Ein Hopi-Ältester: Die USA wird untergehen

17. April 2014 von QUERDENKEN-REDAKTION
(No Ratings Yet)
Loading...

17. April 2014   (Bild: Hopimädchen) Einer der Hopi-Ältesten spricht über die indianischen Prophezeiungen, einen bevorstehende Zeiten- und Epochen wechsel – und warum die USA mit ihrer Lebensweise untergehen wird. Sehr einfache, klare und weise Worte, die auch uns angehen. Hier das originale, englischsprachige Video mit deutscher Übersetzung als Text dazu.

 

 

„Die Zeit entwickelt sich, bis zu einem Punkt, wo sie wieder neu beginnt. Erst kommt eine Zeit der Reinigung, dann eine Zeit der Erneuerung. Wir kommen jetzt sehr nahe an diese Zeit.

Uns wurde gesagt, wir würden Amerika kommen und gehen sehen. Es scheint, daß Amerika stirbt. Von innen heraus. Weil sie die Lehren vergessen haben, wie man auf der Erde lebt.

Alles läuft nun auf eine Zeit zu, in der die Prophezeiungen und die Unfähigkeit des Menschen auf spirituelle Weise auf der Erde zu leben an einem Kreuzungspunkt großer Probleme ankommen.

Wir Hopis glauben, daß – wenn Du nicht spirituell mit der Erde verbunden bist – und die spirituelle Realität, wie man auf der Erde lebt, nicht verstehst, wirst du es wahrscheinlich nicht überstehen.

Als Columbus kam, begann das, was wir den ersten Weltkrieg nennen. Das war der erste wahre Weltkrieg, als Columbus ankam. Denn mit ihm kamen alle aus Europa.

Am Ende des Zweiten Weltkrieges waren wir nur noch 800.000 in Amerika. Von 60 Millionen auf 800.000 – wir waren hier in Amerika fast ausgerottet.

Eine Hopi-Frau richtet die Haare eines unverheirateten Mädchens

Alles ist spirituell. Alles hat einen Geist. Alles wurde vom Schöpfer gegeben. Dem einen Schöpfer. Mache nennen ihn Gott, manche nennen ihn Buddha, manche Allah, manche benennen ihn mit anderen Namen. Wir nennen ihn Konkachila: Großvater.

Wir sind hier nur einige Winter auf dieser Erde. Dann gehen wir in die geistige Welt. Die geistige Welt ist viel realer als die meisten von uns das glauben. Die geistige Welt ist einfach Alles.

Über 95% unseres Körpers ist Wasser. Und das Gesündeste ist, gutes Wasser zu trinken. Als die Europäer zum ersten Mal hierher kamen – Columbus –  konnten wir noch aus jedem Fluß trinken. Hätten die Europäer, als sie kamen, so gelebt wie die Indianer, würden wir immer noch unser Wasser trinken, weil uns das Wasser heilig ist. Weil uns die Luft heilig ist.

Unsere DNA besteht aus derselben DNA wie der Baum. Der Baum atmet ein, was wir ausatmen. Wenn der Baum ausatmet, atmen wir das ein, was er ausatmet. Wir haben also ein gemeinsames Schicksal mit dem Baum. Wir kommen alle aus der Erde. Und wenn die Erde, das Wasser und die Luft geschädigt werden, dann gibt das eine Reaktion. Die Mutter reagiert. Die Prophezeiungen der Hopis sagen, daß die Stürme und Überschwemmungen mehr und heftiger werden. Für mich ist das gar nichts Schlimmes, daß es große Veränderungen geben wird. Das ist nichts Negatives. Das ist die Evolution. Wenn man es als Evolution sieht, dann ist es Zeit. Nichts bleibt, wie es ist.

(Affen im Bild, schwedischer Sprechertext über Darwin, die Evolution nach Darwin und daß der Mensch mit dem Affen einen gemeinsamen Vorfahren hatte) Wir sagen immer: Das ist vielleicht Dein Vorfahre, unserer ist es nicht. Er (der Affe) ist ein Verwandter, aber nicht unser Stammvater.

Ihr solltet lernen, etwas zu pflanzen. Das ist die erste Verbindung. Ihr solltet alle Dinge als beseelt behandeln. Verstehen, daß wir eine Familie sind. Das geht nie zu Ende.

Das ist wie das Leben. Es gibt kein Ende des Lebens.“