Sonntagsumfrage auf n24: Unbedingt ansehen!

13. September 2015 von Niki Vogt
(1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

13. September 2015 (von Niki Vogt) Heute seit Nachmittag auf der Videotext-Seite 187 bei n24. Die berühmte Sonntagsfrage wird gestellt: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre?“ Und dann schaut Euch mal die Wahlergebnisse an. Seit heute Nachmittag sind da „Wahlergebnisse“ zu sehen, die einem die Kinnlade auf Kniehöhe baumeln lassen. Das ist ein Stimmungsbild, wie es deutlicher nicht sein kann! (Update im Text)

Natürlich ist nächsten Sonntag nicht Wahl. Es geht auch nicht darum, ob man nun AfD-Fan ist. Sondern darum, daß die Situation in Deutschland, Europa und der Welt anscheinend bei den Deutschen ankommt. Und was sie von den etablierten Parteien jetzt halten. Das ist nicht nur ein Erdrutsch.

Die Zahlen stimmen vielleicht nicht genau, aber das ist egal. Das n24 Publikum ist durchaus ein repräsentativer Querschnitt. Und man muß immerhin 25 Cent bezahlen, um dort seine Stimme abzugeben. Wäre da ein Fehler passiert, würde der Trend dieses Abstimmungsverhaltens nicht seit heute Nachmittag beständig anhalten und immer mehr in Richtung AfD gehen. Es sind insgesamt etwa 4000 Abstimmende. Die Umfragen diverser Insitute, die immer als „repräsentativ“ bezeichnet werden, haben meistens um die 1000 Abstimmende.

Das ist eine grundsätzliche Wende. Und dieser Richtungswechsel wird sich noch verstärken. Der Damm ist gebrochen, die deutschen Bürger haben offenbar genug.

Hier der Screenshot von 22:27 Uhr:

 

Am gestrigen Montag und am heutigen Dienstag wurden die Zahlen offenbar resettet und neu gezählt. Die Teilnehmerzahlen fingen jedesmal wieder bei Null an, bestätigten aber voll und ganz den Trend der Vortage. Aufmerksame Quer-Denker haben Screenshots gemacht und uns zugesandt. Hier haben wir den heutigen abgebildet: