Eine Wüste, ein Mann, eine Spitzhacke

28. Oktober 2015 von Niki Vogt
(No Ratings Yet)
Loading...

28. Oktober 2015  (von Niki Vogt) Im Norden von New Mexico liegt eine riesige Wüste, in der es große Sandsteinberge und Felsbrocken gibt. Der Stein ist relativ weich und geradezu ideal für Steinmetzarbeiten. Ein ideales Betätigungsfeld für Ra Paulette, einem über die Landesgrenzen bekannten Steinkünstler. Er ist zwar kein ausgebildeter Steinmetz, aber was er seit über 25 Jahren tief im Sandsteinfelsen an Höhlen-Kunst geschaffen hat, sucht seinesgleichen. Ein Filmemacher begleitete Paulette drei Jahre lang und sein Video zeigt eine Zauberwelt unter der Erde.

 

 

Nur in der Gesellschaft seines Hundes und seiner Schaufeln und Spitzhacken verbringt er Tag um Tag, Jahr um Jahr in der Wüste, gräbt Höhleneingänge und formt eine Wunderwelt aus dem beige-roséfarbenen Sandstein mit weich-fließenden, organischen Formen, Blumen und Phantasiebäumen, Gesichtern, Körpern und Tieren.

Sehr schön ist die Reaktion Ra Paulettes auf die Frage, ob er vom Höhlen graben besessen sei. Er antwortet mit einer Gegenfrage: „Ist ein Kind vom Spielen besessen?“ und dann erklärt er, daß man immer mit viel Elan und Hingabe bei einer Sache ist, die einem wirklich Spaß macht, und das gar nicht als Arbeit empfindet. Für ihn ist es eine Freude, diese verwunschenen Höhlen zu graben, es sind Umweltprojekte für ihn. Sein Anliegen ist es, Menschen zu inspirieren, daß sie sich emotional öffnen können und die Weite, Größe und Kraft der Höhlen, ihre Formen und Farben aufnehmen können. Dabei sieht er sich selbst gar nicht als Künstler, er sagt, er drückt mit all seiner Arbeit nur das aus, was er selber fühlt und erschafft die Wunder, die er schon vorher dort sieht, bevor er sie „freilegt“.

Seine Formen und Wellen erschaffen eine magische Welt im Untergrund, sie sind anheimelnd. und doch überwältigend. Macht Euch selbst einfach die Freude, diese schöne, kleine Filmreportage und die bezaubernden Bilder anzuschauen!