Vaxxed – von der Vertuschung  bis zur Katastrophe

28. März 2016 von Niki Vogt
(11 votes, average: 4,73 out of 5)
Loading...

28. März 2016 (Redaktion, Bild: www.vaxxedthemovie.com) Hier ist ein Trailer über einen neuen Dokumentarfilm, der Medizingeschichte schreiben wird – wenn er denn veröffentlicht werden kann. Der Wissenschaftler Dr. William Thompson ist ein so genannter „Whistleblower“. Er ist ein absoluter Insider in den Institutionen, medizinischen Hintergründen und Folgen der rigiden Impfpolitik, die mehr und mehr auch denen aufgezwungen wird, die – aus guten Gründen – das Impfen ablehnen. Diese Doku will die hochbrisanten Informationen des Wissenschaftlers an die Öffentlichkeit bringen. Das dürfte spannend werden, es gibt bereits große Anstrengungen der Impfindustrie, das zu verhindern. Wie weit diese Anstrengungen gehen werden, wird sich zeigen. Robert de Niro soll jedenfalls schon unter Drohungen dazu gezwungen worden sein, den Film aus dem Programm seiner TRIBECA-Filmfestspiele zu streichen.

 

Im Jahr 2013 erhielt der Biologe Dr. Brian Hooker einen Anruf. Ein führender Wissenschaftler am „U.S. Centers for Disease Control and Prevention“ (CDC) war am anderen Ende der Leitung. Er war der Wissenschaftler, der die CDC-Studie zur Verbindung der Masern-Mumps-Röteln-Impfung mit Autismus der CDC im Jahr 2004 geleitet hatte. Der Name des Wissenschaftlers: Dr. William Thompson. Er gestand am Telefon, daß damals das CDC in seinem Schlußbericht ganz entscheidende Daten weggelassen hatte, die offenbart hätten, daß es einen kausalen Zusammenhang zwischen der Masern-Mumps-Röteln-Impfung und Autismus gibt.

Über mehrere Monate hinweg nahm Dr. Hooker die Telefongespräche mit Dr. Thompson auf Tonträger auf. Dr. Thompson stelle ihm auch die vertraulichen Daten zur Verfügung, die seine Kollegen im CDC herausgelöscht hatten. Dr. Hooker gewann außerdem die Unterstützung des britischen Gastro-Enterologen Dr. Andrew Wakefield, der fälschlicherweise beschuldigt wurde, die Anti-Impf-Bewegung gegründet zu haben, als er 1998 als Erster berichtete, daß die MMR-Impfung möglicherweise Autismus auslösen könne.

Sein  Engagement für die Gesundheit der Kinder brachte Wakefield dazu, diese Dokumentation zu begleiten, indem er die Beweise für eine solche empörende Vertuschung prüfte – begangen von der Regierungs-Agentur, die mit dem Schutz der Gesundheit amerikanischer Bürger betraut ist.

Interviews mit Insidern der Pharmazie, Ärzten, Politikern und Eltern von Impfgeschädigten enthüllen eine alarmierende, großangelegte Täuschung, die zu der explodierenden Zunahme von Autismus beigetragen hat – möglicherweise der katastrophalsten Epidemie unserer Zeit.

Der Schauspieler Robert de Niro wollte diesen Film auf seinem Festival Tribeca zeigen. Es sei ihm ein persönliches Anliegen, zu der Diskussion um dieses Thema beizutragen. Seine Frau und er haben ein gemeinsames, autistisches Kind.

Die Mainstreammedien in Deutschland berichten nichts zu diesem Vorgang, nur der österreichische „Standard“ veröffentlichte gestern dazu einen kleinen Artikel, in dem als Hintergrund für die Absage an die Aufführung zu lesen ist: „

„Vaxxed“ ist das Machwerk des Impfgegners Andrew Wakefield, der in einer Studie einen Zusammenhang von Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln und einem höheren Risiko für Autismus bei Kindern behauptet hatte. Die Studie wurde jedoch 2004 vom britische Medizinjournal „The Lancet“ zurückgezogen, da Wakefield die Studie manipuliert hatte und von Anwälten der Eltern autistischer Kinder Geld für Studienmaterial erhalten hatte, das diese in Prozessen gegen Impfstoffhersteller verwenden wollten. Er verlor in Großbritannien seine ärztliche Zulassung.“

Die renommierte Seite „Natural News“ berichtete ebenfalls gestern:

„There has never been an assault against a documentary film in the history of America like the one we’ve just witnessed over the last 48 hours. The entire mainstream media waged a coordinated, simultaneous attack against the Tribeca Film Festival to censor a film none of them had even seen. [ … ] This is the first time in the history of film and media that the totality of the media establishment has condemned a film that none of them have ever viewed, desperately trying to make sure no American ever witnesses the hour and a half of film footage that is now „forbidden“ to be viewed in a nation founded on free speech.“

Übersetzung:

„Noch nie gab es einen Angriff wie diesen in der Geschichte Amerikas gegen einen Dokumentarfilm, wie diesen, dessen Zeuge wir in den letzten 48 Stunden gerade werden: Die gesamten Mainstreammedeien führten eine koordinierte, simultane Attacke gegen das Tribeca Film Festival, einen Film zu zensieren, den keiner von ihnen überhaupt gesehen hatte. [ …] Das ist das erste Mal in der Geschichte des Films und der Medien, daß die Gesamtheit des Medien-Establishments einen Film verurteilt, den bisher niemand angesehen hat, und verzweifelt versucht sicherzustellen, daß kein Amerikaner die eineinhalb Stunden Filmmaterial zu sehen bekommt und die nun anzusehen „verboten“ ist – in einer Nation die sich auf das Recht der freien Rede gründet.“

Weiter berichtet „Natural News“ in dem Beitrag:

„Natural News can now report that Robert De Niro and his wife spoke directly with U.S. Congressman Bill Posey for approximately one hour on Friday, during which De Niro was given numerous assurances by Congressman Posey that the CDC whistleblower, Dr. William Thompson, really did confess to taking part in massive scientific fraud to conceal the links between vaccines and autism. It was based in part on this assurance that De Niro originally backed the film’s screening at Tribeca. But hours later, somebody got to De Niro. Somebody powerful and connected whom we believe threatened Robert De Niro into silence. This mysterious conversation has not been revealed. De Niro has not released the names of those from the „scientific community“ who threatened him, nor have the VAXXED filmmakers been offered any ability to respond to whatever accusations may have been falsely leveled against the film.“

Übersetzung:

„Zur Zeit kann Natural News berichten, daß Robert de Niro und seine Frau direkt mit dem Kongress-Angehörigen Bill Posey am Freitag etwa eine Stunde lang gesprochen haben. Während des Gespräches wurde de Niro mehrfach von Posey versichert, daß der CDC-Whistleblower, Dr. William Thompson, tatsächlich gestanden habe, an einem massiven wissenschaftlichen Betrug zur Verschleierung des Zusammenhangs zwischen Impfungen und Autismus mitgewirkt zu haben. Einem Teil seiner Zusicherungen lag zugrunde, daß de Niro ursprünglich die Ausstrahlung des Films auf dem Tribeca-Festival unterstützte. Doch Stunden später ist irgendjemand auf de Niro zugekommen. Jemand Mächtiges mit Verbindungen, der, wie wir glauben, de Niro durch Drohungen zum Schweigen gebracht hat. Diese mysteriöse Unterhaltung ist noch nicht enthüllt worden. Weder hat De Niro die Namen derer, die ihn von der „Wissenschaftlichen Gemeinschaft“ bedroht haben, genannt, noch haben die Filmemacher von „Vaxxed“ eine Gelegenheit erhalten, auf die fälschlicherweise wegen was-auch-immer erhobenen Vorwürfe gegen den Film zu reagieren.“

 

Auf der offiziellen Webseite der „Vaxxed“-Dokumentation steht aktuell folgender Text:

It is our understanding that persons from an organization affiliated with the festival have made unspecified allegations against the film – claims that we were given no opportunity to challenge or redress. We were denied due process.

We have just witnessed yet another example of the power of corporate interests censoring free speech, art, and truth.

Tribeca’s action will not succeed in denying the world access to the truth behind the film Vaxxed.

We are grateful to the many thousands of people who have already mobilized including doctors, scientists, educators and the autistic community.

We will be pressing forward and sharing our plans in the very near future.

Onward!

– Andrew Wakefield (Director) and Del Bigtree (Producer)

Übersetzung:

„Wir verstehen es dahingehend, daß Personen einer mit dem Festival verbandelten Organisation unspezifizierte Vorwürfe gegen den Film erhoben haben –  Behauptungen, die zu widerlegen oder zu prüfen wir keine Gelegenheit bekamen. Uns wurde das angemessene und übliche Prozedere verweigert.

Wir erfahren gerade wieder einmal ein Beispiel für die Macht von von Konzerninteressen, die Zensur der freien Rede, der Kunst und der Wahrheit.

Das Vorgehen von Tribeca wird es nicht schaffen, der Welt den Zugang zu der Wahrheit hinter dem Film „Vaxxed“ zu verweigern.

Wir sind den vielen Tausenden Menschen dankbar, die sich schon mobilisiert haben, einschließlich Ärzten, Wissenschaftlern, Ausbildern und der Gemeinschaft der Autisten.

Wir werden mit Druck vorwärtsgehen und unsere Pläne sehr bald mitteilen.

Weiter geht’s!

Andrew Wakefield (Direktor) und Del Bigtree (Produzent)

 

 

„Oh my God. I cannot believe we did what we did. But we did.“

– Dr. William Thompson, CDC Senior scientist & whistleblower