Si vis pacem, para bellum!

27. März 2016 von Gastautor: Jean Taulier
(No Ratings Yet)
Loading...

27. März 2016 (von Jean Taulier) Willst du den Frieden, dann bereite den Krieg vor. Merkel, Schäuble und Klein-Gabriel haben das leider falsch verstanden. Die strategische Schlussfolgerung heißt nicht: „para bellum contra populum!“ Führe Krieg gegen das eigene Volk! Genau das tun nämlich Merkel und diejenigen, die  nicht entschlossen gegen Merkel vorgehen.

Da werden die Daten des Volkes illegal abgeschöpft, um zu wissen, wer wo welches Konto hat, wer seine Krankenversicherungsbeiträge und KFZ- Steuer nicht rechtzeitig gezahlt hat. Fluggastdaten werden gesammelt, die Bargeldströme sollen abgeschafft werden und das alles im Namen der Terrorbekämpfung.

Die Terroristen reisen derzeit ungehindert durch unser Europa.

Schließlich werden mehr Polizisten eingestellt. Dies dient alles nur der Überwachung und Versklavung des eigenen Volkes. Natürlich auch dem Schutz der Regierung für den Fall, dass es zu Unruhen kommt und das Volk die Merkeljünger aus den gepanzerten Limousinen ziehen will, die Flughäfen und Militärbasen der USA-Administration besetzt.

Den Krieg führen die strategisch entschlossen vorgehenden Terroristen, die Merkel ohne Kontrolle illegal einreisen lässt.

Merkel verhandelt lieber mit dem banalen Lump vom Bosporus, anstatt entschlossen für das eigene Volk zu kämpfen. Völlig hilflos wird dann lieber gegen die AfD vom Leder gezogen.  Sozialdemokraten, Grüne und die Merkel Partei wollen nicht mal mit den Vertretern der AfD vor den Kameras des zwangsfinanzierten Staatsfernsehens auftreten.

 Wir können nicht mehr die Augen vor der Realität verschließen. Es ist völlig klar, dass die Terrorakte von Brüssel, Paris und die militärisch durchgezogenen Massenvergewaltigungen der Silvesternacht nur ein Vorgeplänkel waren.

Was nun mit Sicherheit folgt, sind Angriffe auf die dilettantisch geschützten Atommeiler in Belgien, Frankreich und Deutschland.

Alle Sicherheitsgesetze führen nur gegen das eigene Volk zu Ergebnissen und sind sonst ohne Wirkung.

Die Freiheiten des eigenen Volkes wurden abgeschafft und die Terrorgefahr wurde nur argumentativ für die schändliche Tat aufgeführt.

Merkels bestes Schurkenstück war, die von Ursula von der Leyen vorgetragene Argumentation, dass die AfD am 13.März 2016 nur knapp 15 % der Wählerstimmen verbuchen konnte, was nur bedeuten könne, dass 85% für Merkels Flüchtlingspolitik gestimmt haben. Was geht in einem Politikergehirn vor, einen solchen realitätsfernen Unfug in die Diskussion zu werfen.

Sehen wir es deutlich! Merkel hat trotz aller Warnungen die Tür zur Vernichtung der eignen Bevölkerung geöffnet. Wenn die ersten Atommeiler in Europa hochgehen, und das werden sie, ist nicht nur die EU überflüssig, das Leben aller Menschen in Europa ist dann zerstört.

Politisch ist nun zu handeln. Merkel muss um jeden Preis von der politischen Verantwortung entbunden werden. Danach können wir uns wieder dem Geschwätz der Bundesverfassungsrichter, der Ministerpräsidenten, der Kölner Oberbürgermeisterin und des Bundespräsidenten widmen.

Nach Merkels Sturz muss eine Politik der Interessen des Volkes geführt werden.

Das heißt:

1)    Abschaffung des Euros und der Draghi-Diktatur

2)    Austritt aus der Nato

3)    Schaffung einer Armee, die diesen Namen auch verdient

4)    Abschaffung aller Terror- und Sicherheitsgesetze

5)    Abschaffung des Parteienmonopols

6)    Einführung von mehr Demokratie und Beteiligung des Volkes, indem  jeder Bürger, egal ob Parteimitglied oder nicht, sich um die Hälfte der Parlamentssitze bewerben darf (Vertretung der Wahlkreise durch die Besten)

7)    Verbot der Lobbyisten, es kann nicht sein, dass George Soros die Kanzlerin berät und diese nicht auf die Stimmung im Volke hört, sondern den Soros Think Tanks hörig ist

8)    Eigene, in freier Selbstbestimmung gewählte Verfassung

9)    Die wichtigsten Richter müssen direkt vom Volk bestätigt werden, jeder kann sich für die Laientruppe am Schlossplatz zur Wahl stellen

10)  Amtsdauer des Kanzlers auf maximal zwei Legislaturperioden beschränken

11)  Möglichkeit der Abwahl des Kanzlers durch direkte Abstimmung durch das Volk

12)  Einführung des Steuerstraftatbestandes der Steuerverschwendung und der persönlichen Haftung durch Regierungschefs und deren Finanzminister

Das sind die politischen Schritte, die nach dem Sturz Merkels zu vollziehen sind. Das deutsche Volk ist dann wieder Herr im eigenen Haus.

Nur so können wir uns auf den Weg der Souveränität machen. Nur ein starkes und selbstbewusstes Deutschland kann Europa und den Völkern helfen. Eine dumme Selbstverleugnung hilft keinem.

Um die Probleme zu lösen, brauchen wir kluge Köpfe. Den politischen Gegner als Nazi, Verschwörungstheoretiker und als Rechtspopulisten zu beschimpfen, ist wenig hilfreich und ersetzt schon gar nicht die zu führende Sachdiskussion.

Das Regierungsmodell „ Bildzeitung“ hat ausgedient.

Los Kinder! machen wir uns auf den Weg zu mehr selbstbestimmter Demokratie.

Wir schaffen das!