Die göttliche Mathematik in der Natur

1. Juni 2014 von QUERDENKEN-REDAKTION
(No Ratings Yet)
Loading...

01. Juni 2014  Göttliche Mathematik – hört sich sehr esoterisch an. Wer aber hinschaut, sieht sie überall mit ehrfurtsgebietender Exaktheit. Es ist eben nicht chaotisch und zufällig, was uns umgibt. Hier haben wir ein kurzes, aber wundervolles Video gefunden, was diesen wunderbaren Schöpfungsplan, die Geometrie und die göttliche Mathematik zeigt.

Hier wird unter anderem die fast magische Bedeutung der Fibonacci-Reihe und des „Goldenen Schnitts“ gezeigt. Die Fibonacci-Reihe ist eigentlich ganz einfach. Jede Zahl ist die Summe der beiden vorgergehenden Zahlen der Reihe, also:
0,1,1,2,3,5,8,13,21,34,55,89, 144
Schaut Euch das Viedeo an. Es ist wunderschön. Die Welt ist nicht ein kalter Ort. Es gibt eine Schöpfungsordnung, sagt das Video, ohne etwas zu sagen. Man sieht es einfach!
Bild: Wikipedia commons, Chris