Die Deutsche Bank entsagt der Teilnahme am Londoner Goldfixing

1. Februar 2014 von Gastautor: Hubert Hüssner
(No Ratings Yet)
Loading...

Von Hubert Hüssner. Das sogenannte London Fixing* für Gold wird via Telefonkonferenz täglich zwei Mal festgelegt. Hierbei wird der „offizielle Goldpreis“ ermittelt. Dieses „Goldfixing“ wird von den folgenden 5 Banken durchgeführt:

Bei Gold:

  • Bank of Nova Scotia–ScotiaMocatta,
  • Barclays Bank,
  • Deutsche Bank AG London,
  • HSBC Bank USA NA London Branch und
  • Société Générale

Bei Silber: An den 5 Arbeitstagen setzen drei Mitglieder der London Bullion Market Association (LBMA), unter dem Vorsitz der Bank of Nova Scotia – ScotiaMocatta, den Silberpreis fest. Weiter gehören dazu die Deutsche Bank AG London und die HSBC Bank USA NA London Branch.

In diesem Zusammenhang sei noch erwähnt, daß im Sommer 2013 dieser fünf beteiligten Banken in das Visier der Aufsichtsbehörde geraten sind, weil die Aufseher, aufgeschreckt durch die teilweise sehr erfolgreichen Manipulationsversuche solche Referenzsätze wie den LIBOR oder auch Devisenkurse zu lenken, vermuteten, daß vielleicht auch am Gold-Fixingpreis herummanipuliert wurde. Diese Vermutung wird schon lange in Kreisen der Edelmetallexperten gehegt. Trotz erheblich steigender Edelmetallnachfrage, insbesondere aus Asien, fielen die Gold- und Silberpreise beständig – ganz gegen alle Marktgesetze.

Nun hat im Januar 2014 die Deutsche Bank überraschend angekündigt, aus dem exklusiven Fünfer-Konsortium auszusteigen. Die offizielle Begründung: Deutliche Verkleinerung des Rohstoffgeschäftes.

Die anderen vier Mitspieler wollen sich anscheinend zu diesem Entschluss nicht öffentlich äußern. Laut Bankkreisen will die Deutsche Bank ihren Sitz an eines der anderen LBMA (London Bullion Market Association ) Mitglieder verkaufen. Im Dezember 2013 ließ die Deutsche Bank vernehmen, sich „nur“ noch auf Rohstoff-Derivate (z.B. Agrar-Derivate) und Edelmetalle zu konzentrieren.

Damit wird das sehr umstrittene Geschäft mit Wetten (Bankensprache: Spekulationen) z.B. auf Nahrungsmittelpreise auch weiterhin betrieben.

Hubert Hüssner schreibt regelmäßig zu den Themen rund um Edelmetalle, Vermögensschutz und wirtschaftliche Handlungsfreiheit und wirtschaftliche Autarkie auf Quer-Denken.TV. Seine Beiträge sind als Sammlung auf seiner Partnerseite zu lesen.

*Quelle: Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Goldfixing […]Goldfixing beschreibt den seit 1919 stattfindenden Handelsprozess im Goldhandel am London Bullion Market, welcher zweimal täglich mit dem Ziel durchgeführt wird, möglichst viele Transaktionen zu einem Fixpreis abzuwickeln. Beteiligt sind hierbei die Vertreter der fünf sogenannten Bullionbanken als Mitglieder der London Bullion Market Association (LBMA). Der ermittelte Fixingkurs dient als Richtgröße für alle weiteren Goldtransaktionen.[…]

Fußnote: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wir sind bemüht Ihnen authentische Informationen zu liefern. Wir können jedoch nicht jede hier veröffentliche Information auf seine authentische Herkunft hin prüfen und auch nicht ob der jeweilige Inhalt nun definitiv der Wahrheit entspricht. Jeder möge bitte diesbezüglich bitte Eigenverantwortung übernehmen und sich seine eigene Meinung bilden. Sofern wir bestehende Copyrights verletzen, geschieht dies unabsichtlich und wir bitten um entsprechende Hinweise.

 

Achtung: Auf Bestellungen, die Sie über Quer-Denken.TV bei uns tätigen, erhalten Sie 3% Rabatt, wenn Sie diesen Gutschein Code bei der Bestellung angeben: 5 01 E 38P 00 X 0 L

Webseite: https://www.gold-grammy.de