Unglaublich: Werbevideo für Chemtrails

29. September 2014 von QUERDENKEN-REDAKTION
(1 votes, average: 1,00 out of 5)
Loading...

29. September 2014  Es ist uns ja schon einiges begegnet, aber manchmal reißt man vor Staunen die Augen auf wie ein Maki-Äffchen bei dem, was man da serviert bekommt. Hier, bitteschön, ein PR-Video, daß doch tatsächlich verkündet, es sei doch eine gute Idee, die Erde mit Chemtrails vor der Sonneneinstrahlung zu schützen und die Klimaerwärmung so zu bremsen. Und das Video wurde im Auftrag des IASS Potsdam, des Bundsministeriums  für Bildung und Forschung, vom Land Brandenburg und der FONA  in Auftrag gegeben!

So haben wir hier geguckt, als wir das Video gesehen haben!

 

Das IASS Potsdam ist einer dieser Ableger der globalen CO2-Religions-Institute und NGOs. Einer der Gründer ist Klaus Töpfer, der in diversen Klima-Alarmismus-Buden bestens vernetzt ist, unter anderem im „Rat für nachhaltige Entwicklung“. Ein weiterer Gründer ist MArc G. Lawrence, der ein ausgewiesener Klimawandel- und CO2-Protagonist ist. Dieses ganze Geflecht an NGOs und Institute, die sich mit dem Wort „Nachhaltigkeit“ oder „sustanability“ so wohlklingend schmücken, zielen alle auf eine drastische Reduzierung der Weltbevölkerung ab. Und sie sagen es durchaus auch.

Nur ein Beispiel: Dr. Nina Fedoroff (Trägerin der „National Medal of Science“, das ist die höchste wissenschaftlichen Auszeichnung der USA) und  eine der einflußreichsten Wissenschaftler in Beraterdunstkreis der US-Regierung postuliert bei jeder sich bietenden Gelegenheit ganz offen, daß die Weltbevölkerung die “Grenzen der Nachhaltigkeit” des Planeten erreicht habe. Die ist Wissenschafts- und Technologieberaterin des US-Außenministeriums. In einem Interview mit dem Sender BBC über das „One Planet“ Programm, auch so ein KInde der globalen NWO-Klima_Kirche sagte sie Folgendes: „Es gibt wahrscheinlich bereits jetzt schon zu viele Menschen auf dem Planeten [ … ]  wir müssen dir Wachstumsrate der Bevölkerung senken. Der Planet kann nicht noch mehr Menschen ernähren.“

Die gesamte Wissenschaftler-Riege um den menschengemachten Klimawandel  bwnutzt diesen Klima-Alarmismus als Druckmittel auf die Regierungen der Welt, um letztendlich der Agenda der Bevölkerungsreduktion auf der Erde zuzuarbeiten. Dabei sind die Geo-Engineering-Maßnahmen wie zum Beispiel Chemtrails eben nicht nur Schwefelkristalle zur Reflexion der Sonneneinstrahlung gedacht. Nein, man mischt noch andere Chemikalien bei, vor allem Barium und Aluminium, das auf Mensch, Tiere und Natur eine toxische Wirkung hat. Diese Gifte treiben die Bevölkerungsreduktion noch weiter kräftig vorwärts.

Dieses Thema ist ein Riesenbrocken und könnte noch seitenlang ausgewalzt werden. Kurz: Figuren dieser geistigen Herkunft stehen hinter diesem niedlichen Zeichentrickfilmchen:

 

 

Da wird nun überlegt, wie man dem vom bösen Menschen gemachten Klimawandel denn zuleibe rücken könnte. Daß es einen menschengemachten Klimawandel in Richtung Überhitzung der Erde gibt, wird dabei inkorrekterweise als wahr vorausgesetzt. Und da fabuliert man mal fröhlich davon, „intelligent“ mit Geo-Engineering tief in die komplizierten Biotope der Erde einfach mal so brutal wie frohgemut einzugreifen. Die Idee, das Kohlendioxid von Algen im Meer auffressen zu lassen, oder es durch künstliche „Bäume“ aus der Luft zu filtern und in den Boden zu verklappen wird als Super-Idee vorgeführt, daber … da gibt es ja möglicherweise Nachteile. Jaaa, wielleicht ist es auch nicht der Weisheit letzter Schluß, in den Treibstoff der Flugzeuge Mittel hinzuzugeben, die via Kondensstreifen eine reflektierende Wolkenschicht um die Erde legen … aber diese Methode sei eben doch einfach supergut und sollte vorerst angewandt werden. Klartext: Chemtrails sind doch ne feine Sache!

Risiken und Nebenwirkung der Hammermedizin gegen die Klimaerwärmung  sollen jetzt in Berlin diskutiert werden, so laden die Forscher aus Potsdam ein. Denn gerade am Potsdamer Institut für Nachhaltigkeitsstudien (IASS) arbeiten Forscher an der Rettung des Weltklimas. Hinter der wissenschaftlichen Bezeichnung „Solar Radiation Management (SRM)“ –  das „Management der Sonneneinstrahlung“ steht nichts anderes, als an solchen Maßnahmen wie CO2-Verklappung in den Boden oder den Ozean und Chemtrails herumzutüfteln. Was zu Umweltschäden und massiven Vergiftungen von Pflanzen, Tuieren und Menschen führt.

Das alles ist Teil des großen Plans, der auf den „Georgia Guidestones“ in Stein gemeißelt steht. Um diesen Massentötungswahnsinn durchuzuziehen, werden die Menschen überall in die Angst gejagt. In ihrer Angsstarre wollen sie sich nicht wehren und wollen nicht sehen, was da vor ihren Augen abläuft – oder befürworten es auch noch in ihrer Verblendung.

Was uns dieses Video vor unsere erstaunt aufgerissenen Augen führt ist, daß es anscheinend jetzt richtig offiziell gemacht werden soll. Bis jetzt waren „Chemtrails“ eine abstruse Verschwörungstheorie einiger Irrer. Aaaach Quatsch! Sowas gibt es doch gar nicht! Das macht doch keiner! Ist doch gar nicht durchführbar! Wie kann man denn so einen Scheiß behaupten!

Und ab morgen sind Chemtrails eine Supersache, und jeder, der Bedenken dagegen anmeldet, ein verblendeter Idiot. Na, klaaaar müssen wir Chemtrails haben! Wir müssen doch die Welt retten! Und wenn dabei auch alles zugrundegeht!