energie nicht zu zerstreuen sondern zu bündeln. SchaubergerSo entstand der Gedanke, eine naturnahe Technik zu entwickeln. Victor Schauberger verließ seine geliebten Wälder. Die Fähigkeit des Wassers sich in Wirbelform selbst zu beschleunigen nutzte er und entwickelte das Heimkraftwerk: Ein kleines Elektrizitätswerk für den Hausgebrauch, in dem Wasser durch widderhornförmige Rohre abwärts wirbelte und durch den sich entwickelnden Schub einen Generator antrieb, der weit mehr Strom erzeugte als nötig war um das Wasser wieder nach oben zu befördern. Die Forellenkieme verwandelte sich in die Repulsine, eine Flugscheibe, die sich wie die Forelle im Wasserfall durch die Luft nach oben saugte.

Diese Technologien brachten ihn in eine vertrackte Lage. Auf der einen Seite bestand sehr großes Interesse seitens der Militärs an der Nutzung seiner Erfindungen, auf der anderen Seite war klar, daß diese Erfindungen im zivilen Bereich niemals zur Anwendung kommen durften. Ein funktionierendes Heimkraftwerk hätte die Menschen von Öl und Kohle unabhängig gemacht, die großen Stoffströme, an denen sich so gut verdienen ließ, wären versiegt. Und so wurde er über die Jahre während und nach dem zweiten Weltkrieg zwischen Wirtschaft, Wehrmacht und Pentagon zerrieben. Die Rechte an seinen Erfindungen landeten letztendlich bei einem amerikanischen Konzern, er selber war durch Knebelverträge für den Rest seines Lebens mit einem Forschungsverbot belegt.

Der Himmel kann die Erde wieder küssen. Dieser poetische Ausdruck aus dem Feng Shui beschreibt einen grundlegenden Effekt der Wetterheilung: Himmel und Erde treten nach langer, langer „Funkstille“ wieder in Austausch. Am Himmel bilden sich durch die spezielle „Himmelsakupunktur“(Wilhelm Reich) Wolken, es regnet, und der Boden wird weich und aufnahmefähig. Wasser wird gespeichert, der Grundwasserspiegel steigt. Pflanzen wachsen und kühlen den Boden ab (Victor Schauberger). Gleichzeitig verdunstet Wasser, die Umgebungstemperatur sinkt. Alles ist in Bewegung (Feng Shui), ganz im Gegensatz zur vorher brütenden Hitze. Auch der Himmel ist nicht mehr einfach nur unbeweglich tiefblau, sondern wird durch Wind und Wolken wieder lebendig. Ein reger Energieaustausch findet statt und es gibt ein abwechslungsreiches Wettergeschehen, wie es vorher nicht stattgefunden hat. Die Verspannung ist gelöst, Himmel und Erde küssen sich wieder.

„Ich werde in meinen Wald zurückkehren, um dort in Frieden zu sterben. Die ganze Wissenschaft und all ihre Anhängsel sind nur ein Haufen Diebe, die wie Marionetten an Fäden hängen und nach jeder Melodie tanzen müssen, die ihre gut verborgenen Sklavenmeister als notwendig erachten.″ (Victor Schauberger, in dem letzten Brief vor seinem Tod)

„Wenn Die Erde eine Bank wäre, ihr hättet Sie längst gerettet!“ (Sir Nicholas Stern)

Webseite: www.desert-greening.com www.theParentTreeFarm.de