9/11 – seltsamer Zufall auf Polizeiausbildungsseite?

11. September 2014 von QUERDENKEN-REDAKTION
(No Ratings Yet)
Loading...

11. September 2014  Auf einer offiziellen, US-amerikanischen Webseite für Spezialausbildung von Polizisten „Urban Shield“ wird nicht nur das Testen der Fähigkeiten und Kapazitäten der städtischen Polizeikräfte angeboten. Auch ein ein spezieller Drill der Cops wird angeboten, Sieger werden ausgezeichnet und die gute Zusammenarbeit und Uterstützung der NSA, des Heimatschutzes, des FBIs und anderer menschenfreundlicher Organisationen im Land der zerbröselnden Möglichkeiten wird angepriesen. Der Masterbanner oben auf der Seite sieht arg nach Actionfilm aus, aber er hat mit einer kleinen Überraschung aufzuwarten.

Urban Shiel

Alles sehr heldisch und Actiongeladen. Aber die Uhr da rechts von der Mitte – wozu braucht es auf so einer Seite eine Uhr? Und – was zeigt die? 9 Uhr und elf Minuten. Also 9-11.  

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß das Zufall ist? Die Stunde hat 60 Minuten, es sind zwölf Stunden auf der Uhr möglich, also 60 x 12 = 720. Die Chancen auf einen Zufall stehen also 720 zu 1. Abgesehen mal davon, daß eigentlich so eine Uhr überhaupt schon ein Fremdkörper in dem Banner ist. Und die Schrift drumherum legt die Anspielung auch nochmal nahe. Man bereitet sich also ganz konkret auf ein neues 9-11 vor. Und sowas wird immer veranstaltet, um einen Riesencoup vom Zaun zu brechen. Es sieht also schon so aus, als sei ein neues 9-11 in Planung.

„Urban Shield“ versteht sich als der mächtige Arm der Ordnung und des Gesetzes auf den unzweifelhaft gefährlichen Pflastern der US-Amerikanischen Großstädte. Das Selbstverständnis: „Urban Shield continues to test regional integrated systems for prevention, protection, response and recovery in our high-threat, high-density urban area.“ (Urban Shield fährt fort darin, integrierte Systeme der Prävention, Protektion, Reaktion und Bergung in unserem hochbedrohlichen, dichtbevölkerten städtischen Umfeld zu testen) Also ganz genau das, was bei einem neuen 9-11 so gebraucht wird.

Ja – und dann sagt Urban Shield auch gleich auf der Unterseite „Technology“, daß es darum geht, die neuesten und effektivsten Hitech-Waffen direkt in die Hände der SWAT-Teams und Einsatzkommandos zu plazieren: „Urban Shield 2013 will allow companies to place their products and technology directly into the hands of SWAT, Fire, EOD,  and EMS professionals.“ Bei den Übungen können die Einsatzkräfte die Waffen alle ausprobieren und eine Bewertung dazu abgeben.

Man ahnt es schon: Damit das auch super klappt, gibt es auch eine Seite „Vendors“ – also Verkäufer. Dort sind die Hersteller der ganzen Waffen vertreten, und da kann man auch gleich mit einem Hersteller KOntakt aufnehmen.