Niederlande: Ende der Toleranz?

17. Dezember 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION
(No Ratings Yet)
Loading...

17. Dezember 2015 (Redaktion) Es sind Szenen, die man noch vor einem Jahr nicht für möglich gehalten hat. Die Niederlande waren – genau wie Schweden immer als Vorbild der Weltoffenheit und Toleranz. Nicht nur, daß vor wenigen Tagen Geert Wilders, von den Massenmedien immer als „böser Rechter“ verteufelt, von den Fernsehzuschauern zum „Politiker des Jahres“ gekürt wurde. Heute, am 17. Dezember brach in der niederländischen Kleinstadt Geldermalsen ein Bürgeraufstand aus. Die Bürger der Kleinstadt protestierten zu Tausenden vor dem Gemeindehaus gegen die Einquartierung von 1500 Flüchtlingen. Kurz bevor das Gemeindehaus gestürmt worden wäre, wurden die darin tagenden Kommunalpolitiker von der Polizei evakuiert.

 

Es handelte sich bei den wütenden Bürgern um Ortsansässige, keineswegs um Hooligans aus Rotterdam, wie erst verkündet wurde, um die Bürgerwut als reine Randale eines gewaltbereiten Mobs abzutun. Einen „rechten Hintergrund“ konnte man bei den tobenden Geldermalsenern auch nicht ausmachen. Und zur Verblüffung der Polizei war es auch keine blindwütige Randale, wie der Polizeichef Lute Nieuwerth berichtet. Die Männer haben immer wieder an verschiedenen Stellen der Absperrung in Gruppen organisiert angegriffen: „Drei, zwei, eins, wurde heruntergezählt, um dann gezielt auf die Polizei loszugehen und das Rathaus zu erstürmen.  Die Absperrzäune sollen zum Teil niedergerissen worden sein, zwei Polizisten wurden verletzt. Die Stadtverwaltung von Geldermalsen nannte die Vorkommnisse einen „kleinen Krieg“ und die Erstürmung des Rathauses stand kurz bevor.

Die Herrschaften Politiker dadrinnen werden sich wohl ganz hübsch in die Hosen gemacht haben. Doch das ist erst der Anfang. Wie gesagt, das hätte sich niemand noch vor einem Jahr vorstellen können. Doch von jetzt ab wird es immer heftiger werden. Man sollte sich einmal die Kommentare unter dem Video ansehen. In Deutsch, Niederländisch und Französisch sprechen die Kommentatoren den Bürgern Lob aus und  feuern sie an.

Politiker, wie weit habt Ihr Euch vom Volk entfernt? Was versteht Ihr eigentlich unter Demokratie?
Aber auch die andere Seite: Was denken sich eigentlich die Regierungen und Politiker bis auf Kommunalebene heruner, so ein grauenhaftes Schlamassel anzurühren? Es ist doch entsetzlich, daß die Flüchtlinge, die unter falschen Versprechungen hergelockt wurden, in eine solche Situation kommen!
Mittlerweile zeichnet sich ja auch klar ab, daß die „Verschwörungstheoretiker“ wohl doch Recht behalten haben: Es geht um die Errichtung einer riesigen Zone der „United States of Europe“ auf Befehl und nach den Vorstellungen der USA – unter schrittweiser Abschaffung der souveränen Staaten und Völker, ganz gegen den Willen dieser Nationen und Völker. Frau Kanzlerin Merkel initiiert und benutzt die Flüchtlingswelle, um der Agentur (!) „Frontex“ die Aufgabe des Schutzes der Außengrenze dieser Vereinigten Staaten von Europa zu übertragen – wiederum gegen Recht und Gesetz und gegen die Souveränität der Nationen, die nun nicht mehr über ihre Grenzen bestimmen dürfen. Und das ist erst der Anfang.
Hier noch ein Video von der anderen Seite: Innen im Rathaus: