Im Auge des Hurrikans

3. Dezember 2015 von Gastautor: Frank Neubauer
(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

03. Dezember 2015 (von Frank Neubauer, maxii energii) Momentan geschehen immer mehr Ereignisse in immer kürzerer Zeit. Was ist los in unserer Welt? Warum noch mehr Krieg, Terror und Angstmache? Flüchtlinge hier, Flüchtlinge da. Die reale Situation steht klar vor unseren Augen aber die  Leitmedien zaubern ein völlig anderes Bild und über allem steht die Verwirrung. Völlig zu Recht mehren sich besorgte Anfragen wie das alles in Zukunft werden soll.

Und da haben wir schon den berühmten Haken. Die Zukunft wird JETZT geschaffen. Mit unseren Gedanken und Emotionen.

Egal wen man fragt, zumindest ergeht es mir so, niemand will Krieg, Mangel und Leid. Und doch „scheint“ es dass es davon immer mehr gibt. Das muß einen Grund haben. Und diesen gibt es auch.

Von seitens der Bewusstseinsphysik, und immer mehr Quantenphysiker nennt die Metaphysik genauso weil dies dem Kern entspricht, besteht alles aber auch wirklich alles aus Schwingungen und In-Formationen welche sich ständig gegenseitig wechselwirkend überlagern. Felder dienen dazu das in Echtzeit unsere Realität entsteht und vergeht und wieder aufgebaut wird. Um es nicht all zu kompliziert zu machen brechen wir es auf einen Hauptnenner herunter und betonen, dass Energie der Aufmerksamkeit folgt. Bewusste Aufmerksamkeit als auch unbewusste Aufmerksamkeit. Immer folgt die wertfreie Energie und schafft Realität.

Senden wir nun ständig Gedanken von Angst, Sorge und Leid in das Informationsfeld, sorgt das Feld auch ebenso dafür, dass diese Dinge sich materialisieren. Alles wertfrei. In der Quanten- bzw. Bewusstseinsphysik gibt es kein Gut oder Böse. Erst unsere dualistische Denkweise prägt einer Situation den Stempel von „Gut“ oder „Schlecht“ auf.

Wer diese Gesetzmäßigkeiten der Informationsfelder kennt kann „bewusst“ Realität schaffen. Entweder lassen wir uns durch gesteuerte morphische Felder mit In-Formationen füttern welche nur wenigen, mit nicht sehr ethischen Vorstellungen, dienen oder jeder einzelne von uns gibt Ideen, und Vorstellungen ins Feld welche dem Wohle aller dienen.

Es liegt an uns und nur an uns, wie sich die Zukunft gestaltet. Erinnern wir uns woher wir kommen und was wir wirklich sind. Unermeßliche geistige Wesen mit grenzenloser Schöpferkraft. Benutzen wir unsere Schöpfungswerkzeuge oder lassen wir diese von anderen benutzen? Nichts anderes sind diese propagandistischen Massenmedien. Werkzeuge um unsere Schöpfungskraft zum Nutzen weniger „Mächtiger“ (es sollte eher heißen „Wissender“ ) zu missbrauchen.

Es wird verstärkt versucht, unsere Emotionen zu schüren, zu ur-teilen, zu be-werten. Daraus entstehen mächtige Energien, leider auf Angst und Sorge beruhend. Diese lassen sich über das weisse Rauschen gut messen.

Schauen wir uns an, wie es die Natur macht. Im Auge des Sturms eines Hurrikan sieht man den blauen Himmel und die Sonne, welche mit ihren Strahlen einem das Gesicht wärmt. Draußen am Rand tobt das Chaos. Betrachte ich wertfrei das Geschehen bleibt man „buchstäblich“ in der Mitte. Fange ich an das Geschehen zu be-ur-teilen, fließt sofort die Energie dorthin und reißt uns erbarmungslos mit. Das ist es, was gewünscht wird und leider noch allzuoft geschieht.

Bleibe im Auge des Hurrikans und Du BIST angebunden an den göttlichen Energien, den lebensaufbauenden, der Schöpfung dienenden In-formationen. Finde DEINEN Weg.

Es wird gerade jetzt von der Welle X gesprochen, welche die Erde erreicht hat und uns buchstäblich mit soviel Energie versorgt, dass es kaum erträglich ist. Es liegt an uns, diese klärende Welle für uns zu nutzen in dem wir, bildlich gesprochen, ein Surfbrett nehmen und die Kraft und Klarheit der Welle als Unterstützung für unseren Weg sehen – oder wir lassen uns von unseren konditionierten Ängsten steuern und wirbeln im Vollwaschgang durch diese Energien. Der sogenannte Aufstiegsprozeß ist ein „individueller“ Prozeß. Das kennen der Natur- und Schöpfungsgesetze versetzt uns in den Zustand eines bewussten Schöpfer der seine komplette Souveränität erkennt und annimmt.

 

  • Bleibe Wert-Frei.
  • Ur-teile über nichts und niemanden.
  • Finde Deine persönliche Be-Rufung und folge ihr bedingungslos.
  • Frage Dich in verzwickten Situationen: „Wie würde die Liebe handeln“.
  • Der Grad DEINES Weges ist die innere Zufriedenheit – in jeder Situation.
  • Sei Dir Deiner Grenzenlosigkeit und Ewigkeit bewusst
  • Halte, oder besser erhöhe, Deine eigene Energie
  • Erfreue Dich an allem Guten und Schönen
  • Entziehe den lebensfeindlichen morphischen Feldern Deine Energie, und schaffe neue friedvolle und schöpferisch aufbauende Felder

 

Wie sagte Mutter Theresa einst:

„Ladet mich nicht zu einer Anti-Kriegs-Demo ein, sondern zu einer Friedens-Demo.“

Es findet zurzeit ein letztes Aufbäumen der dunklen Energie statt. Auch wenn viele von uns schon sehr müde sind, halte durch.

Es lohnt sich.

 

 

Zum Abschluß möchte ich Eich noch eine indianische Weisheit mitgeben:

Zwei Wölfe in unserem Herzen

Eine Indianerweisheit sagt, in unseren Herzen tobt ein Kampf zwischen zwei Wölfen.

Der eine Wolf ist böse. Seine Waffen sind Angst, Ärger, Neid, Eifersucht, Sorgen, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Lügen, Überheblichkeit, Egoismus und Missgunst.

Der andere Wolf ist gut. Seine Waffen sind die guten Dinge, wie z. B. Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Güte, Mitgefühl, Großzügigkeit, Dankbarkeit, Vertrauen und Wahrheit.

Stelle Dir Dein Herz vor und die beiden Wölfe, die da wohnen und kämpfen.

Welcher der beiden Wölfe gewinnt?

Die Antwort ist einfach. Es gewinnt der Wolf, den Du fütterst.

http://img01.deviantart.net/15fb/i/2013/108/6/d/poster_bild_klebebild_aufkleber_fuer_indianer_wolf_by_the_world_in_flames-d624m31.jpg