Das Fiat-Geldsystem ist ein riesiges Betrugssystem

12. Oktober 2014 von QUERDENKEN-REDAKTION
(No Ratings Yet)
Loading...

12. Oktober 2014  Eigentlich ist eine trockene Parlamentsrede eines Politikers nicht so der Youtube-Renner. Und es können nicht nur eingefleischte Goldfans sein, die diese kurze Rede zur Schweizer Goldinitiative anhören. Über 76.000 mal ist seine Philippika gegen das Fiat-Money-System angklickt worden. Offenbar ein Indiz dafür, daß viele Leute ahnen, wie perfide die Bürger ausgebeutet werden.

 

 

Die Rede von SVP-Nationalrat Lukas Reimann zur Goldinitiative des Landes wurde bereits mehr als 70.000 Mal angeschaut. Anscheinend weit über die Grenzen der Schweiz hinaus. Das ist nun schon etwa ein halbes Jahr her, und damit ein ganz besonderer Vorgang. Normalerweise würde kein Hahn mehr nach dem kleinen Clip krähen … und trotzdem wachsen die Zugriffszahlen immer weiter. Es handelt sich also um ein Thema, das unter der Oberfläche brodelt.

In seinem eindringlichen Appell vor dem Schweizer Nationalrat plädierte Reimann im Mai 2014 eindringlich für die Goldinitiative und damit im Prinzip für eine goldgedeckte Währung. Er nahm kein Blatt vor den Mund und bezeichnete  das heutige Geldsystem mit ungedecktem Papiergeld wörtlich als „den großen Betrug unserer Zeit“.

„Der Franken und hartes Gold haben die Schweiz stark gemacht“, stellte Reimann klar. Die Initiative hat das Ziel, dem Betrug und der Enteignung durch ungedecktes Geld ein Ende zu setzen und wieder Geldwertstabilität zu erreichen. Banken und Regierungen, so Reimann, stehlen mit der Geldverehrung heimlich das Eigentum der Bürger. Die uferlose Vermehrung der Geldmenge ist im Prinzip eine heimliche, zusätzliche Steuer. Mehr noch, auf diese Weise werden die Menschen hinterrücks enteignet und um die Früchte ihrer Lebensarbeit gebracht.

Reimann führt weiter aus, daß  bis zum Ersten Weltkrieg das Papiergeld nur stellvertretend für das eingelagerte Staatsgold im Umlauf, also durch Edelmetalle gedeckt war. Reimann: „Der Goldstandard hat 136 Jahre Preisstabilität in den USA bedeutet“, sagte Reimann. Die beiden großen Weltkriege seien in diesem schrecklichen Umfang auch nur dadurch möglich gewesen, daß unlimitiert Geld zu deren Finanzierung gedruckt werden konnte. Wäre das nicht möglich gewesen, wären alle Staaten sehr bald bankrott gewesen und hätten den Krieg einstellen müssen. Was der Menschheit viel Leid erspart hätte.

In der Schweiz, so sagt Reimann, sei die in der Bundesverfassung festgeschriebene vierzigprozentige Golddeckung heimlich und geräuschlos aufgehoben worden. Diese Golddeckung habe jedoch die weltberühmte Stabilität und Werthaltigkeit des Schweizer Franken begründet.

Am 30. November stimmen die Schweizer Bürger über die Goldinitiative ab.

Zur Zeit besteht wieder erhöhte Nachfrage nach physischem Gold. Vor allem sind es die Staaten und deren Nationalbanken, die sich offenbar vorbereiten,nach einer möglichen Währungsreform wieder zumindest teil-goldgedeckte Währungen aufzulegen, um überhaupt Vertrauen in die neu ausgegebenen Währungen zu erzeugen. China und Rußland liegen auch ganz vorn beim Goldeinkauf. Hier ist es ein offenes Geheimnis, daß die beiden führenden BRICS-Länder an einer neuen, gemeinsamen Weltleitwährung basteln, die wahrscheinlich dadurch in wenigen Jahren den Dollar aus seiner Stellung fegen wird – zumal es ebenso ein offenes Geheimnis ist, daß die USA fast gar kein Gold mehr besitzt. Das Deutsche Gold ist nach Meinung von Insidern auch längst verhökert worden. Möglicherweise, so wird spekuliert, ist noch etwas von dem erbeuteten Gold Gaddafis in den US-Amerikanischen Tresoren und die neu erbeuteten 450 Tonnen ukrainischen Staatsgoldes, die die Amerikaner gleich um zwei Uhr morgensvor einem drohenden „russischen Zugriff“ nach USA in Sicherheit gebracht haben – und sicherlich nie wieder hergeben werden. Es wirdimmer offenbarer: Die USA sei schon an dem Punkt, wo sie den Dollar als Weltleitwährung nur noch durch militärische Erpressung halten könne, sagt das Internationale Goldstandard-Institut.

Auf die eh schon taumelnde EU kommt noch eine weitere Drohung wie ein Tsunami zugerollt: Die meisten namhaften Experten und Institutionen der Welt sehen eine kräftige Abwertung des Euro schon sehr bald kommen. Sogar die eher vorsichtige Deutsche Bank sieht schwarz: Von 25- 30% innerhalb von zwei Jahren ist die Rede. Daher tauschen auch Privatleute wieder vermehrt Papiergeld in echtes Geld um. Sie gehen sozusagen persönlich in ihre eigene „Gold- und Silberdeckung“ für ihre Lebensarbeitsleistung.

 

Quellen:

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Reimanns-Gold-Rede-ist-ein-Youtube-Renner-22583124

http://www.krone.at/Welt/Deutsche_Bank_sagt_massiven_Euro-Absturz_voraus-Duestere_Prognose-Story-422456

http://www.macht-steuert-wissen.de/artikel/204/bringen-die-bricsstaaten-die-usa-zu-fall.php

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/02/der-dollar-haelt-sich-nur-noch-durch-militaerische-erpressung-auf-den-beinen/

http://www.goldreporter.de/prof-fekete-wollen-wir-frieden-dann-brauchen-wir-goldgeld/gold/42528/

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/michael-morris/gold-umsturz-und-kriegshetze.html

http://quer-denken.tv/index.php/partner/223-gold-grammy