Die EZB will Geld drucken wie verrückt – und das Gold steigt!

25. Januar 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION
(No Ratings Yet)
Loading...

25. Januar 2015 Die Schweiz hat nicht ohne Grund die Leine zwischen dem Franken und dem Euro kurz und entschlossen durchgeschnitten. Wie bei einem Berg-Tragödien-Film hing der Franken als geübter, aber kleiner Kletterer in der Felswand, und der riesige Euro, der an ihn gekettet war, drohte, ihn unweigerlich in die Tiefe zu ziehen. Als Draghi allen Ernstes ankündigte, die unvorstellbare Summe von 1,4 Billionen Euro zu drucken, hieß es für die Schweiz entweder die feste Bindung an den Euro zu behalten und gemeinsam mit ihm unterzugehen – oder sich loszuschneiden – wenn auch mit Schaden. Sie wählte das Letztere und der Euro rauschte in die Tiefe. Dafür steigt aber Gold!

Liebe Freunde und Bekannte!

Es geht schon wieder „gut“ los im neuen Jahr und es zieht Wind auf am Horizont.

Am 22.01. 2015 war es dann soweit. Die Entscheidung Mario Draghi´s, 1,14 Billionen Euro (!) – in den europäischen Markt zu pumpen, bedeutet, es werden bis zum September 2016 nun von März 2015 an Monat für Monat 60 Milliarden (!) neu erschaffene Euro in die Märkte geschleust.

Damit ihr eine bessere Vorstellung von dieser Summe bekommt: Eine Billion bezeichnet im deutschen Sprachraum eine Zahl mit einer Eins und zwölf Nullen, also „1.000.000.000.000“. Eine Billion steht für Tausend Milliarden oder eine Million mal eine Million, also eine Million zum Quadrat! Da kann ich nur sagen Wow, was für eine Summe.

Herr Draghi geht mit diesem Entschluß in die Vollen. Insgesamt will die Euro-Notenbank Staatsanleihen und weitere Wertpapiere in der Größenordnung von 1,14 Billionen Euro ankaufen. Das ergibt ungefähr 11% Prozent des BIP der gesamten Euro-Zone. Die EZB erschafft aus dem Nichts weiter Geld und erkauft sich damit letztendlich nur ein Stückchen Zeit für die leidenden Staaten.

Und wer trägt in letzter Konsequenz die Folgen von all diesem? Ich sage es Ihnen – WIR alle!

Denn diese unverantwortliche Tun geht zu Lasten einer Großzahl von Sparern in Deutschland. Vor allem für diejenigen wird es besonders hart, welche bei der Planung ihrer Altersvorsorge nach wie vor auf Lebensversicherungen oder konventionelle Bank-Sparpläne setzen.

Deutsche Bankhäuser und Versicherungen sind folgender Meinung: Der Schritt der EZB sei eine Zumutung, so äußerte sich bspw. Alexander Erdland, Präsidenten des Versicherungsverbands GDV der Nachrichtenagentur Reuters gegenüber. Es wird mit diesem Schritt weiterer Schaden den deutschen Sparern zugefügt.

Einer der Gründe weshalb es immer mehr Sinn macht, in unsere GOLD-GRAMMYs zu sparen.

Schon ab 50,- EUR / monatlich, bei einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten können Sie gebührenfrei (!) in Form eines einfachen Abonnements (ohne verstecktes Kleingedruckte) direkt in physisches Anlagegold sparen. Sie erhalten bei uns ein eigenes physisches GOLD-GRAMMY Konto. Sie können Ihre angesparten GOLD-GRAMMYs bis zu 2 x pro Jahr direkt zu sich nach hause senden lassen. Einfacher geht es wirklich nicht mehr! Unsere GRAMMYs sind aus 999,9 Feingold geprägt und sind eine werthaltige Sparmöglichkeit für den kleinen und den grösseren Geldbeutel. Und wenn Sie nicht für sich sparen wollen: Ihre Kinder und Enkel werden es Ihnen eines Tages danken!

Mit diesem GutscheinCode,

5 01 E 38 P 00 X 0 L

erhaltet Ihr direkt 3% Sofortrabatt bei Buchung eines GOLD-GRAMMY Abonnement.

Hier geht es direkt zum Bestellformular für Ihr GOLD-GRAMMY Abonnement: http://www.goldgrammy.de/index.php?seite=gabo Ich wünsche allen ein wunderbares Jahr 2015. Möge es getragen sein von Liebe, Gesundheit, Lebensfreude, gegenseitiger Wertschätzung und Erfolg.

Mit einem herzlichen Gruß

Euer

Hubert Hüssner