Es geht überhaupt nicht um das Flüchtlingsproblem

21. Januar 2016 von Gastautor: Bruno Würtenberger
(No Ratings Yet)
Loading...

21. Januar 2016 (von Bruno Würtenberger) Das ganze Theater um die Flüchtlinge ist nichts anderes als ein Ablenkungsmanöver. Damit ist jetzt die ganze Welt da draussen beschäftigt und im Hintergrund werden Gesetze verabschiedet welche auch unsere letzten Rechte verabschieden werden. Gut, die Mehrheit bemerkt es nicht. Das ist auch so gewollt. Aber Unwissenheit schütz immer noch nicht vor den Folgen und diese werden vor allem UNS treffen, nicht jene welche sie erlassen. Zumindest kurzfristig. Längerfristig gesehen werden sie aber auch jene treffen, Richter, Politiker, Anwälte und CEO’s, welche glaubten, dass sie davon verschont bleiben würden wenn sie mitspielten.

Das wird sich als schrecklicher Irrtum erweisen! Die wahren Drahtzieher hinter den Freimaurern, hinter den Illuminaten und hinter dem Vatikan oder den Königsfamilien sind unbekannt und – wie ich meine – nicht von dieser Welt. Sie haben keine Empathie für uns Menschen. Und, sie sind in Panik! Daher werden sie alles tun um ihren eigenen Untergang zu verhindern versuchen. Kriege sind ihr liebstes Werkzeug. Kriege beginnt man mit Armut und Unzufriedenheit! Daher sind ihnen glückliche Menschen ein Dorn im Auge.

Und was Viele nicht wissen ist: Wir müssen JA zu ihren Plänen sagen! Sie müssen uns ihre Pläne zeigen und uns immer die Möglichkeit geben reagieren zu können. Das ist ein kosmisches Gesetz. Welches auf dem freien Willen beruht. Und sie tun es auch. Aber sie dürfen uns täuschen! Sie zeigen es uns in ihren Blockbustern und die ganze Welt kennt ihre Vorhaben! Aber wir sind mittlerweile so verdummt, dass wir glauben, es seien bloß Filme, Fiktionen. Auch dies wird sich als folgenschwerer Irrtum erweisen. Aber sie machen das verdammt schlau! Keiner kann am Ende behaupten, dass er nichts davon wusste, auch Du nicht! Und dies ist dann entscheidend dafür, wie sich unsere ganz persönliche Zukunft gestalten wird. Schweigen gilt als ‚stillschweigende ZUSTIMMUNG’!

Daher sage ich dies öffentlich: Ich stimme all dem nicht zu! Und ich werde mir den Mund nicht verbieten lassen, von keinem und schon gar nicht vom Geschwafel pseudospiritueller Vollpfosten, welche meinen, dass es gar nicht gut sei, seine Aufmerksamkeit darauf zu lenken, was hier alles nicht stimmig ist. Ich sage Euch was: Sie haben Angst! Angst ihre Schäfchen zu verlieren. Angst davor, als Vollpfosten entlarvt zu werden! Sie drehen alles so, dass es gut klingt, obwohl sie kaum ein Quäntchen davon verstanden haben, was Spiritualität in Wirklichkeit bedeutet! Sie werden auf meine Worte folgendes entgegnen:

„Der Bruno meint, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen! Der Bruno hat keine Ahnung! Der Bruno verbreitet Angst!“ Ihnen ist nicht mal das klar, dass man Niemandem eine Angst MACHEN kann, die nicht bereits in ihm vorhanden ist! Sie wissen nicht mal, dass das Ausblenden der Fakten nicht gleichbedeutend damit ist, seinen Fokus auf das Gute gerichtet zu haben! Ihre Methode lautet nicht positiv zu sein, sondern so zu tun als, wären sie positiv ausgerichtet. Sie verdrängen und sie scheinen nicht zu wissen, dass dies noch viel, viel, viel mehr Energie genau dorthin lenkt, wovon sie predigen, dass man sie darauf nicht hinlenken sollte! Sie werden Euch sagen, dass ich doch bloß eifersüchtig sei und sie werden weiters behaupten, dass ICH nicht wüsste, wovon ich spreche!

Ich aber sage nur eins: Holzauge sei wachsam! Spiritualität ist nicht dazu gedacht, sich in eine Scheinwelt von Licht, Liebe und Scheinharmonie zu flüchten! Ihr Schein hat wenig mit Licht zu tun. Wie kleine Glühwürmchen sonnen sie sich in der Finsternis der eigenen Umnachtung und glauben, dass sie damit durchkommen werden. Aber sie werden genau so wenig damit durchkommen wie alle anderen. Keiner wird – auch nicht mit der kleinsten Lüge – dem ‚Jüngsten Gericht’ entkommen. Und damit meine ich nicht die kirchlichen oder religiösen Versionen dieses Events! In einem muss ich den religiösen Fanatikern jedoch Recht geben: Dieses Event steht unmittelbar bevor!

Aber es wird nicht so sein, dass ein anderer – und schon gar nicht ‚Gott’ – über uns richten wird! Es wird so sein, dass wir in einem Augenblick der Zeitlosigkeit vollen Zugang zu unserem eigenen Wesen haben werden, uns SELBST alles sehen, was wir getan und unterlassen haben und WIR SELBST werden dann entscheiden, ob es UNS genügt oder eben nicht, wie wir uns verhalten haben. Diese Innenschau bezieht sich dann nicht nur auf dieses Leben sondern auf alle Leben, die wir hier verbracht haben. Wir werden uns nichts durchlassen und um einiges strenger mit uns ins ‚Gericht’ gehen als es ein liebender ‚Gott’ je tun würde. Dann wird es keine Hintertürchen mehr geben, keine Ausreden und kein einziges Wenn und Aber! Das einzige was dann zählen wird ist: Die absolute und ungeschönte Wahrheit, welche einzig und allein im Zentrum unseres geistigen Herzens ruht und nur darauf wartet, endlich zum Zuge zu kommen. Was integriert ist, wird integriert sein, und was verdrängt wurde, wird zum Vorschein kommen. Keine Erklärungen werden möglich sein! Im Lichte der Wahrheit wird alles klar und unmissverständlich sein. So klar nämlich, dass jedes auch noch so geringe Leid, welches irgend Jemand – auch die Tiere – durch uns erleiden musste, wir am eigenen Leib und in der eigenen Seele selbst erfahren werden. Dann ist keine Diskussion mehr notwendig und auch nicht mehr möglich! Wir alle werden überwältigt sein und unzweifelhaft den wahren Unterschied zwischen Gut und Böse nicht nur erkennen, sondern erfahren!

Ja, schimpft nur über den Bruno, kein Problem. Ich liebe Euch alle trotzdem und das werde ich mir auch nicht nehmen lassen. Warum ich das kann und warum die bei mir nicht nur bloße Worte sind? Weil ich tieftraurig darüber bin, was ich Dir bereits angetan habe. Ich war schon dort! Meine Seele ist nicht glücklich mit alldem, was ich an Leid verursachte und es tut mir schrecklich leid. Daher habe ich mich entschlossen, jetzt hier zu sein. Nicht um Dein Lehrer zu sein, sondern um Dein Freund zu werden! Ich bin also nicht hier, um Dir zu gefallen, und auch nicht deswegen, von Dir geliebt zu werden. Sorry. Da bin ich sehr egoistisch. Ich will nur noch Eins mit meinem Herzen sein und tun, was die Liebe mir befiehlt. Und bei dieser Gelegenheit entschuldige ich mich von ganzem Herzen für jedes Leid, welches ich Dir und jedem anderen, bewusst oder unbewusst, je zugefügt habe. Es tut mir sehr, sehr leid! Ich bin so wie ich bin und sage, was ich sage, weil ich damit nicht mehr leben kann und will. Es zerreisst mein Herz, die Zustände in unserer Welt zu sehen und dabei zu erkennen, dass ICH dies verursacht habe. Nur deswegen ist mein Herz so weit geöffnet, weil es gebrochen ist. Und wenn meine Worte gerade Dein Herz brechen, dann nutze die Chance und höre damit auf, alles auf mich zu projizieren.

Vom Aufwachen zu predigen oder aufgewacht zu sein ist ein Himmelweiter Unterschied! Ich wünsche Euch allen das Gespür für diese Unterscheidungsfähigkeit. Denn nur dadurch werden die Irrwege ein Ende finden.

Mein Vater hat früher immer folgendes gesagt: „Mein Sohn, Du hörst immer auf die falschen Leute.“ Wie recht er hatte!

Und noch was: 9 von 10 Flüchtlingen sind KEINE Kriegsflüchtlinge. Es gilt den einen heraus zu finden und diesen mit ganzem Herzen zu unterstützen. Die anderen sind, wie die meisten ‚Gutmenschen’ hierzulande nur Spielball in einem bösen Spiel. Für diese sollten die Grenzen (nicht die Herzens- sondern die Landesgrenzen) geschlossen sein.

Sie haben nicht mit uns gerechnet!

Mit uns und den kommenden ,hochfrequenten’ Energien, haben sie jedoch nicht gerechnet!

Sie dachten, dass es keine wachen Menschen mehr gibt und alle mit Geldverdienen, Partymachen, gesundheitlichen Problemen, Fernsehen und Konsum absorbiert sind. Sie glauben, die einfließenden Energien mit ihren Technologien blockieren zu können. Aber: Sorry, No Chance!

Wenn wir nun alle nicht mitspielen und uns auf die höheren Energien konzentrieren anstatt im Flüchtlings- und Kriegs-Theater mitzuspielen, kann es ganz schnell ändern und die Welt welche wir uns alle wünschen, könnte sich entfalten bevor noch mehr Leid entsteht!

Mitleid ist kein guter Ratgeber! Das klingt hart, ich weiß. Aber Mitgefühl wäre angebracht und zwar zuerst für unsere Nächsten! Sprich: Kinder, Freunde, Nachbarn und ja, auch uns selbst gegenüber. Manchmal muss es weh tun um größeres Leid abzuwenden! Weise nenne ich jene, welche das verstehen.

Nun gut, wenden wir uns dem wohltuenden Finale zu:

Jetzt gilt es – ohne die Tatsachen auszublenden – in der Liebe zubleiben. (Nicht im Mitleid). Liebe ist das Gegenteil von Angst! Es ist nicht der Angst auszuweichen sondern die Kraft sie anzunehmen und trotzdem im Vertrauen zu sein. Bald wird sich alles Ungute auflösen und viele werden zu AKTIVEN Dienern der Liebe erwachen. Einige werden dem Pfad der Finsternis aber die Mehrheit dem des Lichtes folgen. Jeder ist frei jenem Pfad zu folgen, welchen er für sich bevorzugt. Auch das ist die Freiheit des ‚Freien Willens’.

Und für alle die noch unsicher und guten Willens sind: Fürchtet nicht was ist, freut Euch auf das, was kommt. Eine Welt des Friedens erwacht am Horizont! Die Geburtswehen eines neuen Zeitalters werden bald vorbei sein! Der Höhepunkt des Schmerzes steht zwar noch bevor, aber danach kehrt wahre Liebe ein. Haltet durch, in Liebe und Zuversicht. Ich wäre selbst nicht hier, wenn wir nicht erfolgreich wären. Auch wenn die Finsternis kurz vor Sonnenaufgang die tiefste ist, um so heller wird am Ende das Licht erstrahlen! Sobald das ‚Kind’ geboren ist verblasst der Schmerz in Windeseile und was bleibt ist eine friedliche Welt voller glücklicher Menschen.

https://namabaronis.files.wordpress.com/2013/06/brunow.jpg

http://brunowuertenberger.com/