Vertreter einer Verschwörungstheorie: Wikipedia

1. November 2015 von Gastautor: Jean Taulier
(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

01. November 2015 (von Jean Taulier) Viele von uns kennen das: Wikipedia ist nach dem sang- und klanglosen Ableben namhafter Großlexikone wir Brockhaus das einzig verbliebene, globale Nachschlagewerk für den Normalbürger. Wenn es um das Verbreitungsgebiet von Biebern geht oder den heutigen Stand der Wissenschaft in der Weltraumforschung, den Eigenschaften von Gallium oder die Unterarten von Gras, ist Wikipedia – wenngleich auch akademisch nicht zitierfähig – ein Universalnachschlagewerk für jedermann geworden. Geht es aber um sensiblere politische Themen oder schulwissenschaftlich nicht Konformes, entpuppt sich die Nachschlageplattform als kleinlich-inquisitorischer Dogmatikerverein, der jedes unliebsame Posting gleich wieder weglöscht und unbequeme Nutzer via IP-Erkennung schlichtweg von der Mitwirkung für immer ausschließt.

Die Neueste Fabrikation der Voreingenommenheit ist eine von Wikipedia selbst zusamengestellte Liste von so genannten „Verschwörungstheoretikern“, Personen, denen Wikipedia kraft eigener Machtvollkommenheit jede Kompetenz und Erlaubnis abspricht, sich über Vorkommnisse des Zeitgeschehens und deren Hintergründe und Wahrscheinlichkeiten und Gegenbeweise öffentlich zu äußern. (Allerdings wird diese Kategorie bereits von etwas weniger verbohrten Nutzern zur Löschung vorgeschlagen). Jean Taulier, Jurist und Rehtsanwalt, zu der Dreistigkeit Wikipedias, sich damit nicht nur zum Richter über Richtigkeit und Falschheit über politische und historische Einschätzungen und Bewertungen zu erheben, sondern sogar Menschen das Recht abzusprechen, mit Ihren Ergebnissen, Schlußfolgerungen und Gedanken gehört und ernst genommen zu werden. Ein höchst bedenklicher Mißbrauch der Deutungshoheit einer kleinen Clique intoleranter Plattformverwalter:

Laut Wikipedia werden Verschwörungstheoretiker wie folgt definiert: „Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne jeden Versuch, ein Ereignis, einen Zustand oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken von Personen zu einem meist illegalen oder illegitimen Zweck. Der Begriff Verschwörungstheorie wird zumeist kritisch oder abwertend verwendet.

Prinzipiell unterschieden werden Verschwörungshypothesen, die im Grundsatz rationale und überprüfbare Aussagen über angenommene Verschwörungen machen, und Verschwörungsideologien, die ihre stereotypen und monokausalen Vorstellungen über Verschwörungen gegen kritische Revision immunisieren.“

Dem aufmerksamen Leser stellt sich dann sofort die Frage, wie erkenne ich denn einen Verschwörungstheoretiker? Die Frage könnte allerdings schwierig zu beantworten sein und viele weitere Fragen aufwerfen. Aber Wikipedia wäre nicht Wikipedia, wenn nicht auch hier für die nötige Orientierung Sorge getragen worden wäre. Wikipedia veröffentlicht unter „ Vertreter einer Verschwörungstheorie“ eine Liste von Verschwörungstheorethikern. Die Liste besteht  zurzeit aus 91 Personen, die namentlich benannt werden.

Damit der schutzwürdige Wikipedia-User nicht diesen Personen zum Opfer fällt, wird auch dafür gesorgt, dass diese Personen und deren Publikationen nicht mehr als Primärquelle in allen Aufsätzen und von ausnahmslos allen Autoren bei Wikipedia genannt oder genutzt werden können. Die sogenannten Sichter und Administratoren löschen sofort und automatisch alle Artikel, die unter Bezugnahme auf die in der Liste genannten Personen veröffentlich werden sollen.

Wer sich über die genaue Struktur von Wikipedia ein umfassendes Bild verschaffen will, dem empfehle ich einen Film auf dem YouTube-Kanal von Ken Jebsen mit dem Titel “Die dunkle Seite von Wikipedia“ des Herrn Markus Fiedler und dessen Kollegen Herrn Frank-Michael Speer aus dem Jahre 2014.

Um zu verdeutlichen, wie brisant diese Vorgehensweise ist, will ich darauf hinweisen, daß Wikipedia nach der Einstellung des Druckes des Großen Brockhaus Lexikon, das einzig verbliebene Lexikon weit und breit ist und Wikipedia nun eine Monopolstellung inne hat, die zugleich die absolute Begriffshoheit bedeutet. Folglich bestimmen die Administratoren und Sichter, wer am Austausch von Wissen und Forschung teilhaben darf und wer nicht. Ein Blick auf die Liste zeigt, dass es sich bei den Personen auf der genannten Liste, um keine Naturwissenschaftler handelt, sondern ausnahmslos um Historiker, Journalisten, Publizisten im weitesten Sinne.

Exemplarisch und stellvertretend will ich folgende Personen nennen: 1) Jürgen Elsässer, Chefredakteur von Compact Magazin 2) Daniele Ganser, Wissenschaftler, der sich kritisch mit den Vorgängen um die Vorgänge des 9/11 auseinandersetzt und eine Dissertation über die Geheimarmee Gladio der Nato in 10 Sprachen publiziert hat. 3) Eva Herman, Journalistin, die sich kritisch mit der Mainstreampresse auseinandersetzt. 4) Christoph Hörstel, kritischer Journalist und Kritiker der Politik von Angela Merkel. 5) Ken Jebsen, Journalist und Kritiker der Merkel Regierung und der Mainstream Presse. 6) Marie Le Penn, französische Politikerin des rechten Spektrum und Befürworterin des Nationalstaates. 7) Xavier Nadoo, Liedermacher, Sänger und Systemkritiker der politischen Elite Deutschlands. 8) Ivo Sasek, Gründer der Antizensur Bewegung, und Kritiker der Geschichtsdarstellung des dritten Reichs. 9) Michael Vogt, Querdenken TV, Kritiker der Mainstream Presse, der Nato Osterweiterung, Kritiker der Finanzsysteme und des Euros, Kritiker der Flüchtlingspolitik Merkels und enfant terrible der deutschen Historiker, worauf er stolz sein kann.

Durch die Nennung von Ivo Sasek und Le Penn, werden alle aufgeführten Personen in die extreme Rechte Ecke gestellt und zunächst einmal verleumdet und als Spinner abgetan.

Nur stimmt das, trifft das zu?

Nehmen wir zum Beispiel Daniele Ganser, der sich über die Fakten von 9/11 Gedanken macht und wissenschaftlich sauber arbeitet. Er stellt fest, dass am 9/11 neben den beiden Zwillingstürmen des World Trade Centers auch ein Nebengebäude, das  170 m hohe WTC 7 eingestürzt ist, ohne dass ein Flugzeug eingeschlagen war. Er verweist auf 2000 namentlich genannten Architekten und Statikern, die den Einsturz nur durch eine kontrollierte Sprengung erklären können. Er zeigt eine live Sendung der BBC vom 11. September 2011, die über den Einsturz des WTC 7 berichtet, während im Hintergrund der Berichterstattung das Gebäude noch steht. Also erst die Berichterstattung dann das Vorkommnis.

Was ist eigentlich so brisant an 9/11? Die USA nahmen 9/11 zum Anlass den Nato Bündnisfall auszurufen. Das bedeutet gemäß Artikel 5 der NATO Statuten, dass bei Angriff eines Bündnispartners alle Bündnispartner als angegriffen gelten und die Beistandspflicht aller Nato Mitgliedsstaaten verbindlich eintritt.

Da Bin Laden als Täter der Terrortat 9/11 schnell ausgemacht war, dieser sich in Afghanistan aufhielt, war klar, dass die USA Afghanistan angreifen würden, was wenige Wochen später auch geschah. Wer sich fragt, was die Bundeswehr dort soll, dem muss klar sein, dass dies nur auf Grund des Artikel 5 Nato Statut erfolgen konnte und kann. Wäre der Bündnisfall durch eine Lüge, wie fast alle Kriege, herbeigeführt worden, wäre der Einsatz der Bundeswehr und aller weiteren NATO Mitgliedstaaten ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und des Völkerrechts. So zum Beispiel der Irakkrieg, der durch eine Lüge der US Administration herbeigeführt wurde.

Kriege müssen nicht nur militärisch geführt werden, sondern auch durch die Medien gerechtfertigt werden. Medien und Journalisten, die da nicht mitmachen wollen, wie zum Beispiel allen voran Jürgen Elsässer, Eva Herman, Michael Vogt, Ken Jebsen, stören nur die kriegstreibenden Eliten. Den Journalisten Hörstel hat man zudem im Jemen erst einmal verhaftet, um ihn zu demütigen. Schließlich hat er als einer der ersten auf die Ursachen und Folgen der Kriege in Ostafrika und im Nahen Osten hingewiesen. Die Flüchtlingskrise und die beabsichtigte Destabilisierung Europas waren zudem seine Themen.

Auf der Liste stehen auch noch Menschen, die sich kritisch zu den Finanzsystemen, der rechtswidrigen Schuldenregelungen südeuropäischer Krisenländer – wie Griechenland – auf Kosten der Steuerzahler äußern. Leute wie Jürgen Elsässer und Michael Vogt werden nicht müde, die Souveränität Deutschlands zu fordern, sie prangern die Missstände in den Flüchtlingsunterkünften und die dortige Gewalt unter den Neuankömmlingen an. Und vor allen widerlegen sie die Falschmeldungen der staatlichen und zwangsfinanzierten Sender von ARD und ZDF. Ich finde, die Liste der Verschwörungstheoretiker ist bestens geeignet, sich durch die Lektüre deren Veröffentlichungen sich ein umfassendes Bild über die Verhältnisse der Politik zu verschaffen. Jedenfalls erhält der Leser auch andere Sichtweisen außerhalb der selbstgerechten Mainstream-Presse frei Haus geliefert.

Wie sagt schon Mephisto in Goethes Faust: „ Ich bin die Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft.“

 

Linkverweise:

https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorie

https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Vertreter_einer_Verschw%C3%B6rungstheorie

http://www.danieleganser.ch/

https://www.youtube.com/watch?v=cgkQXJ3mugY

https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA

https://www.compact-online.de/