AOK-Abstimmung: Kein Kitaplatz ohne Impfung?

8. Januar 2015 von QUERDENKEN-REDAKTION
(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

08. Januar 2015 Hin und wieder gibt es so kurz aufblitzende Streiflichter in der Medienlandschaft, die sehr erhellend sind. So startete die AOK eine Kurzrundfrage, ob es denn nicht sinnvoll sei, nur geimpfte Kindern in die Kita zuzulassen. Fast eine Viertelmillion Abstimmende später war die Umfrage – schwuppsdiwupps!  – verschwundibus. Warum wohl?

„Grundätzlich dürfen Eltern selbst entscheiden, ob sie ihr Kind impfen lassen oder nicht. Mancherorts sieht die Praxis jedoch anders aus: Hier nehmen Kindertagesstätten nur Kinder auf, die geimpft sind. Einige Ärzte und Gesundheitsexperten befürworten das. Denn auch sie fordern eine Impfpflicht für Kita-Kinder, damit bestimmte Krankheiten (Masern zum Beispiel) hierzulande endlich ausgerottet werden.

Was sagen Sie dazu? Sind Sie dafür, dass nur geimpfte Kinder einen Kita-Platz bekommen?

So lautet der kurze Einführungstext zu der Umfrage. Mal ganz davon abgesehen, daß es einiges zu Formulierung, daß Eltern selbst entscheiden DÜRFEN, ob sie ihr Kind impfen lassen, zu sagen gäbe. Und noch viel mehr gäbe es zu sagen darüber, ob Krankheiten wie Masern durch Impfen ausgerottet werden können, wo die Impfung nachweislich eben nicht wirksam schützt. Bei Masern-Erkrankungswellen sind bekanntlicherweise unter den Erkrankten – auch prozentual – mehr geimpfte als ungeimpfte Kinder. Man fragt sich auch verwundert, wovor denn die Geimpften Angst haben müssen, wenn die Impfung sie doch so wunderbar schützt?

Aber richtig lustig wird es, wenn man diese Abstimmung auf der AOK-Webpräsenz hier sieht.

Zuerst einmal staunt man ja, daß man hier insgesamt auf 155% der abgegebenen Stimmen kommt. Entweder hat das Staistikprogramm nicht richtig gezählt und nicht jede abgegebene Stimme wurde erfaßt, aber dennoch den Wahlmöglichkeiten zugeschlagen, oder ein mehrfaches Anklicken war möglich – oder es wurde gestrickst. Oder die Programmierer waren unfähig und haben einfach Murks gebaut. Ob es möglich ist, die Statistik so zu fälschen, daß das hier herauskommt, wissen wir nicht. Und zu wessen Gunsten – wenn – hier gefälscht wurde, auch nicht. Aber sollte es so sein, beweist es die Bedeutung des Themas. Vielleicht mußten die 94% weg …

Ob es nun de Peinlichkeit einer total vemurksten Statstik war oder eines Ergebnisses von 94% gegen Impfpflicht … jedenfalls zog man es vor, diese Umfrage schleunigst verschwinden zu lassen.